Archiv der Kategorie: Kunst

Dialog mit weißer Rose (2) Kugelschreiber-Zeichnung in digitaler Bearbeitung

Eine weitere Zeichnung zum Thema „Zwiegespräch mit der weißen Rose“, das ich noch öfter gestalten möchte, diesmal in drei Varianten. Bitte anklicken. Die dritte holzschnittartige noch einmal gedreht.

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Leben, Meine Kunst, Psyche, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , | 14 Kommentare

Dialog mit weißer Rose (Kugelschreiber, bearbeitet)

Gestern sagte ich angesichts des Waldstücks, wie sehr mich das Geometrische anzieht, dass ich aber zugleich die Gefahr sehe, das Lebendige abzutöten, indem ich der geometrischen Form allzusehr Raum gebe. Ein Gleichgewicht zu finden zwischen der eher zufälligen Linienführung und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Leben, Meine Kunst, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , | 24 Kommentare

Lebendiger Wald gegen geometrische Abstraktion

Vor der Natur zeichnend, zieht mich stets das Geometrische in seinen Bann: wie gliedern die Linien der Baumstämme, die Kurven der Büsche und Wege den Raum? Doch zugleich möchte ich die eher zufällige Bewegung dieser Linien einfangen, denn gerade dadurch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Methode, Natur, Umwelt, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Galeriebummel in Athen (2): Letzte „Spuren“ – „Träumereien in geometrischem Rhythmus“ – „Die glücklichen Tage“

Genug ausgeruht, es geht weiter mit dem gestrigen Galeriebummel. Noch sind wir in der Ersi-Galerie und betrachten „Spuren“, ein Titel, der zum vierten Aussteller kaum passt, der auch sonst aus der Reihe fällt:  Dimitris Hiotopoulos, Jahrgang 1963 und also deutlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, ausstellungen, Fotografie, Kunst, Leben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

Galeriebummel in Athen. „Von West nach Ost“ – „Spuren“.

Heute stiegen Freundin E und ich die entsetzlich vielen steilen Stufen hoch, die bis an den  Waldrand des Lykabettos hinaufführen. Schön war das Wetter, sonnig und kühl, aber oben angekommen waren wir doch recht verschwitzt.  Mein Ziel war eine Ausstellung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, ausstellungen, Fotografie, Kunst, Leben, Skulptur, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Die tägliche Zeichnung: „Tischlein deck dich“ (Die Hand als Urform von Messer, Gabel, Löffel)

Letztlich zeichnete ich die „Handschale“ – die, so behauptete ich, Urform jeder Art von Trinkgefäß sei. Aber konnte die Hand nicht weit mehr? War sie nicht auch die Urform von Messer, Gabel und Löffel? Beim Bearbeiten der Zeichnung fiel mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Fotocollage, Kunst, Leben, Meine Kunst, Natur, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 17 Kommentare

Mein Kalender 2020: „Ans Licht heben“

Es kalendert sehr. Also habe ich auch einen Kalender gebastelt. Es soll ein Tischkalender mit vier Blättern und einem Deckblatt werden, mit einer festen Pappe als Rücken, damit er steht, und zusammengehalten von einer Ringheftung. Fertig ist er nicht. Hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , | 39 Kommentare

„Flügelhände“. Tägliche Zeichnung

Gestern zeigte ich zwei Bearbeitungen dieser Zeichnung im Zusammenhang mit der abc-etüde. Nun die Zeichnung selbst. Die Idee war, die Handschale aufzulösen und die Hände als Flügel zu zeichnen, indem ich die Handgelenke kreuzte. Wieder gab es das Problem, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Psyche, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Handschale (Schatten sammeln). Tägliche Zeichnung, zweifarbig

Die eigenen Hände als Handschale zeichnen – würde es mir gelingen? Ich konnte ja immer nur die eine Hand betrachten, während die andere zeichnete. Benutzt habe ich diesmal zwei Stifte: einen blauen Kugelschreiber und einen schwarzen Tintenstift – das würde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 19 Kommentare

Nichts ans Licht heben (12): Herbstwald

Sind Hände leer, wenn sie Nichts halten? Oder ist das, was sie halten, nur unsichtbar, wie so vieles, was sich unseren groben Sinnen entzieht? Mit digitalen Mitteln wird sichtbar, was sich dem normalen Blick entzieht: die Farbigkeit der Fotografie. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Natur, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , | 21 Kommentare