Archiv der Kategorie: Dichtung

Kata-Strophen (abc-Etüde mit Zwergen)

Auch diese Woche der abc-Etüden droht ohne mich zu verschwinden. Schnell schnell ein paar Katastrophen gedichtet, mit Kusshand, anpeilen und formvollendet ist es ein Kinderspiel.  Danke, Christa, für die Wortspende, danke Christiane und lz.       Maiennacht, und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Katastrophe, Märchen, Meine Kunst, Natur, Psyche, Reisen, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 20 Kommentare

Wenn Zwerge nicht mehr reisen wollen (Beistiftzeichnung)

Ich ahnte ja schon so etwas. Bereits bei der letzten Zeichnung fing der Zwerg, alias Axel Kinkelknut, an zu mosern. Warum ich ihn zweimal gezeichnet hätte – ihn gebe es bekanntlich nur einmal. Ich murmelte: „Ich dachte, weil Sie doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Fotografie, Leben, Märchen, Meine Kunst, Reisen, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 18 Kommentare

Wenn Zwerge reisen. Zweites Abenteuer (Bleistiftzeichnung)

Heute hatte ich nicht viel  Zeit, dem Zwerg bei seinen Erzählungen zuzuhören. Es reichte gerade mal für ein paar Stichwörter, die ich irgendwann später hoffentlich nach seinem Diktat vervollständigen kann. Ist auf ein Schiff umgestiegen, wegen irgendwelcher Meinungsverschiedenheiten mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Commedia dell'Arte, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Leben, Märchen, Meine Kunst, Reisen, Tiere, Vom Meere, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

„Wenn Zwerge reisen“. Erstes Abenteuer (Bleistiftzeichnung)

Ziemlich aufgekratzt kam der kleine Kerl von seinem ersten Ausflug zurück. Ich hatte Mühe, seinen Erzählungen zu folgen. Das merkte er wohl. Denn er unterbrach sich und sagte: „Papperlapapp! Mach das Ziehharmonikabuch auf und schreib. Ich diktier dir lieber, bevor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Leben, Märchen, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Psyche, Reisen, Tiere, Träumen, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 23 Kommentare

In eigener Sache: Heute ist Lesefest für TUI-TIU

Wie gern wäre ich dabei! Heute stellt Nina-Alice Schuchardt vom Eichhörnchenverlag mein Kleinkindbilder- und Vorlesebuch von Tui-Tiu vor, und aus diesem Anlass wird es ein richtiges Fest für Groß und Klein geben. Schaut doch mal in den Newsletter des Verlags … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Erziehung, events, Feiern, Kunst, Leben, Legearbeiten, Märchen, Meine Kunst, Natur, Psyche, Reisen, Tiere, Träumen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 41 Kommentare

Silberlackierte Eulenbuchständer, Bücher, Flaschenputzerblüte mit Flasche, Flaschenputzer, Eisenkette, Brille (Bleistiftzeichnung)

Eine rote Flaschenputzerblüte bildet heute die Hauptattraktion und ist auch die einzige Naturform des Bildes. Sie steckt in einer braunen Flasche. Ihr korrespondiert ein etwas ramponierter blauer Flaschenputzer aus der Küche. Zwischen den beiden silbern lackierten Eulen stecken ein paar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Leben, Materialien, Meine Kunst, Philosophie, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

„Schwanenwege“, 5. Tag. Kapitel „Elisabeth und der Vater“.

Wüstenstaub und Kriegsgedröhn belasten erneut unsere Atmosphäre und mein Gemüt. Deshalb möchte ich euch heute mit einem Kapitel meines unveröffentlichten Romanfragmentes  „Schwanenwege“ bekanntmachen, das sich genau damit befasst: mit Krieg und Wüstenstaub. Der Kontext: Elisabeth, 76, verwitwet, aus einer Wiener … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Krieg, Leben, Malerei, Meine Kunst, Psyche, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Huascaran (aus dem 5. Kapitel der „Schwanenwege“, unveröffentlicht)

Beim Anschauen von Ullis fünftem Beitrag zu Booten und Schiffen (darin der Film Fitzcaraldo) und einem Kommentar von Christa Hartwig (mit einem link zu http://www.barbara-schaefer.de/publikationen/img/30gardasee.pdf), erinnerte ich mich an eine Passage meines Romanfragments „Schwanenwege“.  Ludwig und sein geheimnisvoller Freund Johannes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Leben, Psyche, Reisen, Vom Meere | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Ein Schwan aus Filz (Bleistiftzeichnung)

Pablo Neruda, Der große Gesang (Canto general) Mit einmal bin ich es müde, ein Mensch zu sein. Mit einmal trete ich ein in Schneidereien und Kinos, undurchdringlich und welk wie ein Schwan aus Filz, treibe ich hin auf einem Wasser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, elektronische Spielereien, Leben, Materialien, Märchen, Meine Kunst, Natur, Psyche, Reisen, Skulptur, Tiere, Träumen, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Rückblende Malerei (6) „Sie weben Gewänder aus Licht“

Dieses Bild malte ich 2013, unter dem  Eindruck des Canto General von Pablo Neruda. Dann stellte ich es auf den Kopf, übermalte es, ertränkte es in Blut. Die Conquistadoren waren erschienen. Dann rief ich Invasoren und Besiegte noch einmal gemeinsam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, Katastrophe, Kunst, Leben, Malerei, Meine Kunst, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 21 Kommentare