Knigge zu Corvid-Zeiten (4): Die Frage der Sphinx

Übung No.4. Schreiben Sie einen Besinnungsaufsatz zu folgendem Thema:

„Darf man in Corvid-Zeiten unangenehme Fragen stellen? Oder verunsichert man damit nur seine Mitmenschen? Sollte man besser den Mund halten und still daheim bleiben?“

Hier ein paar Einhilfen:

Die Sphinx stellt allen nach Theben Reisenden eine Rätselfrage. Wer die Frage nicht beantworten kann – und das sind alle – wird von der Sphinx gefressen.

Die Moral von der Geschicht: Wer sich unerlaubt in der Welt herumtreibt, wird mit Fragen konfrontiert, die er nicht beantworten kann, und wird gefressen.

Da kommt Ödipus vorbei (auch er?). Die Sphinx stellt ihre Frage, Ödipus aber …. kennt er die Antwort? Und was geschieht weiter mit ihm?

Wer die ursprüngliche Frage und die Antwort kennenlernen will, kann hier nachlesen:

https://gerdakazakou.com/2016/01/20/was-ist-der-mensch/

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, Dichtung, Knigge zu Corvid-Zeiten, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Mythologie abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Knigge zu Corvid-Zeiten (4): Die Frage der Sphinx

  1. kormoranflug schreibt:

    Die Seuche endet wenn wir tot sind.

    Gefällt 1 Person

  2. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Ödipus kannte die Lösung des Rätsels , aber manchmal lassen wir uns von einer Vielzahl von superklugen Sprüchen verwirren.
    Bis es einen Impfstoff gibt, haben wir noch eine lange Zeit zu überbrücken …

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Bist du auch auf diese Hoffnung auf den Impfstoff abgefahren, liebe Bruni? Gegen Grippe gibt es schon lange Impfstoff, Dennoch sterben jedes Jahr sehr viele Menschen dran, geimpfte und nicht geimpfte. .Die einzige wirkliche Hilfe ist: das eigene Immunsystem in Schuss zu halten. Die Impfung ist vor alllem ein gigantisches Geschäftsmodell. Das jedenfalls ist meine Meinung dazu. Liebe Grüße und bleib gesund!

      Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

        tja, ich mit meiner chron. Bronchitis lasse mich seit einigen Jahren im Herbst igegen Grippe impfen und hoffe, daß mir diese Impfung gemeinere Virenbiester vom Leib hält.
        So würde ich es auch mit einem Corona Impfstoff halten. Ansonsten versuche ich natürlich, meinem Immunsystem täglich auf die Sprünge zu helfen, liebe Gerda

        Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      du hast also gute Erfahrungen mit der Impfung gemacht? das ist erfreulich. Bleib auch weiterhin schön gesund. ich habe mich noch nie impfen lassen und bleibe auch dabei, hoffentlich ebenfalls gesund. Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

        Vor Jahren riet mir mein langjähriger Arzt dazu und ich muß sagen, ich komme nun als Erwachsene mit sehr wenig Antibiotika aus. In meiner Kindheit war das sehr anders, Gerda. Es ist ein so tolles Gefühl, gesund zu sein.
        Bleib Du bitte auch gesund und bleib geduldig, auch wenn es manchmal schwer fällt…

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.