abc-etüde: Lieber Picknicken als Netzsurfen (kata-strophisch)

 

Menschen als statistische Größen

 

Am Vormittag beim  Recherchieren

Verlor ich mich in Zahlen und Dateien.

Wie leicht lass ich mich absorbieren

Vom Internet, anstatt im Freien

Mit frohen Menschen zu spazieren,

Sehr gern  zu zweien oder dreien,

Um dann  am Waldrand zu kampieren

Doch nein! Es ist fürwahr zum Schreien!

 

Ich ließ mich fangen von den Quoten

Der halb und gänzlich schon Geimpften,

Ich zählte nach die Zahl der Toten,

Der braven und der arg beschimpften,

Der Toten, die geimpft gestorben,

Und derer, die nicht hören wollten,

Obgleich der Impfstoff sehr beworben

Und sie schon längst geimpft sein sollten.

 

Nun aber Schluss, jetzt geht’s hinaus

Die Sonne lacht, der Wald ist nah

Schon steh verwegen ich vorm Haus

Und schwenk den Hut und schrei Hurra!

Der Will.i schließt sich mir gleich an

Sehr froh, dass ich an Aufbruch denke

Und eh ich ihn noch fragen kann

Bringt  er schon Sandwich und Getränke.

 

„Hallo“, ruft er der Katrin zu,

„Willst du mit uns zum Walde gehn?“

„Na claro, gerne, mach ich, du,

Und lass für heut den Abwasch stehn.“

„Au fein, da sind wir schon zu dritt!“

Die Katrin bringt ne Picknickdecke,

Die Kinder bringt sie auch noch mit.

So ziehn zu fünft wir um die Ecke.

 

Viel besser ist es doch zu leben

Und mit den Freunden zu parlieren

Als an den Nachrichten zu kleben

Und sich in Ängsten zu verlieren.

Der Abend kommt,  er ist schon nah,

die Dämmrung fällt, das Licht verschwindet

Es kommt die Nacht, sie ist schon da.

Wohl dem, wenn sich ein Freund dann findet.

Die statistische Familie lagert sich rund um die Picknickdecke

Dies ist meine zweite Etüde zu https://365tageasatzaday.wordpress.com/2021/06/06/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-23-24-21-wortspende-von-nellindreams/Die Wörter für die diesmaligen Etüden stiftete Ellen mit ihrem Blog nellindreams.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter abc etüden, Dichtung, Feiern, Katastrophe, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Natur, Politik, Psyche, Therapie abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu abc-etüde: Lieber Picknicken als Netzsurfen (kata-strophisch)

  1. OIKOS™-Editorial schreibt:

    🙂 Yes, einfach mal der Tristess dieses Medienrummels entfliehen. Glückwunsch! LG Michael

    Gefällt 1 Person

  2. Christiane schreibt:

    Wenn das dein Fazit ist, sich nicht in Ängsten zu verlieren, dann stimme ich dir fröhlich zu, liebe Gerda. Wer sich nicht in Ängsten verliert, gewinnt Gelassenheit und Handlungsfähigkeit, und das ist nie verkehrt! 😁👍
    (Dein Ping hat nicht geklappt, du verlinkst ein Wort zu viel. Magst du mir einen Kommentar mit dem Link bei der Schreibeinladung hinterlassen, bitte?)
    Herzliche Abendgrüße und vielen Dank! 😁🍷🌛🌼🥨🧀🎶👍

    Gefällt 3 Personen

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Gerda, Du weißt Dir zu helfen. Auf einmal seid Ihr zu fünft. Nun, was die Phantasie doch alles für Welten herbeizaubern kann!

    Gefällt 1 Person

  4. Leela schreibt:

    Sehr wahr, was du da auf freundlich leichte Art festgestellt hast. Egal ob Nachrichten oder Antinachrichten oder einfach nur Surfvergnügen oder anderweitige Netzbeanspruchung, es zieht in die digitale Welt, der das reale Erleben fehlt. Und dieses reale Erleben verliert an Faszination und Erregung, wenn man nicht sehr gut aufpasst und in Schwingung damit bleibt. Die Digiwelt ist schneller, aufregender, spannender und absorbiert ohne dass man es merkt. Den Geschmack des Realen muss man sehr gut kennen, sonst opfert man ihn ohne zu bemerken, was man verliert. Alles Echte, Lebendige, Natürliche. Stattdessen wird man irre…

    Gefällt 4 Personen

  5. finbarsgift schreibt:

    Meisterhaft dein neustes katastrofisches Poem. Deine Legebilder mag ich sowieso immer 💐
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 3 Personen

  6. Werner schreibt:

    Hallo Gerda ich nutze deinen Beitrag mal für eine Frage . Da du ja auch sehr viele Sukkulenten hast.
    Bei mir trocknen zur Zeit sehr viele Pflanzen aus . In der Mitte der Pflanze wächst ein etwas längerer Stängel aus der Pflanze, danach trocknet der Rest ab. Von der ganzen Pflanze bleibt nicht mehr als ein trockener Wurzelballen.
    Liebe Grüße von der Weser Werner

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Lieber Werner, leider weiß ich da auch keinen Rat. Meine Pflanzen haben kein Problem. Vielleicht gibst du zu viel Wasser?Vielleicht ist der Boden ungeeignet? Vielleicht fehlt Licht? Ich weiß es nicht. Hoffentlich findest du eine Lösung.

      Gefällt mir

      • Werner schreibt:

        Ich hab es mittlerweile herausgefunden . Es ist so das einige Sukkulenten nach der Blühte eingehen. Sie sorgen im Vorfeld mit vielen kleinen Ablegern dafür, dass das Leben der Pflanze weiter geht. Ich habe es nach langer Suche im Internet finden können . Diese Art der Fortpflanzung gibt es aber nicht bei allen Sukkulenten.
        Liebe Grüße Werner.

        Gefällt mir

  7. Myriade schreibt:

    Wie wahr, liebe Gerda. Der längere Aufenthalt im virtuellen Raum lässt uns den Boden unter den Füssen verlieren und den Kontakt zur Erde. Und speziell in der bewussten Frage schürt er Ängste ohne Ende … Du nimmst als Gegenmittel den gemeinsamen Spaziergang, ich die Gartenarbeit. Beides sehr wirkungsvoll.

    Gefällt 3 Personen

  8. * Viel besser ist es doch zu leben
    Und mit den Freunden zu parlieren
    Als an den Nachrichten zu kleben
    Und sich in Ängsten zu verlieren. *

    Oh ja, liebe Gerda, so ist es wirklich! Eine gute Mischung bringts.

    Gefällt 3 Personen

  9. nellindreams schreibt:

    Sehr schön gedichtet und geschlossen! Gefällt mir auch sehr gut!

    Gefällt mir

  10. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 25.26.21 | Wortspende von Allerlei Gedanken | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.