Grau und blau

Seit gestern ist der Himmel leicht bezogen, und zwischen Meer und Olivenhainen nistet eine grau-blaue Atmosphäre. Ich liebe das, es kommt meinen nördlichen Augen entgegen. Dieses Bild trägt den Titel „Grau und blau“, ich machte es 2014 mit Akryllpigmenten, Wellpappe und Kleister auf Leinwand, 25 x 40 cm. Es passt gut zu der grau-blauen Stimmung, die sich vor dem Fenster ausbreitet und in die ich gleich, spazieren gehend, eintauchen werde.

Doch wohin soll ich gehen? Vielleicht fahre ich zum Weststrand, den Tito besonders liebt. Die Fotos sind vom 25. November vor drei Jahren. Heute dürfte es weniger dramatisch sein, denn es herrscht Windstille.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Malerei, Meine Kunst, Natur, Psyche, Umwelt, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Grau und blau

  1. lieberlebenblog schreibt:

    Ganz wunderbar – die Fotos und die künstlerische Darstellung der graublauen Farbenwelt!

    Gefällt 3 Personen

  2. mmandarin schreibt:

    Ein bißchen beneide ich dich schon um das Meer. Aber du nimmst uns ja mit. Da ist immer schön. Und das Bild passt genau in die Stimmung. Danke, Marie

    Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Ich bin täglich am Meer und immer immer immer von Neuem fasziniert, denn ich meine jedesmal, es sooo noch nie gesehen zu haben. Manchmal denke ich, ich könnte einen Meeresblog aufmachen: jeden Tag Meeres-Fotos, immer von derselben Stelle aus fotografiert und nie langweilig werdend.

      Gefällt 2 Personen

      • mmandarin schreibt:

        Ja, mach das. Das Kommen und Gehen der Wellen, mal mehr mal weniger heftig, das besondere Licht ist ein Mysterium für sich. Ein Rezept zum still werden. Liebe Grüße, Marie

        Gefällt 1 Person

  3. Ulli schreibt:

    Heute Morgen war auch hier eine tolle grau-blaue Stimmung, aber ich hatte so gar keine Zeit zum fotografieren, vielleicht morgen, da habe ich wieder frei und es gibt noch so einiges auf dem Weg nach bonn, was ich gerne einmal festhalten möchte, morgen fahre ich in die Kunsthallen und freue mich darauf sehr, endlich Abwechslung!
    Dein Bild mag ich sehr, allein wegen dem stilisierten Baum und Boot im Vordergrund, alles andere steht unter den Fotos,
    liebe Grüsse,
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

  4. kunstschaffende schreibt:

    Ups, Tito hebt die Pfoten und ist in voller Spannung! Will er sich in die Fluten bzw. Wellen stürzen?
    Deine Fotos, mit dieser mystischen Stimmung am Meer sind einfach fantastisch! Wild und ungestüm, so liebe ich auch unseren Bodensee, bei Sturmwarnung! Diese Stimmung ist für mich was ganz besonderes! Ich liebte es auch, wenn ich in Spanien war, bei stürmischen Seegang am Strand entlang zu Laufen!
    Du hast mir eine große Freude mit Deinen Fotos gemacht!

    Herzliche Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Ich denke an Klee.
    Nicht an Kopie von Klee , sondern an etwas eigenständiges.
    Immer gerne gesehen….

    Gefällt 2 Personen

  6. Susanne Haun schreibt:

    Was für eine Szenerie!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass sowohl Tito als auch du euren Spaziergang genossen haben.
    Viele liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 1 Person

  7. wildgans schreibt:

    Was machen „nördliche Augen“ dort im Süden? Ist da nie der Wunsch, die Koffer zu packen, damit die Augen ihre Heimat wiedersehen können? Na ja, vielleicht gibt es Ambivalenzen…

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Nun, liebe Frau Wildgans, ein Zugvogel bin ich nicht, aber den Koffer packe ich schon dann und wann und schaue nach, wie es da oben aussieht. Und ich genieße es. Aber mein Leben ist hier. Da gibt es gar keine Ambivalenzen.

      Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ein wundervolles Bild in Grau/Blau. Mich hat es auch sofort erinnert, doch gleich war der Eindruck weg und nur Gerda erschien noch mit den nördlichen Augen und ich schmunzle immer noch.
    Ich sehe, Tito ist ein Strandhut und Frauchen tut ihm nach.
    Hier läßt der Wind etwas nach und ich grüße Dich zum Morgen

    Gefällt 1 Person

  9. TeggyTiggs schreibt:

    …das Blau in Deinem Bild ist ein Blau, wie ich es von heißen Sonnentagen kenne…insofern wirkt das Grau auf mich auch eher wie ein sonnenschattiges Grau, zumal noch das Weiß wie eine fröhliche Gischt des Meeres dazwischendrängt…

    …also auf mich wirkt es wie ein Bild aus Sommertagen, gefällt mir gut, so unter graukaltem Himmel….

    Liken

  10. Pingback: Heute war Fototermin: Am Weststrand von Kalamata | GERDA KAZAKOU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.