Wilde Iris und eine Zeichnung von Magda

Heute machte ich einen weiten Spaziergang durch den glänzenden Frühlingstag. Hinauf und hinab in eine Schlucht, die von einer Zypressenwand stets in feuchtem Schatten gehalten wird. Auf dem Pfad blühte wilde Iris – nicht eine, nicht zwei, sondern ganze Clans und Cluster. Ein Zauber, den ich um diese Jahreszeit nicht erwartete.

Auf einem Feld mit weitem Blick aufs Meer blendete mich die Sonne. Beim Weitergehen stießen meine Stirn und der Ast eines Olivenbaumes zusammen und ich holte mir eine große Beule. Den weiten Heimweg schaffte ich gut, aber zu Haus befiel mich eine starke Müdigkeit. Daher legte ich mich hin, als Magda zum gemeinsamen Zeichnen kam. Sie zeichnete mich schlafend. Ich finde ihre Zeichnung bemerkenswert – wenn auch nicht unbedingt ähnlich. Selbst konnte ich heute nicht zeichnen, da wir anschließend zum Essen verabredet waren.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, gemeinsam zeichnen, Leben, Natur, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Wilde Iris und eine Zeichnung von Magda

  1. Anonymous schreibt:

    Oh, wie wunderschön sind diese tiefblauen, herrlich gezeichneten Wilden Lilien!! Unglaublich schön. Solche Lilien meinte Jesus wohl in SEINER „Bergpredigt“. Wie kannst Du Dich freuen, vielleicht auch persönlichen Dank, Gruß umd Trost annehmen. So, als hätten die Blumen es geahnt, als würdest Du bald einen Zusammenstoß haben? Das Portrait finde ich auch bemerkenswert gut.

    Gefällt 2 Personen

    • kopfundgestalt schreibt:

      Gisela, bei dir kann man immer noch nicht kommentieren…

      Gefällt 2 Personen

      • Gisela Benseler schreibt:

        Nein , vorerst nicht.

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Das wäre aber gut! 😀

        Liken

      • Gisela Benseler schreibt:

        Das wäre nur gut, wenn es für a l l e geöffnet würde. Bis jetzt bin ich aber noch nicht so weit. Es ist auch technisch noch nicht alles geklärt.

        Liken

      • Gisela Benseler schreibt:

        Ich bemerke da einige Kommentare um meinen Blog herum, die ich nicht hereinlassen möchte. Es ist vorerst besser, es so zu lassen, damit sich alles in Ruhe entwickeln kann, wie es „sein soll“. Unsere Mensxhenmeinungen sind nicht so wichtig, wie wir glauben. Es geht ja darum, die Mensxhen erst einmal darauf vorzubereiten, daß die STIMME des HERRN hier auf Erden auch ein „Wörtchen mitzureden“hat. Manche stört das aber. Die wollen nur sich selbst reden hören. Das aber wiederum stört die Geschlossenheit der umfassenden BOTSCHAFT , die wir ja nie ganz erfassen können, sondern nur eine feine , leise Ahnung davon bekommen können, wenn wir wirklich dazu bereit sind.

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Liebe Gisela, wenn du nicht willst, dass bei dir kommentiert wird, ist das deine Entscheidung. Du sagst, andere wollen nur sich selbst reden hören – genau das aber tust du selbst. Dein Recht. Aber bitte nicht mein Blog als Ersatzforum benutzen. Ich mag das nicht und werde solche Kommentare künftig löschen. Gerda

        Gefällt 1 Person

      • Gisela Benseler schreibt:

        Gerda, entschuldige bitte, das war mir nicht bewußt, daß ich auf Deinem Blog kommentiere. Ich dachte, es sei,der Blog von kopfumdgestalt. Nur ihm wollte ich entsprechend antworten. Bitte sag ihm ,nicht mir, daß er mich ,bitte , auf seinem Blog zum Gespräch einläd, wenn er das will!

        Gefällt 2 Personen

      • kopfundgestalt schreibt:

        Ich kann dich nur einladen, wenn du bei mir kommentiert.
        Deshalb benutzte ich Gerda . Gerda, sorry.

        Gefällt 1 Person

      • Gisela Benseler schreibt:

        Danke für die kurze Antwort bei Gerda. Die Einladung weiß ich zu schätzen. Doch ich erkenne z. ZT. In deinem Blog nichts, worauf ich gern eingehen möchte. Vielleicht kommt da ja noch anderes? Ich brauche aber kein Gespräch, freue mich aber über jeden, der auf das, was ich schreibe , einen positiven Beitrag bringt .

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Du hast jetzt wieder bei Gerda geantwortet…

        Liken

      • Gisela Benseler schreibt:

        Wie bitte? Ich habe wieder bei Gerda kommentiert? Ich habe etwas an Gerda gesxhrieben, ja, extra, im Brief. Und beir , auf diesem Blog, fand ich e en keine Möglichkeit . Doch jetzt geht es ja. Die Zeixhnumg also ist gelungen.

        Gefällt 1 Person

  2. wildgans schreibt:

    Gut zu erkennen, wenn man dich nicht ZU sehr kennt, finde ich!
    Schöne Fotos der Landschaft…

    Gefällt 1 Person

  3. Arabella schreibt:

    Habe ich noch nie wild blühen sehen, dieses blauen Schönheiten, so fein.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      🙂 Ja, sie sind herrlich. Für mich immer ein freudiges Herzklopfen, wenn ich sie an schattigen feuchten Plätzen zunächst mehr erahne als sehe.

      Gefällt 2 Personen

      • Arabella schreibt:

        Das verstehe ich sehr.

        Gefällt 1 Person

      • Gisela Benseler schreibt:

        Mehr erahnen als sehen… Das ist anscheinend eine besondere Begabung von Dir, wohl auch „entwickelt“ durch Mühe und Fleiß….Als ich jetzt im Supermarkt diese Iris in Töpfchen stehen sah, dachte ich an Dein Erlebnis in Griechenland. So eine Züchtung, im Winter erworben, ist natürlich nur ein ganz sxhwaxhes Abbild davon. Trotzdem war das ein „lieber Gruß“ für mich… ( auf meinem Blog ist ein Photo, nicht besonders gut).

        Gefällt 1 Person

  4. kowkla123 schreibt:

    herrlich stimmt, genieße den Tag trotz des nicht so tollen Wetters, Klaus

    Gefällt 2 Personen

  5. mynewperspective schreibt:

    Erst einmal Gute Besserung, liebe Gerda.
    Eine sehr ausdrucksstarke Zeichnung. Als ich es in der E-Mail sah, fragte ich mich selbst: „Schläft Gerda?“ Ich konnte Dich also erkennen. Vielleicht weil ich mich an Magdas Gerda Zeichnungen gewöhnt habe?
    Herzliche Grüße
    Serap

    Gefällt 1 Person

  6. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Bei uns blüht die wilde Iris später, ich kenne sie gut mit ihrem wundervoll leuchtenden intensiven Blau.
    Aber dann der Ast, diese Beule, liebe Gerda. Wie gut, daß Du Dich hingelegt hast und Dein Körper sich die dringend erfoderliche Ruhe gönnen konnte.
    Magdas Zeichnung von Dir ist außerordentlich gut. Sie hat eine Stärke eingefangen, die selbst im Schlaf noch zu erkennen ist. Toll hat sie es hinbekommen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.