Montag ist Fototermin: Strebe zum Licht

Nun donnert es wieder und Tito verkriecht sich unterm Schreibtisch. Aber vorhin im Garten: die Lilie, die sich unter dem Granatapfelbaum angesiedelt hat, hat ihre erste Blüte geöffnet, die blaue Winde blüht wieder über der Mauer und zeigt dem Himmel, was Blau bedeutet, die Zitronen reifen gemächlich vor sich hin, und wir speisen im Garten: Bohnensuppe und Schafskäse mit Origanon und Olivenöl, Bauernbrot und frisches Wasser. Die Sonne fängt sich im Wasserglas.

Und die Moral von der Geschicht?

Alles Lebendige strebe zum Licht.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ökonomie, die schöne Welt des Scheins, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Montag ist Fototermin: Strebe zum Licht

  1. kunstschaffende schreibt:

    Liebe Gerda,
    da sagst Du was, alles Leben strebt zum Licht, genau so erlebe ich dass bei den Sonnenblumen, die dieses Jahr sehr mickrig ausfallen. Sie stehen in Reih und Glied, die Köpfchen alle Richtung Osten!🤗😁
    Natürlich kann man es auch an Zimmerpflanzen sehen, die man oft drehen muss, damit sie nicht schief wachsen!🤗😁

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt mir

  2. mmandarin schreibt:

    Feine Impressionen…. würde ich gerne miterleben, habe Fernweh, aber momentan geht’s nicht. Schade. Marie

    Gefällt 1 Person

  3. Ulli schreibt:

    Die Wassergläserlichter sind wieder zauberhaft, neben der gesamten Atmosphäre, ich krieg auch Fernweh, kann Marie gut verstehen!
    liebgrüß

    Gefällt 3 Personen

    • Ulli schreibt:

      P.S. erinnerst du dich noch ans letzte Jahr und unser Rätsel über die blauen Winden = Prunkwinden, die hatte ich ja nun wirklich gesät, sie haben so fein geblüht und dann habe ich sie beim Unkrautjäten leider ihrer Wurzeln beraubt, aber nächstes Jahr mache ich wieder einen Versuch … wäre doch gelacht 🙂

      Gefällt 2 Personen

      • gkazakou schreibt:

        Diese Winden sind auch für mich immer ein kleines Wunder, wenn sie blühen. Sehr groß und samtig das Blau, kommt auf den Fotos gar nicht so durch. Es sind immer nur einige wenige Blüten, die am Morgen am schönsten sind. Auf dem Foto haben sie schon ein weng ihrer Spannkraft verloren. – Auch der Hibiskus treibt wieder Blüten – zu schön das Blau mit dem Rot!

        Gefällt 3 Personen

      • Ulli schreibt:

        oh ja, das sehe ich förmlich vor mir!

        Gefällt 2 Personen

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    ach, wie genußvoll, Deine Worte und Deine Fotoreihe, liebe Gerda,
    und dann diese wundervoll blauen Winden, sie scheinen ja wirklich mit dem Himmelblau konkurrieren zu wollen.
    Aber auch Dein Schafskäse sticht mir ins Auge, er sieht so verdammt appetitlich aus …

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.