Olivenbaum No 19

Heute saß ich im warmen hellen Mittagslicht auf meiner Holzbank und schaute hinüber zu zwei im anderen Eck des Gartens stehenden Olivenbäumen. Und begann sie erst mit dem Bleistift, dann mit dem Kugelschreiber zu zeichnen. Sehr dunkel, fast schwarz wurden sie, wurde auch der Schatten, so dass die hellen Stellen der Zeichnung fast wie Schnee aussehen.

Habe ich die Kontraste übertrieben dargestellt? Ich meine, nein. Das griechische Licht kennt – verglichen mit den atmosphärischen Trübungen in Deutschland, die für sanfte Farben sorgen – kaum Übergänge. Jedenfalls ist das so an klaren heißen Tagen wie dem heutigen. Zum Vergleich ein Foto, das ich wenig später aufnahm, dazu eine SW-Version.

Ich habe das Foto der Zeichnung dann bearbeitet, um Farbe hineinzubringen. Wenn du das Bild anklickst, kannst du die entstandenen Farbspiele besser sehen.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, elektronische Spielereien, Fotografie, Meine Kunst, Natur, Umwelt, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Olivenbaum No 19

  1. rabirius schreibt:

    Die farbige Zeichnung gefällt mir sehr gut.

    Gefällt 1 Person

  2. Christiane schreibt:

    Das ist der Grund, weshalb ich sogar hierzulande kaum in der grellen Sonne fotografieren mag. Ich mag deine Darstellung, ich gebe dir recht, sie scheinen sich aufeinander zu zu bewegen, aber für ein Portrait wünsche ich sie mir differenzierter.
    Wohl aber finde ich, dass das eine neue Kategorie in dem Buch sein könnte: Beziehungen untereinander. Ich bin sicher, dass die starke Sonneneinstrahlung da hervorragend passt.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 3 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Stimmt, die stark konturierten dunklen Bäume sehen aus, als würden sie gestikulieren, miteinander reden, tanzen, streiten…. Fällt mir immer auf, wenn ich spazieren gehe. Vielleicht müsste ich da eine andere Technik ausprobieren, zB mit Tinte und Pinsel. Weicher Bleistift ginge wohl auch….
      Liebe Grüße!

      Gefällt 3 Personen

  3. kunstschaffende schreibt:

    Die bearbeitete Version gefällt mir sehr gut! Das Original sowieso! Ich glaube auch, daß die Bäume miteinander kommunizieren!😍

    Gefällt 1 Person

  4. gerda kazakou schreibt:

    danke, Babsi. Ich glaubs auch. Wär sonst schrecklich langweilig.

    Gefällt 1 Person

  5. afrikafrau schreibt:

    eine gute Idee mit Pinsel und Tinte….. sehr gelungen…..verfolge alles genau

    Gefällt 1 Person

  6. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Zwei, die miteinander tanzen. Während der vordere sich vorbeugt, sich dem anderen in Leiderschaft entgegenbeugt, reckt der hintere Baum sich der Sonne entgegen, dem Licht, aber im nächsten Moment wird er sich des anderen wieder sehr bewußt und bezieht ihn in seine Gedanken und Gefühle mit ein.
    Die farbige Version zeigt das Miteinander der beiden sehr schön, liebe Gerda

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.