Schlagwort-Archive: Wind

Abc-Etüden: Der jodelnde Schwan (Kata-Strophen)

Schon wieder eine neue Etüden-Woche! Ludwig Zeidler hat erneut die Einladungskarten gestaltet, Christiane hat die Einladung ausgesprochen, und Petra Schuseil vom wesentlichwerdenblog.wordpress.com hat die Wörter gespendet:  Stilblüte, banal und jodeln. Du meine Güte! Jodeln! Das kann ich doch gar nicht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Dichtung, elektronische Spielereien, Katastrophe, Legearbeiten, Meine Kunst, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare

Montags ist Fototermin: Sein oder Haben

„Haben oder Sein“ – vor langer Zeit gelesen, wieder rausgekramt. Der Wind blättert die Seiten um.

Veröffentlicht unter Allgemein, die griechische Krise, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Schrift | Verschlagwortet mit , , , , | 17 Kommentare

Zwischen Berg und Meer

Zwischen Berg und Meer lebe ich. Meistens ist mein Blick aufs Meer gerichtet, das mit seinen fantastischen Lichtspielen die Aufmerksamkeit fesselt. Doch ich liebe das Gebirge nicht weniger, dessen Hänge gemächlich hinter unserem Haus anzusteigen beginnen. Eine halbe Stunde Autofahrt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Umwelt, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 33 Kommentare

Irrer Wind

Als ich heute aus der Tür trat, blies ein herrlicher irrer Sommerwind durch unseren Garten, zerrte an den Decken, ließ die Kissen durch die Luft segeln. Das Meer glänzte weit hinaus und wild rauschend warf es seine Wellen gegen die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, Kunst zum Sonntag, Leben, Legearbeiten, Psyche, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Zeichnen als anschauliches Denken

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.“ (Paul Klee)   Beim Zeichnen denkt meine Hand, nicht mein Kopf. Ich überlasse ihr die Führung, damit sie sichtbar, anschaubar macht, was als vage Idee in mir lebt. Links ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Leben, Natur, Psyche, Vom Meere, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 13 Kommentare

Elementargeister / Feuergeister

Das erste, was ich heute lernte: Ohne Materialopfer weigern sich die Feuergeister, mit dir Kontakt aufzunehmen. Also her mit der Collage, die mir eigentlich zu schade zum Zerschnippeln war. Du brauchst Holz, Papier oder sonstwie Brennbares, um die Feuergeister anzulocken. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter die griechische Krise, Kunst, Leben, Märchen, Natur, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Zauberhaft

Ja, zauberhaft war der heutige Tag. Ein Sonntag, blau und golden. Einige Menschen holten ihre Flügel aus dem Schrank, wo sie sie schon für den Winter verstaut hatten, und ließen sich über Land und Meer treiben. Ein leichter Wind blies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Leben, Träumen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Zu viel Wind

Hey, stop it! Zu viel Wind !  der Hut, das Blatt, der Zweig, die Rede – alles wirbelt durcheinander. Weiß oder Rosa oder Schwarzbraun, Kopf oder Krone,  Hand oder Fuß, Kopf oder Kragen – das dreht sich so geschwind, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung, die griechische Krise, events, Tiere, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 13 Kommentare