Dunkle Bilder II

Gerne würde ich euch einen geradlinigen Weg zeigen, wie man von bescheidenen Anfängen zu den Höhen der Kunst aufsteigt. So ist es aber nicht. Jedenfalls war es bei mir nicht so.

Und so will ich euch heute mal wieder ein paar dunkle Bilder zeigen, die immer auch entstanden, und die mir vielleicht sogar direkter aus dem Herzen kamen als die freundlichen farbigen Abbildungen meiner Welt. Die Welt ist nicht schuld daran – sie ist, wie sie ist. Es ist der Blick auf die Welt, die sie mal so, mal anders erscheinen lässt.

Lange Zeit herrschten diese dunklen Bilder vor. Und melden sich immer wieder zu Wort.

Hier ein paar Beispiele:

Aufstieg vom X, dem großen Unbekannten, in einen vielfach besetzten Himmel

IMG_6228Ein starrer Blick auf den klassischen Läufer, der ungerührt von den Wirren der Zeit seine Runden dreht.

IMG_7427

Abstieg auf vorgefertigter Bahn, wohin, wohin?

IMG_7446Die Alte, die hervorschaut aus den Trümmern, als wisse sie Wege durch die Wirrnisse der Welt…

IMG_7426Traurige Bilder verlorener Schlachten und zerbröckelnder Tempel, gemalt und nicht geklebt….

IMG_7471oder, warum nicht, die Erinnerung an ein Schiff, das seine Fracht zu uns brachte, über ein Meer aus schweren Träumen.

IMG_7431

Eine gute Nacht wünsche ich, und leichte, heitere Träume.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Katastrophe, Krieg, Kunst, Kunst zum Sonntag, Leben, Malerei, Methode, Psyche abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Dunkle Bilder II

  1. Myriade schreibt:

    Die dunklen finde ich sehr ausdrucksvoll, sehr vielschichtig. Findest du, dass heitere oder gefällige Kunst besser ist als dunkle ?

    Gefällt 1 Person

  2. Myriade schreibt:

    Es kam für mich aus deinem Text heraus, dass du die dunklen nicht so schätzt. Habe ich mir wahrscheinlich eingebildet🙂 Herzliche Grüße

    Gefällt 1 Person

  3. kunstschaffende schreibt:

    Wenn ich diese Bilder betrachte, dann habe ich das Gefühl, dass Du in innerer Aufruhr warst. Viele Themen haben Dich gefangen genommen.
    Es ist mein Eindruck, mein Gedanke, natürlich kann es auch ganz anders gewesen sein.
    Manchmal ist es einem auch gar nicht bewusst. Für mich zeigen sie aber einen Seelenzustand.

    Herzliche gute Nacht Grüße
    Babsi

    Gefällt 1 Person

    • Monika schreibt:

      Ist das so? – Seelenzustand -. Kann ich Bilder, Gemälde, Zeichnungen dahin gehend beurteilen, indem ich den Seelenzustand ergründe, anhand der Farbwahl eines Künstlers, die er zur Ausgestaltung seiner Werke wählt, anstelle von Anordnungen, Formen, Verdichtungen. Ich denke schon, das ein Künstler sich mit einem Thema auseinandersetzt. – Aber mit sich selbst -? Es dann zu Bilde bringt, glaube ich nicht.
      Ich frage mich auch nicht, ob ein Schriftsteller nur seine Geschichte schreibt weil…., sondern er schreibt, um des Schreiben willens, und der Thematik, die ihn beschäftigt. Eigentlich sind die Künstler unsere — Vordenker –. Was wären wir ohne sie!

      Gefällt 1 Person

      • kunstschaffende schreibt:

        Liebe Monika,
        ich habe geschrieben, dass ist meine Empfindung, wenn ich diese Bilder betrachte.
        Im übrigen projeziert man oft unbewusste innere Bilder auf die Leinwand. Und dann noch ganz wichtig, ich habe Gerdas Bilder nicht beurteilt.

        LG Babsi

        Gefällt 1 Person

      • Monika schreibt:

        Liebe Babsi,
        es war eine Frage, die hast Du beantwortet. Dafür danke ich Dir. Ich frage mich ohnehin sehr viel, seit ich diese Seite besuche und freue mich über jeden Kommentar, den ich lese. Jede Anmerkung ist anders, und alles kann richtig sein. Vielleicht liegt es bei einem selber. Was weiß ich schon.
        LG. Monika

        Gefällt 1 Person

  4. teggytiggs schreibt:

    …ich sehe in Deinen dunklen Bildern viel Licht und das macht sie mir angenehm. Ich mag die Pfeile nach oben, dort vermute ich das Positive.
    Auch der Abstieg auf vorgefertigter Bahn führt ins Lichtvolle, das unten zu finden ist. In diesem Fall würde ich mich auch für den Abstieg entscheiden.
    Auch das Schlachtenbild, sehr bewegt, ist mir nahe und zeigt doch einen blauen Himmel, der gegenwärtig ist und darauf wartet, wahrgenommen zu werden…

    Nur mit dem ewigen Läufer kann ich wenig anfangen, doch alle anderen mag ich, bewegt, konfliktbeladen und – für mich – durchaus positiv.

    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  5. Ulli schreibt:

    Die dunkle Seite des Lebens ist gleich neben der hellen, freundlichen, manchmal muss man sich nur umdrehen, aber ohne all das Dunkle in der Welt wüsste ich nichts von der hellen Freude.
    Danke Gerda, dass du auch diese Seite mit uns teilst- by the way, ich mag das Schiff besonders, es spricht zu mir …
    herzlichst
    Ulli, heute nicht heiter

    Gefällt 1 Person

  6. Monika schreibt:

    Ich habe versucht das Schiff zu sehen, – alles – aber nur das nicht, sah ich. Heute morgen, wie durch Zufall nahm mein Geist, das Schiff wahr. Das glaube ich doch nicht. Wie ist es möglich, dass so etwas passiert?

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Vermutlich hast du eine bestimmte Vorstellung von einem Schiff – und die fandest du nicht. Um etwas zu erkennen (damit es einem „zufällt“), muss man einen leeren Kopf haben😉

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s