Monatsarchiv: Januar 2022

abc-etüde: Kata-strophisches Waidmannsheil

Wackelpudding unverdrossen knistern. https://365tageasatzaday.wordpress.com/2022/01/16/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-03-04-22-wortspende-von-stachelbeermond/ Waidmannsheil ΄s ist Winter noch, der Wind geht kalt Der Jäger Max schleicht durch den Wald Schnee fällt vom Aste, wenn es weht und knistert leis, wo Maxe geht * Was will er wohl? Du kannst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abc etüden, Dichtung, Katastrophe, Kunst, Leben, Meine Kunst, Natur, Tiere, Zeichnung | 17 Kommentare

Dora zum Dreiundzwanzigsten: Kaktusschatten und mehr

Kalt und sonnig war es heute. Nach einem weiten Spaziergang durch die Felder gelangte ich schließlich ans Meer. Das wollte ich noch schnell begrüßen. Viel Schönes hatte ich unterwegs gesehen, auch weniger Schönes natürlich, wie den zum Hühnerbewacher degradierten Hund … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, kleine Beobachtungen, Leben, Natur, Tiere, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Stillleben im TV-Flackerlicht (tägliches Zeichnen)

Das TV-Gerät mit seinen schnell wechselnden Bildern versetzt das Interieur unserer Wohnstube in ein elektrisches Flackerlicht. Ich versuche, nicht auf den Bildschirm, sondern auf den Tisch davor zu schauen und die mal schemenhaften, mal hell ausgeleuchteten,  dann wieder ins Dunkel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter die schöne Welt des Scheins, Elektronik, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Dora zum Zweiundzwanzigsten: Frühlings-Vorspiegeleien.

Im Atelier sitzend, fällt mein Blick auf eine junge Frau, vor Jahren flüchtig gemalt, die mich auffordert: „Zeichne mich“. Soll ich etwa mein eigenes Gemälde abzeichnen? Umgekehrt würde ein Schuh draus: erst zeichnen, dann malen. So macht man das von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Collage, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Dora, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Malerei, Meine Kunst, Natur, Psyche, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 7 Kommentare

„Die Wahrheit wird ans Licht kommen“. Prof. Dr. Qimrons Offener Brief (Erweiterung des Debattenraums)

Dieser „Offene Brief“ könnte auch hier in Griechenland oder in Österreich oder in Deutschland oder wo immer das repressive Corona-Regime aufrechterhalten wird, geschrieben worden sein. Tatsächlich wurde er von einem ausgezeichneten Experten in Israel verfasst. Das macht ihn nicht weniger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomie, Erweiterung des Debattenraums, Leben, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 40 Kommentare

Dora zum Einundzwanzigsten: Menschheitsbeglückung

„Wo warst du denn heute Nacht, Dora? Ich war schlaflos, und du hast mir gefehlt“ – „Selbst schuld!“ antwortet mir Dora, die übernächtigt, aber durchaus gut gelaunt zu sein scheint. „Hättest halt den Fernseher anmachen müssen, dann hättest du mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter alte Kulturen, Ökonomie, Collage, Commedia dell'Arte, Dora, Erziehung, Kunst, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Mythologie, Politik, Trnsformation, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Stillleben mit Wackelhund (tägliches Zeichnen und teillweise Überblendung)

Im Atelier gibt es eine runden schwarzen Eisentisch, darauf finden sich immer irgendwelche Dinge an. Heute war es ein Glas mit Schraubverschluss, eine Joghurt-Keramikschale und ein Wackelhund. Und darunter eine Zeichnung, die ich zuvor gemacht hatte. Nun also zeichnete ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Collage, Kunst, Leben, Materialien, Meine Kunst, Methode, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Dora zum Zwanzigsten: Nabucco

„Wo steckt Dora eigentlich?“ frage ich meinen Mann. „Ich habe sie heute noch gar nicht gesehen.“ – „Keine Ahnung. Vielleicht im Keller,“ antwortet er, ohne vom Computer aufzublicken. Offensichtlich will er nicht gestört werden. Lange brauche ich sie nicht zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, events, Fotocollage, Leben, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Lächeln zwischen zwei Schauern (Fotografie)

In unseren Breiten wechselt das Wetter schnell. Eben noch drohende Wolken, eben noch Schauer … und schon leuchtet die Welt rundum auf. Weißwolken gleiten über ein seidiges Blaumeer und … das Grün des Klees im Garten gleicht dem eines Smaragden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Tiere, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Dora zum Neunzehnten: Klabautereien

Irgendwie beruhigt es mich, dass auch Dora ein bisschen verrückt ist. Immer nur die Gute Dora spielen – nein, das wäre doch allzu brav. Heute turnte sie über die olle Betonbrücke und ließ sich in den Tümpel darunter fallen. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Commedia dell'Arte, Dora, Fotocollage, Leben, Natur, Psyche | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare