Will.ie dichtet (kata-strophische abc-Etüde)

abc.etüden 2021 08+09 | 365tageasatzaday

„Ich hab hier zwei neue Legebilder, Will.ie. Und brauch ne Geschichte dazu. Kannst du mir helfen?“

„Lass mal sehen.  Ah, diesmal keine Scherben? Nix mit Sterben?“

„Nun hör mal zu, Will.ie. In der Geschichte muss ich drei Wörter unterbringen, und zwar Strickjacke, trügerisch, entdecken. So sind die Regeln des Spiels, das Christiane jede zwei Wochen neu eröffnet. Die Wörter sind diesmal von Wortgeflumselkritzelkram.“ – „Wie bitte? Ist das ein Name?“ – „Schon, ist der Name eines Blogs. Die Blogbetreiberin heißt Sabine.“

„Und wo ist das Problem? Sone Geschichte lässt sich doch leicht zusammenreimen“ – „Leicht? Dann zeig mal, was du kannst, Will.ie!“

„Hm, also…

Beginnen wir mit dem ersten Bild:

Kommt ein Vogel angeflogen

Ist dem Peter sehr gewogen

Und der Peter freut sich mächtig

Streckt die Hände aus andächtig

Drauf lässt sich der Vogel nieder …

Singt dem Peter hübsche Lieder.

„Bitte, Will.ie, so geht das nicht. Ich brauche eine Geschichte mit den drei Wörtern: Strickjacke…“ – „Ach ja, klar. Strickjacke trügerisch entdecken. Also noch mal von vorn!

Der Junge von nebenan

Der hat eine Strickjacke an.

 Die ist ihm zu groß

Hängt ihm über die Hos.

Das ist nicht ideal

Ist ihm aber scheißegal.

Die Oma, die steht rum

Und denkt, der Junge ist dumm.

Doch will sie nicht anecken

Und verschwindet um drei Ecken.

Da hat Frau Frunse ihn entdeckt

Die ist auch nicht sehr aufgeweckt

Die sieht den Vogel, ruft „Geh weg

Sonst machst du auf dem Weg noch Dreck.“

Der Vogel sagt

„Eh man mich plagt

adee,

ich geh!“

das tut dem Nachbarjungen weh.

Er wollte gern nen Vogel haben

Sich stets an seinem Anblick laben

Er wollt ihn füttern und ihn lehren

Nur ihn allein, sonst nichts begehren.

Doch leider, ach, wie trügerisch

Sind Vögel,  ich zähm einen Fisch.“

„Nun ja“, sage ich. „Die Wörter sind drin. Und reimen tut es sich auch. Aber ob das nun eine Geschichte ist?“ – „Wenn du eine bessere hast: bitte!“ kommt Will.ies schnippische Antwort. Also überlass ich es dir, lieber Leser, liebe Leserin, zu urteilen, ob das nun eine Geschichte ist.

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter abc etüden, Allgemein, Dichtung, Erziehung, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Tiere, Willi abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Will.ie dichtet (kata-strophische abc-Etüde)

  1. Werner Kastens schreibt:

    Statt Vogel einen Fisch? Hört sich für mich an wie die Geschichte vom Brexit: statt diverser Freiheiten nur im eigenen Glas rumschwimmen. Wenn Will.i*e jetzt noch so wirres Haar hat wie Boris Johnson, dann musst Du sicher auf seine/ihre Entwicklung ein Auge behalten.

    Gefällt 4 Personen

  2. Myriade schreibt:

    Deine gefallen mir besser 🙂 Vielleicht sollte Will.ie sich doch mit anderem beschäftigen

    Gefällt 1 Person

  3. finbarsgift schreibt:

    Wieder ein herrlich schönes Schmunzelstück!
    Dankeschön fürs Erzählen…
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

  4. Christiane schreibt:

    Natürlich ist das eine Geschichte, eine vom Lauf der Welt, darüber, wie leicht man sich missversteht und alles nur noch schlimmer macht. Sehr realistisch. 😦
    Deine Kata-Strophen gefallen mir sonst auch besser, aber dieses Mal kriegen mich die Legebilder, weiß auch nicht, wieso. 😉
    Morgenkaffeegrüße! 😀

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Dieses Mal waren ja auch die Legebilder zuerst da, liebe Christiane, und ich freu mich über dein ausgesprochenes Wohlgefallen. Die Schnipsel sind neu, sehr grob aus einem Bild gerissen und gefallen mir in ihrer leichten Frühlingsfarbigkeit.

      Gefällt 1 Person

  5. Frau Flumsel ist nicht aufgeweckt????? Hm …. 😉
    Gefällt mir sehr und ich hatte ein fettes Grinsen im Gesicht 🙂

    Gefällt 2 Personen

  6. *grins*, ich finde, die will.ie hat es gut gemacht.
    Die Wörter beim Schopf gepackt und sie geschickt in die Geschichte gemischt 🌞

    Gefällt mir

  7. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 10.11.21 | Wortspende von BerlinAutor | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.