Archiv der Kategorie: Philosophie

Wozu haben Bücher Vorsatzblätter? Zum Draufzeichnen natürlich.

Heute fuhren wir für Besorgungen nach Kalamata. Einen Zeichenblock nahm ich nicht mit. Ein Buch würde genügen, um mögliche Wartezeiten auszufüllen, dachte ich. Und da saßen wir also im Cafe und warteten, dass die Nummer drankam, die wir in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Architektur, Leben, Meine Kunst, Philosophie, Psyche, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 47 Kommentare

abc-etüde: Sprachverwirrung (Vorsicht, Kata-Strophen!)

Ein paar Kata-Strophen hab ich für die abc-etüden zusammengereimt, die Christiane so liebevoll und sorgfältig betreut und die auch die Einladungskarte gestaltet hat. In meiner Etüde kommen auch die Wörter Roman, variabel und entlassen vor. Die Wörter gespendet hat Alice … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abc etüden, Allgemein, Commedia dell'Arte, elektronische Spielereien, Katastrophe, Krieg, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 50 Kommentare

Weiteres zu „Palimpsest“

Den ganzen Tag geht mir nicht aus dem Sinn, was ich gestern im Rahmen des Ping-Pong-Spiels angedacht habe – Ansätze, die sich dann im Austausch mit Ulli Gau, Ule Rolff und Gisela Benseler weiter ausgefächert haben (vergl die Kommentare dort). … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Leben, Malerei, Meine Kunst, Philosophie, Psyche, Schrift, Zeichnung, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 29 Kommentare

abc-Etüde: Ora et labora (Ameisen-Kata-Strophen)

Eine abc-etüde ist zu schreiben über eine Verzweiflungstat. Etüden-Erfinder Ludwig Zeidler hat die Wörter erdacht, Etüden-Betreuerin Christiane hat einen Kurztext von höchstens 300 Wörtern erbeten. Ambivalent stand ich diesem Ansinnen gegenüber. Nun habe ich mich dennoch der Erdichtung einiger kata-strophischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abc etüden, Allgemein, elektronische Spielereien, Fotocollage, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Serie "Mensch und Umwelt", Tiere, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 39 Kommentare

Grüner Schildbürger und brauner Gentleman (2 dreifarbige Zeichnungen, Bearbeitungen, Foto-Collagen)

Heute erreiche ich die sechste Station meiner kleinen Reise ins Reich der Insekten. Ich stöberte ein wenig im reichen Foto-Fundus von Almuth/Pflanzwas. Als erstes fiel mein Auge auf einen mir recht vertrauten grünen Schildbürger, gemeinhin grüne Stinkwanze genannt. Ich habe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Fotocollage, Fotografie, Kunst, Leben, Legearbeiten, Malerei, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Serie "Mensch und Umwelt", Tiere, Zeichnung, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 25 Kommentare

Tagpfauenauge und Vermutungen über sein Sehen (3-Farb-Zeichnung, Bearbeitungen)

Die fünfte Station auf meiner kleinen Reise in die Welt der Insekten führte mich zu einem prächtigen Tagpfauenauge, das Puzzleblume auf dem Schmetterlingsflieder sah und ablichtete. Tatsächlich sah sie weit mehr als eins. Zwei sind auf ihrem Foto zu sehen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Fotocollage, Fotografie, Kunst, Leben, Malerei, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Serie "Mensch und Umwelt", Tiere, Umwelt, Zeichnung, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 24 Kommentare

Zeichnende und gezeichnete Hand, Brille, Insekt (Subjekt-Objekt, Bildaufbau)

Noch einmal zwei nächtliche Zeichnungen von meiner Hand. Bei der ersten hatte ich die Idee, mit der ungeübten rechten meine linke Hand zu zeichnen, die ihrerseits meine Brille zeichnet. Die Hand, die ich mit blauem Kuli skizzierte, geriet mir recht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Leben, Meine Kunst, Philosophie, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Was zu beweisen war (Legebilder „Blumenfee gegen Krieg“)

Zu beweisen war:  Der Geist bestimmt weit mehr, was aus der Materie wird – als umgekehrt. Oder, weniger kryptisch ausgedrückt: Meine Schnipsel bestimmen in gewisser Weise, was ich legen kann, aber mein Spielraum, was ich am Ende draus mache, ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Katastrophe, Leben, Legearbeiten, Materialien, Meine Kunst, Philosophie, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 15 Kommentare

Eine Hand voll Schnipsel: „Blumenfee Libell“

Ihr habt mein letztes Schnipselbild „Sommerfreuden“ so wohlwollend aufgenommen, dass ich mir heute abend gleich noch eine Handvoll Schnipsel aus dem Karton griff. Es war wieder ein absichtlich blinder Griff. Möge da kommen, was wolle. Und was hatte ich mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Leben, Legearbeiten, Materialien, Märchen, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Tiere, Träumen, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 11 Kommentare

Umfeld und Subjekt (Zeichnung und drei Collagen 2019-07-17)

Die Pflanzschale mit dem Buchsbaum, dem schwarzen Stein und dem Hühnergott habe ich ans Balkongitter gestellt, wo es hingehört. Die  Wächtereule ist wieder ins Haus gezogen. Und so ist der Balkon, was er eben ist: nichts als eine von dürftigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Fotocollage, Kunst, Leben, Meine Kunst, Philosophie, Serie "Mensch und Umwelt", Technik, Zeichnung, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare