Schlagwort-Archive: gelb

Montag war Fototermin: Landschaft (mit Gedichten von Pega Mund)

Schweres Gewölk zieht sich über den Bergen zusammen. Die tiefstehende Sonne (gegen halb sechs) färbt die Bäume gelb. Auch die hohen Zypressen sind stark gelb dort, wo die Sonnenstrahlen sie treffen. Ich kann mich an dem ständig wechselnden Farbenspiel nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Zwischen Himmel und Meer | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Wer ist die Schönste im ganzen Land? (Hibiskus)

Der rote Hibiskus blüht, so scheint mir, fast das ganze Jahr. Jeden Morgen öffnen sich neue Blüten, jeden Abend rollen sich die Blüten zusammen und fallen an. Den gelben Hibiskus habe ich aus Athen mitgebracht. Er braucht länger, damit aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , | 20 Kommentare

Goldrausch (Montag ist Fototermin)

Seit ich die „Woche in Gelb“ bei Ulli gesehen habe, sehe ich nur noch Gelb und Gold: gelbe Bojen, gelbe Boote, gelbe Strandliegen … aber da hatte ich keinen Fotoapparat dabei. Danach, beim Essen: Gelb das Hemd, goldgelb Pastizio, Zitronen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Alltag, Fotografie, Leben, Materialien, Musik, Natur, Psyche | Verschlagwortet mit , , , , | 18 Kommentare

Zitrusfrüchte auf Schreibtisch: ein-, drei- und vierfarbig (tägliche Zeichung)

Heute habe ich die Zitronen sowie eine kleine Mandarine auf einen anderen Abschnitt des Schreibtisches platziert und bei Tageslicht gezeichnet und auch fotografiert. Die Früchte haben diesmal einen schweren Stand gegen die konkurrierenden Formen, von denen sie belagert werden. Also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, elektronische Spielereien, Kunst zum Sonntag, Leben, Meine Kunst, Natur, Serie "Mensch und Umwelt", Technik, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 19 Kommentare

Seelenvögel

Gruß zu Allerseelen „Seelenvögel“ – dachte ich, als ich um gelbe Blüten auf einem kargen Gelände eine Unzahl weißer Schmetterlinge flattern sah. Es waren so viele, dass es sogar mir gelang, drei zu fotografieren. Dann zog mein Hund mich weiter. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fotografie, Leben, Mythologie, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , | 18 Kommentare

Und wie heißt, bitte schön, der Schmetterling?

Wenn er auffliegt, ist er leuchtend gelb, das manchmal ins Orange hinüberspielt. Aber er ist so fattrig, dass ich ihn nie auf dem Foto  erwische. Sitzt er, sieht er aus wie ein Blatt. Im meinem Garten wimmelt es in diesem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Tiere, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Kata-Strophen über die Liebe von ER und ELL (abc-etüde)

Heute Nacht wachte ich von einer ReimmühLe im Kopf auf. Da tummeLten sich ELLs und ERRs und woLLten vermähLt werden. Und das kam so: ELke SpeideL, geborene LLienert schenkte uns drei Wörter mit vieLen vieLen Ells: SchLüsseLbLumengeLb, GraupeLn und KrÜgLein.  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, die schöne Welt des Scheins, Leben, Meine Kunst, Schrift, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

abc-etüde: Der Meister des Gelb.

Noch eine kleine abc-etüde, zu der Christiane eingeladen, deren Wörter Elke Speidel spendiert und deren Einladungskarte lz produziert hat. Diesmal ungereimt. Dialog über einen Maler, dessen Name gesucht wird. Wie heißt er doch gleich, der Meister des Gelb?! Was für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Leben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Gelb

Heute sammelte ich in Nachbars Garten Pampelmusen, die vom Bäumchen gefallen waren. Gewaltig große Pampelmusen, deren Eigengewicht sie zu Boden gebracht hatte. Der britische Nachbar kam diesen Winter nicht, und niemand war da zum Ernten. Gelb und gelber als gelb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 32 Kommentare

Die Puppe mit dem blauen Haar

Eines Tages, vor vielen vielen Jahren, kam sie zu mir. Es war finstere Nacht in einer finsteren Gegend von Athen …. Ich eilte, um die letzte U-Bahn zu bekommen, da sah ich sie zwischen geparkten Autos liegen. Seither wohnt sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, Kunst zum Sonntag, Leben, Malerei, Märchen, Psyche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 45 Kommentare