im beweglichen Element

Bevor dieses Bild entstand, gab es ein paar andere Versionen. Die möchte ich meiner Gewohnheit nach hier vorführen. Zwischen der ersten und letzten Version sind ein zwei-drei Tage vergangen.

Der Vogel, der sich aus dem Ei herausarbeitet (Bild 1-4), wird in seine Eihülle zurückgezwungen (Bild 5-6) und neu bebrütet (Bild 7-9). Mit blauem Pigment bemale ich einen Teil der Flächen, andere Teile reiße ich ab und klebe sie an anderen Stellen wieder auf … und so entsteht das Bild oben. Was es darstellt? Für mich sind es Boote, die an ihren Leinen zerren und sich schaukelnd spiegeln im beweglichen Element des Wassers.

 

Graue Pappe 70 x 100 cm, Pergamentpapier, Kreppklebebänder, Wellpappe, Ölkreide, Kohle, Akryllpigment, Wasser.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Malerei, Meine Kunst, Methode, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu im beweglichen Element

  1. lieberlebenblog schreibt:

    Jede Phase sehenswert!

    Gefällt 2 Personen

  2. kopfundgestalt schreibt:

    Ungemein spannend.
    Das mit dem Krepp ist eine famose Idee.
    Die Ausgangsform hat sehr mit dem zu tun, was ich selbst gerne zeichne: Sich biegen, sich krümmen, aber mit Spannung und Lust daran. Nicht umsonst mag ich die Raute.

    Gefällt 1 Person

  3. afrikafrau schreibt:

    bildaufbau sehr spannend , auch die Bewegung, der Schung bleibt am Ende erhalten, sommerliche,
    gut gewählte Farbwahl, gefällt mir sehr!!!!

    Gefällt 2 Personen

  4. mmandarin schreibt:

    Seetauglich deine Boote…. soviel Tempo darin…. zu welchen Ufern brechen sie auf? Marie

    Gefällt 2 Personen

  5. kunstschaffende schreibt:

    Eine ganz wunderbare Entwicklung! Die Boote warten darauf in See stechen zu dürfen! Ein sehr spannendes Werk mit Aufbruchstimmung!👏👏👏👍

    ❤liche Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  6. Ulli schreibt:

    ich habe auch sofort die Boote gesehen- und ich mag es immer sehr, dass du uns an deinem Prozess teilhaben lässt, da gibt es viel zu entdecken und jedes Bild für sich hat seinen eigenen Wert!
    Ich hoffe du bist wieder ganz und gar munter…
    herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

  7. bruni8wortbehagen schreibt:

    Ich sah Dein Bild, es gefiel mir und ich dachte, ahaaaaa, Boote im Sturm.
    Erst dann las ich die Entstehungsschritte bis hin zu diesem tollen Ergebnis und ich muß sagen, ich finde es wunderschön. Da ist so viel Bewegung und so viel spannendes Geschehen, liebe Gerda.

    Liebe Abendgrüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

  8. wildgans schreibt:

    Entscheidungsprozess – wann weißt du genau, wann ein Werk vollendet ist?
    Gruß von Sonja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.