Schlagwort-Archive: Nostalgie

Straße mit Werkstadt in Gazi (Athen, tägliche Zeichnung)

Ich mag diese alten Werkstätten sehr. Manche sind noch in Betrieb. Gezeichnet mit blauem und schwarzem Kugelschreiber. Darf es auch ein bisschen nostalgisch sein? Die archetektonischen Skizzen, die ich in der zweiten Hälfte des Februar machte, noch einmal in Übersicht: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Architektur, Leben, Meine Kunst, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Bahnhofsnostalgie (Skizze und Bearbeitungen)

Heute machte ich mal wieder Pause am Bahnhofsmuseum von Kalamata,  wo ich bereits einmal skizzierte.  Bahnhofsmuseum von Kalamata.   Eine Skizze schaffte ich und fotografierte sie gleich vor Ort mit verschiedenen Verschattungen, durch die die einfache Zeichnung erheblich an Dramatik … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Fotografie, Leben, Meine Kunst, Zeichnung, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 16 Kommentare

Zauberhaft

Ja, zauberhaft war der heutige Tag. Ein Sonntag, blau und golden. Einige Menschen holten ihre Flügel aus dem Schrank, wo sie sie schon für den Winter verstaut hatten, und ließen sich über Land und Meer treiben. Ein leichter Wind blies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Leben, Träumen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Als Schreiben und Malen noch getrennt marschierten – Ein nostalgischer Blick zurück

Da ist nun also der doppelte Leporello mit den Abenteuern des Odysseus fertig  – Zeit, mich zurückzulehnen und nachzudenken, wie es weitergehen soll. Nicht mit mir, nicht mit dem Land, in dem ich lebe, auch nicht mit Odysseus, dessen Fahrten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter events, Malerei | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Die Heimkehr des Odysseus II – Das Schiff der Phaiaken

Das Schiff der Phäaken Es ist das Schiff, das heimbringt. Jeden Fremdling bringt es heim ins Land seiner Geburt. Kein Segel treibt es an, kein Ruder steuert seinen Kurs. Der Gedanke ist’s, der den Sehnsüchtigen heimbringt. So schreibt Homer, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung, Flüchtlinge, griechische Helden, Leben, Mythologie, Vom Meere, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare