abc-Etüde: Wie herrlich ist das Künstlerleben!

 

Verschwenden Kunst müde sind die drei Wörter, die Christiane uns zur neuen abc-Runde spendiert hat. Hier meine ersten Kata-Strophen dazu. 178 Wörter habe ich gezählt, statt der neuerdings erlaubten 300.

Wie herrlich ist das Künsterleben

Ein Künstler wirst du, Kläuschen, nicht
So sprach Herr Nolte zu dem Sohne
Und eine Geige kriegst du nicht
Solange ich hier wohne.
Wer Kunst treibt, ist ein Taugenichts
Das wissen alle Leute
Der raucht und säuft bis er erbricht’s
Ihn kümmert nur das Heute.
Er will sich ständig Geld nur borgen
um zu verschwenden, auszugeben
Anstatt für morgen still zu sorgen
Dass seine Kinder besser leben.
So wirst du nicht, schreib dirs hinter die Ohren
Ich werd nicht müde es zu wiederholen:
Ich wünsche meine Worte nicht verloren
Sonst werd ich dir den Hintern blau versohlen.

Der Klaus der hört es und verstohlen
Stiehlt er sich in das Zelt der Schauspieltruppe
Den Vater soll der Teufel holen!
Das „morgen“ ist ihm herzlich schnuppe.
Der Jack der zeigt ihm wie die Fiedel geht
Iwanka schminkt ihn hübsch zum Clowne
Die Traudel ihm ein buntes Kostüm näht
Und küsst ihn, ach, die Süße Braune!
O Saus und Braus und Liebeslust
O Tabakqualm und Saft der Reben!
Der Klaus, der singt aus voller Brust:
Wie herrlich ist das Künstlerleben!

„Der fliegende Teppich“, Legebild

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ökonomie, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Erziehung, Feiern, Katastrophe, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Psyche, Träumen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu abc-Etüde: Wie herrlich ist das Künstlerleben!

  1. Hedwig Mundorf schreibt:

    Sehr schön in Wort und Bild.

    Gefällt 1 Person

  2. Karin schreibt:

    und ist sie auch brotlos,
    er ernährt sich von Küssen,
    ist hungrig auf’s Leben,
    will’s nimmermehr missen.

    zauberhafte Schnippselbilder sind Dir gelungen, liebe Gerda.

    Gefällt 3 Personen

  3. Christiane schreibt:

    Das ewige Lied, und es kommt mir so vor, als ob es jede Generation neu erfindet: die Jungen gegen die Alten, die Hinaus-Streber gegen die Zuhause-Bleiber, die Progressiven gegen die Konservativen und und und. Und natürlich lockt immer der Genuss, welcher Art auch immer …
    Bestens amüsierte Grüße
    Christiane

    Gefällt 5 Personen

  4. kunstschaffende schreibt:

    😂😂😂😂😂😂Jetzt weiß ich, was ich falsch mach! Kein Alkohol, keine Zigaretten und viel zu strukturiert bin ich!🤔

    Herrlich Gerda und die Bilder dazu einfach genial!👏👏👏👏👏👍😁

    Liebe Grüße zum Wochenanfang Babsi

    Gefällt 1 Person

  5. Ulli schreibt:

    Wieviele Menschen wohl schon diese Warnungen gehört haben! Und wieviele haben sich nicht drum geschert und andere sind dann eingeknickt – eine sehr feine Etüde, und ja, lustig ist so ein Künstlerinnenleben, nur reich wird man damit nicht 😉 (wenigstens nicht viele …)

    Gefällt 3 Personen

  6. Werner Kastens schreibt:

    Tja, da fragt man sich: warum hat man selbst es nicht so angepackt!

    Gefällt 2 Personen

  7. fundevogelnest schreibt:

    Pralle Lebenslust in Text und Bild. Das macht fröhlich.
    danke schön
    Natalie

    Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    *lach*, wie schön ist sie, Deine Etüde über das lustige Künstlerleben, liebe Gerda.
    Wie´s später mit dem Klaus dann weiterging, geht keinen Fremden was an …
    Liebe Schmunzelgrüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

  9. Anna-Lena schreibt:

    BRAVO, liebe Gerda 🙂 .

    Gefällt 2 Personen

  10. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 39.40.18 | Wortspende von visitenkartemyblog | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.