Tägliche Zeichnung und ein wenig Hexerei.

Heute nahm ich mir wieder Zeit für eine gründlichere Zeichnung. Das Motiv änderte ich nur wenig: wieder die weiße Kugelvase mit den weißen Rosen und der künstlichen Stechpalme, wieder der Eulenbecher und die eine verbliebene Mandarine auf dem runden schwarzen Tisch. Dazu kamen diesmal eine Lokalzeitung, ein Büchlein, ein Heft, meine Brille.

Den Raum nahm ich diesmal größer, denn ich wollte das „Eulengitter“ des Fensters mit dem Eulenbecher in Beziehung setzen – eine Idee, die durch die gestrigen Experimente (letzte Version) entstand. Dadurch kam auch ein Gemälde von mir mit ins Bild.

Wie gestern fabrizierte ich auch heute „Hybride“. Dafür machte ich ein Foto des Motivs, das ich entfärbte. In dieses Schwarz-Weiß-Foto fügte ich sukzessive Elemente der Zeichnung ein. Links siehst du immer das SW-Foto, rechts dasselbe Foto, aber mit sukzessive mehr eingeklebten Elementen der Zeichnung, bis schließlich das Foto der Ursprungszeichnung gegenübersteht. Die habe ich nicht nach dem Foto, sondern direkt vor dem Motiv gezeichnet. Das Foto machte ich erst hinterher, ungefähr aus demselben Winkel. Hab Spaß!

(a) gezeichnete Blume-Fenster-Becher hinzugefügt

(b) plus gezeichnete Gemälde-Buch-Heft-Brille-Mandarine

(c) plus gezeichnete Zeitung

(d) Ursprungs-Zeichnung.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Collage, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Fotocollage, Fotografie, Kunst zum Sonntag, Leben, Meine Kunst, Methode, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Tägliche Zeichnung und ein wenig Hexerei.

  1. kopfundgestalt schreibt:

    Ein Kaleidoskop der besonderen art 😀

    Gefällt 2 Personen

  2. Ulli schreibt:

    Ja, liebe Gerda, dein Spiel gefällt mir sehr! Ich uss gerade an einen Film denken, in den Zeichnungen eingefügt waren, die nebenbei auch richtig gut gewesen sind. So diskutieren nun Zeichnungen und Fotos auf engstem Raum miteinander. Es hört sich recht friedlich und harmonisch an, wenigstens in meinen Ohren 😉
    Guats Nächtle und bitte morgen nicht vergessen die Daumen und Zehen zu drücken, um 15h rum fällt die Entscheidung – Herzklopf … lächeln … zuversichtlich sein …
    Danke ❤

    Gefällt 2 Personen

  3. petraelsner schreibt:

    Ich bin begeistert, liebe Gerda!

    Gefällt 2 Personen

  4. mmandarin schreibt:

    Toll, toll toll….. die Freude am gestalten kommt rüber. Ach, übrigens, die Würfel sind gefallen, dieses Jahr geht’s im Mai nach Griechenland. Die Fähre für unser kleines Wohnwägelchen und uns nach Patras ist gebucht. Freu, freu.

    Gefällt 1 Person

  5. violaetcetera schreibt:

    Ich bin sehr überrascht, wie harmonisch die Hybride auf mich wirken. Vielleicht liegt das daran, dass sich die einzelne Motive zwar verändern, dem Auge aber schon irgendwie vertraut sind. Auf jeden Fall eine sehr interessante Technik.

    Gefällt 1 Person

  6. afrikafrau schreibt:

    großartig, was du uns hier zeigst, erstaunlich die neuen Bildgestaltungen, gefällt mir, welche kreative Arbeit auch darin steckt, kann ich nur erahnen, die entsprechenden Programmpakete zu
    bearbeiten.Bewundernswert….

    Gefällt 1 Person

  7. afrikafrau schreibt:

    was du daraus machst, was dabei neues ensteht ist gerade deshalb bewundernswert.

    Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    nun bin ich Schrittchen für Schrittchen mitgegangen und stell Dir vor, liebe Gerda, am Ende fand ich das Original dann wieder am schönsten.

    Gefällt 1 Person

  9. Ule Rolff schreibt:

    Witzig, wie sich das Foto Schritt für Schritt aufhellt durch die gezeichneten Anteile. Ob eine schrittweise Veränderung durch die verschiedenen Anteile von Zeichnung und Fotografie auch so auffällig wäre, wenn die Belichtungsverhältnisse ähnlicher wären?

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Keine Ahnung, liebe Ule. Natürlich gibt es die Möglichkeit, fotorealistisch zu zeichnen, aber das ist nicht so meins. Ich finde ja grad den Unterschied zwischen Foto und Zeichnung interessant – der, so finde ich, bei diesen Collagen besonders deutlich wird.

      Gefällt 1 Person

      • Ule Rolff schreibt:

        Natürlich sind hier auch die Kontraste ein Reiz. Ich meine auch nicht den Realismus in den Zeichnungen, allein die Belichtung. Mich würde halt interessieren, wenn man dasselbe Foto in Fotoshop soweit aufhellt, dass es den Lichtverhältnissen in der Zeichnung entspricht . Ob dann von dem Reiz der Kombination etwas übrig bliebe, oder ob der Belichtungsunterschied essentiell für die Komposition ist.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.