Dora zum DrittenSechsten: Unterstützung

Ich denke, viele von euch kennen es – das Haus in „meiner“ Bucht, denn ich habe es oft fotografiert und auch gezeichnet, erstmals hier und dann wieder und wieder und wieder. Das Meer setzt ihm von Jahr zu Jahr schwerer zu. Zuletzt befand es sich in einem beklagenswerten Zustand. Hätte Dora nicht seine eingesunkene Flanke gestützt – es wäre wohl zusammengestürzt.

Das arme alte Haus nennt sie es. „Warum tust du nicht mal was, um das arme alte Haus zu unterstützen?“ – „Aber was, liebe Dora? Weißt du einen Rat?“ frage ich hilflos und krame in meinen Scherben herum. Und wie ich so krame, entsteht ein Scherbenhaus.

Das nehme ich, Doras Rat folgend, um damit das arme alte Haus zu stützen.

Ein Glashaus, um ein Haus aus Stein zu stützen.  Ja, warum auch nicht! Ich habe Ähnliches in großem Maßstab gesehen, zB den Apollon-Tempel von Bassä. Der wurde vor ich weiß nicht wie vielen Jahren unter ein riesiges Zelt gestellt – vorübergehend, um ihn vor Wind und Wetter zu schützen. Seither steht er da. „Nichts ist dauerhafter als das Provisorium“, sagen die Griechen. Bis sich eine besere Lösung findet, muss meine Glaskonstrukton reichen.

IMG_2019

Was dem altehrwürdigen Tempel von Bassä recht ist, soll dem armen alten Haus billig sein – zumal auch die heutige Politik einem ganz ähnlichen Denkansatz folgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter alte Kulturen, Architektur, Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, Glasscherbenspiel, Legearbeiten, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dora zum DrittenSechsten: Unterstützung

  1. Gedankenhäuser können stützen, nur Kartenhäuser stürzen ein, liebe Gerda

    Gefällt 1 Person

  2. *lach*, genau das ging mir auch durch den Kopf 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.