Nachts auf dem Balkon: Gläser, Töpfe, Flasche, Eule … (Zeichnung 2019-07-23

Das Licht auf dem Balkon ist nachts ziemlich diffus, aber es reicht, um die Gegenstände auf dem Tisch zu erkennen, wenn ich das Oberlicht anmache. Und so zeichnete ich: eine Weinflasche, ein leeres Weinglas, ein fast leeres Bierglas, einen gestreiften Blumenübertopf, dazu auch Teile einer runden Tonvase, einer Eule und des großen hölzernen Kastens im Hintergrund, darauf ein Stein.

Wieder habe ich eine große Zahl von Bearbeitungen gemacht, wobei ich außer den „klassischen“ auch extremere Varianten ausprobiert habe. Zuerst ein paar schwarz-weiße:

Und nun noch ein paar farbige Bearbeitungen:

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, elektronische Spielereien, Leben, Meine Kunst, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Nachts auf dem Balkon: Gläser, Töpfe, Flasche, Eule … (Zeichnung 2019-07-23

  1. Ule Rolff schreibt:

    Wie du die Nachtstimmung wieder eingefangen hast! Genau dieses diffuse, kühle Licht, von dem man nicht genau sagen kann, woher es kommt, ob man es sich wohl gar einbildet, es macht, dass Menschen die Nacht unheimlich finden, sich gar fürchten … das alles verstärken die Bearbeitungen. Es faszinieren mich besonders diejenigen, in denen die Linien beinahe zu verwehen scheinen – in widersprüchlicher Dynamik zur Nachtstille.

    Gefällt 4 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Wie ich deine Kommentare liebe, Ule! Da sehe ich das meine in schönster Beleuchtung, und gar nicht mehr diffus. 🙂
      Hab, wenn möglich, einen schönen Tag. Liebe Grüße noch aus Athen

      Gefällt 2 Personen

      • Ule Rolff schreibt:

        O Gerda, danke, du machst mich etwas verlegen. 😊
        Der Tag wird in die Richtung griechischer Temperaturen gehen (nahe 40°, auch nachts weit über 20°), also schön träge und weich. Noch mag ich’s – obwohl der fehlende Regen der Natur arg zusetzt.
        Auch dir ein herzlicher Gruß.

        Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, heute mag ich ALLES, ja wirklich, jedes für sich, ob Original, schwaz-weiß oder farbig, da jedes Bild andere Details hervorhebt oder nahezu verschwinden lässt!
    Hab’s schön heute,
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

  3. Susanne Haun schreibt:

    Liebe Gerda,
    Nachts ist es bestimmt sehr angenehm auf eurem Balkon.
    Ich habe bis eben auf unserem Balkon gesessen, Micha hat mit einem Campinggestell und einem Bastzaun vom Meter einen perfekten Sonnenschutz gebaut und nun kann ich auch endlich tagsüber auf dem Balkon sitzen!
    Liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 1 Person

  4. Mitzi Irsaj schreibt:

    Wieder eine wunderbare Momentaufnahme.
    Ich mag es die Bearbeitungen anzusehen und bin immer wieder erstaunt wie verschieden es das gleiche Motiv wirken lässt.

    Gefällt 2 Personen

  5. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Jedes Ding hat seinen Platz und gerade in der Nacht ist es wichtig, um nicht danebenzugreifen…
    Der hölzerne Kasten bildet einen perfekten Hintergrund, liebe Gerda.
    Kein Nachtzirkus *g*, sondern eine Nachtzeichnung, die Dir vollendet gelungen ist. Da die Dinge am Morgen nicht verschwunden sind *g*, kannst Du sie in aller Ruhe betrachten und mit Deiner Zeichnung vergleichen. Ich hoffe, Du warst zufrieden 🙂
    Die Bearbeitung in der oberen Reihe rechts gefällt mir sehr und dann kommen die letzten beiden und ich bin total verblüfft.
    Der Blumenübertopf wird durchsichtig, seine Ränder sind kaum noch zu sehen und in seiner gut sichtbaren Mitte ruht ein grünes, scheinbar gläsernes kunstvolles Objekt und ich rätsele, wieso das so ist und ich komme nicht dahinter.

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Danke, Bruni. Ich habe für die letzten beiden Fotos einen Bearbeitungstrick verwendet, auf den ich selbst mal verfallen bin. Ich benutze einen verzerrenden Filter, den ich in einem zweiten Schritt wieder reduziere, dadurch entstehen Überschneidungen, Unschärfen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.