Der Weg der weißen Schlange

img_8595

Der Weg der weißen Schlange (c) gerda kazakou

Öl, Kohle und weißes Akryllpulver auf Leinwand (50×70).

Dies habe ich heute gemacht. Zu mehr kam es nicht. Den Rest musst du dir ergänzen. Gute Nacht

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben, Malerei, Mythologie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Der Weg der weißen Schlange

  1. Ulli schreibt:

    Was braucht es mehr, was braucht den Rest?
    heilig sind alle weissen Tiere …
    gute Nacht, liebe Gerda

    Gefällt 4 Personen

  2. Susanne Haun schreibt:

    Ich ergänze zeichnerisch die Tage, Gerda …..

    Gefällt 3 Personen

  3. Tanja im Norden schreibt:

    Schönes Bild, mehr ist nicht nötig. Ich war aber von der Unterschrift überrascht: ich sehe die Spiegelung eines hellen Baumstamms und des ihn umgebenden Blattwerks in einem leicht bewegten, dunklen Teich.

    Gefällt mir

  4. bruni8wortbehagen schreibt:

    Sie schlängelt sich sehr gemächlich und ich hoffe, sie hat keine angreifenden Wesen um sich, die sich noch materialisieren müssen.

    Gefällt 1 Person

  5. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lächel*, was für eine feine Gerda-Antwort

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Der Weg der weißen Schlange von Gerda zu mir – Zeichnung von Susanne Haun | Susanne Haun

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s