Schlagwort-Archive: Dichtung

Tauben (Impulswerkstatt)

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2021/09/03/einladung-zur-impulswerkstatt-september-oktober-2021/ Liebe Myriade, dein Foto von zwei Tauben in einer Felswand lockert viele eigene Bilder – vor allem innere. Denn wie oft habe ich ihrem ruckenden zuckenden Gang zugeschaut, habe ihrem Gurren gelauscht, habe versucht, dem plötzlichen Aufflug eines Schwarms … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, ausstellungen, Bebildertes Wort zum Sonntag, Dichtung, Fotocollage, Fotografie, Impulswerkstatt, Skulptur, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 8 Kommentare

Das Fest der Panagia – ein heiterer Tag

Der 15. August ist nicht nur der Höhepunkt des Sommers, sondern auch eines der beiden höchsten Feste der griechischen Christenheit, das Ostern des Sommers. Heute wird die Panagia (die Allerheiligste) geehrt, auch Theotoko (Gottesgebährerin) genannt und mit vielen zärtlichen Beinamen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Erziehung, events, Feiern, Fotografie, Leben, Musik, Natur, Vom Meere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Impulswerkstatt Bild No 2: Regenelefantenlied

Dies ist ein Beitrag zu: https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2021/07/02/einladung-zur-sommer-impulswerkstatt-juli-und-august/ Regen – das wär was! Aber der Himmel zeigt nur erbarmungslose (wunderbare) Bläue, der Sommer brütet über dem Land, das schon allzulange keinen  Regentropfen mehr gesehen hat. Ich gehe früh morgens schwimmen, da kühlt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abc etüden, Allgemein, Dichtung, Impulswerkstatt, Legearbeiten, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , | 15 Kommentare

Juniverse17.6.: Fashionable mit Strohhut

  Was schaust du so mit finstrem Blick Und kritisierst der Menschheit Lauf? Setz dir nen lila Strohhut auf Ist er nicht totenschick? Dir vors Gesicht, sie macht was her, Die  Orchideen-Maske nimm Denn sie verbirgt auch deinen Grimm. Mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung, elektronische Spielereien, Erziehung, Kunst, Leben, Meine Kunst, Psyche, schreiben, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , | 14 Kommentare

Juniverse 16.6.: Kleckerburg

„Schau mal den Kleinen, den Fritz, Wie er das kann, ei der Blitz! Ist er nicht tüchtig? Ich freu mich richtig Er baut mit Wasser und Sand Ohne Schaufel, mit bloßer Hand Ne Burg mit Brücken und Zinnen wird den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung, elektronische Spielereien, Erziehung, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Psyche, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 8 Kommentare

Mit dem Spinett – Einstimmung auf den Zweiten Advent.

  Auf dem Spinett spielt sichs so nett nichts ist da schwer nichts liegt dir kwer wenn das Spinett im Hause klingt und dir die frommen Gefühle bringt die zu Advent jeder wohl kennt. Du kennst sie nicht? Wie wärs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feiern, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Musik, Psyche, schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , | 26 Kommentare

Der Stein im Regen – ein Poem

Was tut der Stein so ganz allein im Regen?   Er sollte sich So finde ich Bewegen.   Doch der Stein Will so sein Wie er ist   Stumm und stur. Na warte nur Wer du bist:   Wer du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Erziehung, Fotografie, Leben, Natur | Verschlagwortet mit , , , | 21 Kommentare

Vom Hofhund zu Zaum – mit Lyrifants Schnipseln um die Ecke denken

Die gefalteten braunen Schnipsel aus Kraftpapier gehören zu Lyrifants „Eckenlied“. Mit ihnen bin ich aufgefordert, um die Ecke zu denken. Und das tue ich für mein Leben gern. Wie ich also am gestrigen Zaun um die Ecke schlich, zeigte sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, Geschichte, Kunst, Leben, Legearbeiten, Materialien, Meine Kunst, Musik, Natur, Schrift, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Ein Schwanen-Doppelbogen oder: Menons Klagen um Diotima (Hölderlin)

Nach dem dramatischen Heraklit-Abramovic-Ulay-Auftritt von gestern hatte ich das Bedürfnis nach Harmonie und Stille. Nicht immer, so meine ich, muss Krieg zwischen den Gegensätzen herrschen, es darf auch ein friedliches Miteinander sein. Und so suchte ich in meinem Foto-Archiv nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Fotografie, Krieg, Leben, Mythologie, Natur, Philosophie, Psyche, Tiere, Träumen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Die Sonne sinkt

  Blick nach Westen   Friedrich Nietzsche Die Sonne sinkt. 1. Nicht lange durstest du noch, verbranntes Herz! Verheissung ist in der Luft, aus unbekannten Mündern bläst mich’s an – die grosse Kühle kommt … Meine Sonne stand heiss über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Fotografie, Kunst, Natur, Psyche, Vom Meere, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 6 Kommentare