Häuserzeile und Boote am Hafen (tägliches Zeichnen)

Ein wenig habe ich heute am Hafen zeichnen können –  nur eine Skizze, aber es hat mich entspannt und mir Freude gebracht, auf den ollen Stufen zu sitzen,  hinter mir ein Fischer im Gespräch mit einem Kumpel, vor mir das bewegte dunkle Wasser des Beckens, begrenzt von der hübschen Häuserzeile, und dahinter die Berge, der Himmel mit leichtem Gewölk.  Zwei Segelboote hatten an der Kaimauer festgemacht, von ihnen sah ich nicht viel mehr als ein bisschen Takelage.

Fotografiert habe ich die Skizze im Garten, im Halbschatten eines Olivenbaums…

und dann noch einmal „normal“ im vollen Schatten des Hauses.

Andere Ansichten dieser Ecke des Hafens:

Überblendungen habe ich auch ausprobiert, doch gezeichnete und fotografische Ansichten waren nur teilweise zur Deckung zu bringen.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, Fotografie, Leben, Meine Kunst, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Häuserzeile und Boote am Hafen (tägliches Zeichnen)

  1. Einfach genial Deine Zeichnung auch mit der Überarbeitung! Das letzte nachkolorierte Bild ist leider sehr unscharf!

    Gefällt 1 Person

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Im letzten Bild hast Du versucht, Zeichnung und Foto zu überdecken. Dadurch wirkt das Foto lebendiger und die Zeichnung farbiger. Also in jeder Weise vorteilhaft, meine ich.
    Doch wahre Kunst hat das nicht nötig. Aber probieren darf man/frau natürlich unbegrenzt.

    Gefällt 1 Person

  3. Verwandlerin schreibt:

    Das erste Bilf gefällt mir besonders gut. Davon mal abgesehen: eine wirklich malerische Gegend …

    Gefällt 1 Person

  4. Ich kann es mir so gut vorstellen, wie Du da sitzt und skizzierst,
    während in Deinem Rücken zwei Fischer sich unterhalten
    und von Dir, der Zeichnerin, scheinbar gar keine Notiz nehmen,
    aber wer weiß, vielleicht haben sie ingeheim Deine Skizze, die immer mehr an Form gewann,
    sehr bewundert und Du hast nichts davon bemerkt…

    Die Überblendung, auf dem kleinen abschließenden Bildchen zu sehen, gefällt mir sehr.

    Gefällt 1 Person

  5. Mitzi Irsaj schreibt:

    Die Überlagung ist interessant, besonders das Neue das daraus entsteht. Besonders gefällt mir die Fotografie der Skizze mit Licht und Schatten. Ein wunderbare Lebendigkeit strahlen die Skizzen dann für mich immer aus.

    Gefällt 2 Personen

  6. Peter Klopp schreibt:

    Erstaunlich wie das Blau vom Halbschatten das Bild deiner Zeichnung hervorhebt! Tolle Arbeit, liebe Gerda!

    Gefällt 1 Person

  7. pflanzwas schreibt:

    Geht mir auch so, die Skizze im Licht-Schattenspiel sieht mindestens genauso spannend aus, wie die Überblendung. Sehr lebhaft. Gefällt mir fast noch besser, weil es zwar lebendig, aber nicht so „voll“ ist, wie das Foto-Skizzenbild. Ansonsten mag ich deine Überblendungen gerne.

    Gefällt 1 Person

  8. pflanzwas schreibt:

    Äh, war das jetzt etwas doppeltgemoppelt? Ich glaub, ich muß ins Bett 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.