Schlagwort-Archive: Blüten

Dora zum EinunddreißigstenFünften: Granatapfelblüten

„Heute ist der letzte Tag des Mai“, sage ich zu Dora und seufze. „Nun bist du schon fünf Monate alt,  und dein Frühling ist verblüht. Was wohl kommen wird?“ – „Der Sommer!“ schreit Dora. „Er ist ja schon da!“ Unrecht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, Leben, Natur, Psyche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Dora zum AchtzehntenFünften: Sukkulenten III

„Du wolltest doch peu a peu…“ – „Ja, Dora, wollte ich, aber bei den Sukkulenten ist grad nix Besonderes los.“ – „Dann zeig eben das nicht-Besondere. Was ist es denn?“ – „Na, dies hier.“„Bischen dürftig“, befindet Dora. – „Ich hab’s … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Erziehung, Natur, Fotografie, Fotocollage, Dora | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Dora zum NeunzehntenVierten: Nach dem Regen

Fröhlich spazieren wir im hellen Vormittagslicht in die Frühlingsnatur hinaus. Der nächtliche Regen hat alles in Glanz getaucht. Welch eine Freude nach den trüben Tagen! Mein Blick geht in die Weite, zum tiefblauen Meer, zu den Bergen, deren klare Silhouetten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, kleine Beobachtungen, Leben, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Dora zum DreizehntenVierten: Verrankt

Verrenken tut Dora sich ja gern, aber erstmals sah ich sie verrankt. Sie konnte den entzückenden Ranken dieses Blümchens nicht widerstehen. Vorsichtig entwickelte ich sie und setzte sie wieder frei.

Veröffentlicht unter Collage, Dora, Erziehung, Fotocollage, Leben, Meine Kunst, Natur | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Dora noch mal zum SechstenVierten: Weiß, weiß nicht.

„Was sind das für Blumen?“ fragt  Dora und zeigt auf eine Ansammlung hübscher vierblättriger Blüten. – „Weiß nicht,“ ist meine kurze Antwort. „Und die hier?“ fragt sie angesichts einer nicht wenger hübschen Ansammlung von kleinen sechsblättrigen Sternen. „Weiß nicht“, antworte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, Fotocollage, Fotografie, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 7 Kommentare

Dora zum AchtundzwanzigstenDritten: Einzigartigkeit (Montags ist Fototermin)

Als ich heute im getrübten Mittagslicht spazieren gehe, frage ich mich, ob der Frühling etwa schon müde geworden sei? Ich fühle nicht das Überbordende, das Mitreißende eines jungen Frühlings. Oder bin ich es, die müde und taub ist, unfähig, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, Erziehung, Fotografie, Leben, Natur, Psyche | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Spaziergang nach Akrogiali, mit Dora

Zum Glück ist Dora putzmunter, als ich zu einem Spaziergang aufbreche. Kalt ist es, und das Meer von einem eisigen Blau, das gegen den Horizont hin schwarz wird. Auf den Gipfeln des Taygetos liegt dicker Schnee, der aufleuchtet, wenn die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Commedia dell'Arte, Dora, Fotocollage, Fotografie, Leben, Natur, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 10 Kommentare

Dora zum Achten: Auch im Kleinen liegt Größe!

Beim heutigen Spaziergang lasse ich meinen Blick sehnsuchtsvoll in die Ferne schweifen. Dichte Wolkenbänke lagern um das Gebirge, und über dem Meer schwebt ein lichter Nebel. Fernweh packt mich. Reisen. Jedenfalls einen größeren Ausflug machen! „Da drüben auf dem gegenüberliegenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Reisen, Tiere, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 9 Kommentare

Gold und Blau (Montag ist Fototermin)

Zwei fein ziselierte „Bindegewebe“ vom Feigenkaktus brachte ich gestern vom Strand nach Haus. Heute hielt ich sie bei strahlendem Mittagslicht über ein Dossier, um ihre Schatten zu fotografieren, die sich tiefblau darstellten. Meine anderen Fotografierversuche führten zu weniger eindrucksvollen Ergebnissen: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Leben, Natur, Tiere, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 25 Kommentare

Schönheit. Das Komplizierte und das Einfache (kleine Beobachtungen)

Bei Joachim Schlichting las ich heute: „Ich machte mir Gedanken, wie es wohl zu dieser ästhetisch ansprechenden Gestalt gekommen sein mag, bis mir einfiel, dass man Schönheit gar nicht erklären muss – wohl auch deshalb, weil man es nicht kann. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, kleine Beobachtungen, Leben, Natur, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | 9 Kommentare