An Plutos Gestaden

Io durcheilt viel Länder, durchschwimmt viele Meere, immer gejagt von der Bremse, immer gehetzt vom Verlangen, sich mit dem Gott zu vermählen. Sie begegnet furchtbaren Ungeheuern, schließlich auch den einäugigen Arimaspen, die am stillen Goldstrom hausen bei Plutos Gestade*.

Io bei Pluton

An Plutons Gestade

Nach dem Schwarzen und dem Roten Meer nun also der Goldstrom. Schwarz-rot-gold. Dort herrscht Pluto, der Gott des Reichtums und der Unterwelt. Aber wo ist das? Wo sind Plutos Gestade, wo ist der Goldstrom? Den Guadalquivir nannte man so, Goldstrom, rio de oro, damals, als das Gold der Azteken Sevilla und Cordoba reich machte. Aber das war ja später, viel später – nun, früher immerhin als jetzt, hier, wo ich dies schreibe, wo du dies liest.

Ist es denn wichtig, wo dieser Goldstrom fließt? Gold gibt es in vielen Strömen, und die Unterwelt liegt überall gleich unter der Oberfläche. Man braucht nur ein wenig zu kratzen und schon öffnen sich die Abgründe, in denen Pluto herrscht.

IMG_4776  IMG_4774Manche fragen: Sind Plutos (Πλούτος, Reichtum) und Pluton (Πλούτων, Hades) denn dieselben Gottheit? Ach, Kinder, was klebt ihr an Worten!  Pluton ist Hades, dessen Namen man nicht gern aussprach. Pluton ist der Herrscher der Unterwelt, Bruder des Zeus und des Poseidon, alle drei Sprösslinge der Titanen Gaia und Kronos. Pluton (Hades) ist es, der Persephone raubte und zu seiner Gemahlin machte. Plutos (Reichtum) ist spätere Erfindung, ist seine Jugendgestalt. Man brauchte ihn offenbar, weil die Vorstellung nicht mehr behagte, dass Reichtum und Tod sich reimen.

In der Unterwelt lagern die Schätze der Erde. Die Unterwelt ist das Reich der toten Materie, die die Gier des Menschen aufreizt. Die der Mensch haben, besitzen will. Dafür begeht er jedes Verbrechen. Dafür tötet er.

IMG_1171

Verwüstung der Erde auf der Suche nach Bodenschätzen (c) Gerda Kazakou

Pluton ist der Herr über die toten Seelen, die dem Golde nachjagen. Pluton, der Herr des Totenreichs, bezieht seine Kraft aus denen, die dem Mammon dienen.

IMG_4771

Io bei Pluto (c) Gerda Kazakou

In meinem Bild sitzt Plutos/Pluton in seinem Tempel, der Börse. Ein hässlicher Vogel steht ihm zu Diensten. IMG_4772Im Goldfluss lassen sich tote Seelen erkennen, wenn man will.

IMG_4775Io rennt, dem Ruf ihres Herzens folgend,  immer Richtung Zeus.

IMG_4770Io kümmert sich nicht um die Schätze, nichts zieht sie zu Pluton. Auch Hera hat sich zurückgezogen. Sie wird nurmehr repräsentiert durch ihr Symbol, den Pfau. Dias – Zeus aber ist omnipräsent, denn nach ihm verlangt Ios Herz und ihr ganzes Sein. Sie hat noch viel Wegs vor sich, bis er sie berührt und ihr Verlangen gestillt wird.

IMG_4773*Aischilos, Der gefesselte Prometheus.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter alte Kulturen, Ökonomie, Dichtung, Mythologie, Tiere abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu An Plutos Gestaden

  1. afrikafrau schreibt:

    wir Menschen könnten aus der geschichte lernen…… wie anschaulich du erzählst…..

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s