Mein Zusammensein mit Will.i*e. Ein Rück- und Überblick, 1. Quartal.

Das erste Quartal des Will.i*e-Jahres ist nun zu Ende. Will.i*e ist 90 Tage alt, und das heißt in Menschenjahren, sofern der Mensch hundert Jahre alt wird: Will.i*e ist nun schon 25. Ihr dritter Geburtstag steht unmittelbar bevor  – dann nämlich, wenn der März zum April wird. Ich hoffe sehr, dass ich dann wieder Kontakt zu ihr oder ihm bekomme. Wo mag sie sein? Oder er? Wie hat sich Will.i inzwischen gewandelt? Wie gern wüsste ich es!

Immerhin habe ich das, was ich mit Will.i*e erlebte und hier aufschrieb, ordentlich aufgelistet. Wer mag, kann ja mal, während wir auf Entwicklungen warten, unter dem einen oder anderen Datm nachlesen, was da los war:

 Will.i

1.1. Gruß an das Neugeborene: in nuce ist alles vorhanden

2.1. Mut – der kleine Muck

2.1. Fliegen – Flugzeuge, Vögel

3.1. Kunst – selber machen

4.1. Draußen – beobachten, Fragen nach Wellen, Steinen u.a.

4.-5.1. Nacht – Mondflug, Fantasie

5.1. Menschen – Maske, Staat, Fragen

6.1. Epiphanias am Meer – Wassersegnung, Spiele

4-6.1. Will-is und meine Interessenrichtungen

7.1. Will-i will Taten sehen – Rohre,  Gemeinde, Verantwortung.

8.1. Modus Vivendi  – Technik-Natur, Jetzt-biografische Narrative

9.1. Behindertenprojekt – Wollen und können

10.1. Werbung als Verführung – Fortschritt, Casino, Geld

11.1. Blaumeier –  Ich will es, also tue ich es

12.1. Zeichnen am Hafen – über Genauigkeit und Farben

13.1. ausgrenzen  – ich beteilige ihn nicht bei Erwachsenentätigkeiten

14.1. Impulswerkstatt – die passenden Häuser zu Spiegelungen finden

14.1. Oberes Dorf –  Kirchen zählen, Schiff auf dem Berg. Wozu-Fragen

16.1. Zimmerreise – Staub, Wunderblock, Hilma af Klint

18.1. Im Gebirge – um ersten Mal-Erlebnisse,  Panne, Esel, Schwein

19.1. Der Fluss – das Wasser, woher wohin?

19.1. Buntstifte – Ansichten zur Kunst

20.1. Erste Zeichnung –  Mandarinen

21.1. Max der Kater – Sterben,  fürs Lebendige sorgen

22.1. Einschulen – unter C-Bedingungen?

23.1. Lesen lernen – A

24.1. Pangaia, Erdgeschichte,  All-Erde

25.1. Was lohnt sich zu fotografieren (Motive)

26.1. Die vier Dimensionen der Wirklichkeit (Raumzeit)

27.1. Avocado

28.1. Nicht-Wiederholbarkeit

29.1.Selbständig (Foto vom Krokodil)

30.1. Ritterleben (Vorleben?)

31.1. Fotografierfragen

31.1.-1.2.  Nachtreise über Afrika nach Japan: erste Wandlung 

 

(Will.i der Afrikaner)

1.2.  Steinelegen

2.2. Deutsche Geschichte und Liedgut (der unerschütterliche Seemann)

3.2. Fischereihafen von Kitries

4.2. Mezquita de Cordoba (Religionen)

5.2. Die Eisenbahn

6.2. Technikgeister

7.2. Revision meiner Bilder (Geschmack)

8.2. Meer, Olivenbaum mit Höhle

9.2. Realismus, Idealismus (Don Quichote)

10.2. Der Zampano

10.2. Aufstand (beginnende Pubertät)

11.2. Schneemann

13.2. Schneekristall und Asphodele (Geometrie)

14.2. Hexagon spielen

16.2. Zimmereise: Deckengebälk

17.2. Zahnarzt und Urteilskiterien

18.2. Hobos Strandbar (Ausblick auf den Sommer)

19.2. Fibonacci und über Entwicklungsgesetze in der Natur

20.2. Steinbilderlegen

21.2. Statistik der Blütenblätter

22.2. Fototermin mit Blütenblättern (Glasscheibenbilder)

23.2. Perspektivisches Zeichnen

24.2. Zimmerreise: Eulen und Demokratie

25.2. Besuch im künftigen Behinderten-Café

26.2. Erfindung dees Glasscherbenspiel

27.2. Die große Vertuschung (Übermalen)

(Will.ie die Rothaut)

1.3. Willi.s zweiter Geburtstag: Amerika und die zweite Wandlung

1.-2.3. Lange Nacht mit Erzählungen. Kasino und das schnelle Geld

2.3. Besorgte Gedanken

3.3  Am Meer

4.3. Humboldt und Imagination des Lebens vom Ende her

4.3. ABC-ETÜDE. Will.ie dichtet

5.3. Zweiter Berufswunsch Kriegsberichterstatterin

5.3. Dritter Berufswunsch Katzenpflegerin

6.3. Gespräche über Kunst

7.3. Gespräch über den Ölbaum

8.3. Weltfrauentag und was ist wichtig?

9.3. Ziegen und Was wichtig ist.

14.3. Seifenkochen und Gemeinschaft

14.3. Vierter Berufswunsch: Bäuerin und über die Zukunft der Erde

15.3. Kampf mit dem Drachen

16.3. Granathülse und über den Krieg

18.3. Zimmerreise: Gertruidas Gemälde

19.3. Impulswerkstatt: Schlüssel und Codes

21.3. Will.ie verschwindet und lässt Elpis zurück

22.3. Niger, Höhlenmalerei

23.3. Die Kinder Elpis, Apelpis und der Narr

26.3. Warten auf Will.ie. Was ist los in Agadez

28.3. Denken an Will.ie und Afrika

28.3. Was tun mit Apelpis?

Ich selbst verabschiedete diesen Monat März mit einem ausgedehnten Spaziergang.

Und während ich durch die frühlingsfrische Landschaft wanderte und die ersten Zistrosen des Jahres begrüßte…

dachte ich an Will.ie, an Niger und Agadez, an die Flüchtlingslager und die Wüste. An die Wüste dachte ich freilich nicht wie ein Flüchtling, sondern als jemand, der bequem und wohlgenährt ihre Schönheiten genießt. Denn ja: Schön sind die ausgedehnten Sandwüsten dieser Erde! Und oft träume ich ich von ihnen.

Wüstentraum. Legebild-Foto-Collage

 

 

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Collage, Erziehung, Fotografie, Kunst, Leben, Meine Kunst, Natur, Psyche, Willi, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Mein Zusammensein mit Will.i*e. Ein Rück- und Überblick, 1. Quartal.

  1. OIKOS™-Editorial schreibt:

    Toll! Ich liebe die Geschichten wirklich! Danke! Die Legebild-Collage ist ja wirklich interessant. Wünsche noch eine schöne Restwoche! LG Michael

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, OIKOS! Leider weiß ich keinen Namen.(οικος bedeutet Haus)

      Gefällt 1 Person

      • OIKOS™-Editorial schreibt:

        Immer gerne, mit großer Freude, Gerda! Sorry, vielleicht sollte ich doch meinen Namen mit einfügen. 😉 Ja, OIKOS ist mir vom Altgriechisch noch geblieben! Am „Neugriechisch“ kaue ich noch rum, um nicht irgendwann einmal danach fragen zu müssen, wann die nächste Galeere nach Ägina fährt. Lol (Machte vor Jahren mal jemand aus unserer Gegend, unter Verwendung des Altgriechischen!) Beste Grüße, Michael!

        Gefällt mir

  2. Leela schreibt:

    ein schöner Beitrag aber schade, dass man die Entwicklungsschritte nicht weiterführend anklicken kann (wie einen Link)

    Gefällt 3 Personen

  3. finbarsgift schreibt:

    Waaas für ein immenses Kreativum, zu toll!
    Hab einen schönen Tag ☀️⚘🌷⚘☀️

    Gefällt 4 Personen

  4. Eine wundervolle Liste, liebe Gerda., von der ich meine, sie ist vollkommen ausreichend, weil sie die gesamte Entwicklung von will.ie beinhaltet.

    Gefällt 2 Personen

  5. aber gerne, liebe gerda

    Gefällt mir

  6. Auch wenn dies ein enormer Arbeitsaufwand für Dich ist, so kann man aber schon sehen, welche Fülle an Wissen Du Will.ie übermittelt hast! Das ist eine unschätzbare Lebensgrundlage für Sie/Ihn❣❣❣❣👌👌👌👍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.