Schlagwort-Archive: Politik

Eine fragwürdige Kata-Strophe (abc-etüden)

Hier noch eine letzte Etüde zum vor-wöchentlichen 3-Wort-Geschichten-Erfinden, das Christiane betreut, lz graphisch gestaltet, mit einer Wortspende von redskyoverparadise. Auf geht’s!   Der Kata-Strophen-Philosoph Fragwürdig, so sprach er, sei das Verhalten der Menschheit im Allgemeinen Fragwürdig die Wirtschaft, sie diene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonomie, Dichtung, Katastrophe, Krieg, Kunst, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Psyche, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Tomaten in Kunst, Politik und Leben, mit ein wenig Mythologie.

Kunst: „Heute gilt es als Kunst, wenn jemand drei Tomaten an die Wand schmeißt und sagt: das ist Kunst“ – sagt P und schimpft auf die Documenta, die er vor 10 Jahren in Kassel gesehen hat. Danach hatte er genug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, die griechische Krise, Fotografie, Leben, Mythologie, Natur, Psyche, Tiere, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 24 Kommentare

Griechisches Alphabet des freien Denkens: O wie ΟΡΑΜΑ (Vision)

όραμα = Vision. Gestern schrieb ich, zum Abschluss meiner Überlegungen zu „o wie Organ“, dass das „kleine O“, das Omikron, vom phönizischen Ajin = Auge hergeleitet wird. Dargestellt wurde es als Auge mit einem Punkt in der Mitte. Bei der Suche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonomie, Katastrophe, Krieg, Leben, Träumen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 33 Kommentare

Montag ist Fototermin: Wandernde Steine

Das Lied von der Moldau Am Grunde der Moldau wandern die Steine. Es liegen drei Kaiser begraben in Prag. Das Große bleibt groß nicht und klein nicht das Kleine. Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag. Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, events, Fotografie, Leben, Natur, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Griechische Dichtung am Sonntag: Kavafis, Warten auf die Barbaren

Noch einmal Konstantinos Kavafis, dessen Werk mir immer den Atem nimmt. Das heutige Gedicht trägt den Titel: Warten auf die Barbaren. Es ist aufgebaut als Dialog. Die Strophen beginnen mit dem Wort γιατί, das sowohl warum? als auch weil  bedeutet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, Leben, Psyche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Wahlkampf oder Die gestiefelten Kater

Es war einmal ein armer Müllerssohn, der erbte nur einen Kater.  Ein völlig unbrauchbares Erbe, grad gut genug, um aus dem Fell Handschuhe zu machen. In dieser hoffnungslosen Situation verlangt und bekommt der Kater ein paar schöne Stiefel, mit denen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonomie, Commedia dell'Arte, die griechische Krise, events, Leben, Mythologie, Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Die kleinen Leute

Jeder braucht mal eine Pause von den großen Geschäften der Politik. Und so entstanden heute unter meinen Fingern, während ich die Schnipsel zerschnittener Bilder auf meinem Brett  hin und her bewegte, „kleine Leute“. Die gibt es schließlich auch. Die kleinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Leben | Verschlagwortet mit , , , , , , | 6 Kommentare

Der Volksgeist und der Ring der Herrschaft – eine unendliche Geschichte

Im folgenden erzähle ich eine Geschichte. Sie dreht sich um zwei Schnipsel Papier, die sich beim Zerschneiden älterer Bilder ergaben. Absichtslos. Nun aber waren sie da und spielten mir ihr eigenes Drama vor. In Griechenland war Wahlkampfzeit, Januar 2015. Na, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Commedia dell'Arte, die griechische Krise, Feiern, Leben, Methode | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare