Mondnacht im Garten

Gestern Nacht noch gemalt, als der Fast-noch-Vollmond die Welt verzauberte. Große graue Pappe 70×100 cm, Kohlezeichnung, helleres Verpackungspapier zerrissen und aufgeklebt, fotografiert …

… dicken Borstenpinsel getaucht in Tischlerleim, Preußischblau und Schwarz.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben, Malerei, Meine Kunst, Methode, Natur, Umwelt, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Mondnacht im Garten

  1. afrikafrau schreibt:

    das „blau“ der Nacht…

    Gefällt 1 Person

  2. PPawlo schreibt:

    Deine Malerei bringt etwas sehr Kraftvolles rüber,wirkt auf mich aufbauend und gibt Stand! LG Petra

    Gefällt 1 Person

  3. kunstschaffende schreibt:

    Wow Gerda,
    ich sehe ein Felsmassiv und eine Straße, die hindurchführt.
    Es gibt immer einen Weg, egal wie groß die Hindernisse sind.
    Meine Gedanken zu Deinem schönen Werk!

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

  4. mmandarin schreibt:

    So kraftvoll, beinahe steinzeitlich…und dieses Blau…bin begeistert. Marie

    Gefällt 1 Person

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Sehr ansprechend und …stark.

    Gefällt 1 Person

  6. Ulli schreibt:

    Die Schemen der Nacht auf Felsen gebannt, ein Pfad führt hindurch, nichts ist bedrohlich, es ist eine stille Mondnacht-
    mag ich sehr…

    Gefällt 1 Person

  7. www.wortbehagen.de schreibt:

    Die Giganten der Nacht, die Welterstehung
    Der Durchgang, der breite Spalt der Mitte öfnet sich mir erst durch Ullis Kommentar.
    Ich sah sie als Einheit, liebe Gerda, und das gewaltige Blau

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Ich sah auch keinen Durchgang, liebe Bruni! Wozu auch? Der Ort schützt mich, ich bin zuhause im Licht und Schatten der Felsen. Sie versperren mir nicht den Weg. Danke für deine Lobpreisung des Blau.

      Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ein schützender Ort, was kann besser sein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.