Olivenbaum. Noch ein Experiment derselben Art.

Diese Zeichnung von einem anderen Olivenbaum machte ich schon am Vormittag. Sie ist als „Blindzeichnung“ mit dickem blauem Filzstift, blauem Kuli und Bleistift entstanden. Ich zeige sie hier, weil ich die Farbigkeit der verschiedenen Stifte in der Binnenzeichnung interessant finde, die sich beim Bearbeiten zeigt. Den Hintergrund habe ich dann aufgefüllt und farblich variiert.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, elektronische Spielereien, Meine Kunst, Methode, Natur, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Olivenbaum. Noch ein Experiment derselben Art.

  1. Ule Rolff schreibt:

    Sehr spannend, dass sich in den Bearbeitungen zum Teil sogar die Stärke der Linien zu verändern scheint.

    Gefällt 2 Personen

  2. wechselweib schreibt:

    Sehr schön, richtig poppig! (Mir fällt gerade kein passenderes Wort ein…)

    Morgendliche Grüße,
    Marion

    Gefällt 1 Person

  3. juergenkuester schreibt:

    Liebe Gerda!
    Ist es der Olivenbaum und seine Abbildung in seiner Einzigartigkeit? Oder ist es diese von Dir angewandte Schrittigkeit des Vorgehens, die Methode des Vorgehens, die diese Ergebnisse liefert? Kann die Methode auch unabhängig vom Objekt zu diesen Ergebnissen führen?
    Du weißt ja: ich halte viel von einem methodischen Vorgehen.
    Schönes Wochenende,
    Gruß Juergen

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Lieber Jürgen, danke für dein immer waches Interesse. ich denke, es hängt von beidem ab, wie ein Vergleich zwischen dem „Stillleben mit Vase“ und dem Olivenbaum zeigt,die mit fast denselben Schritten produziert wurden und doch ziemlich verschieden sind. Es ist ein trial and error Verfahren, wobei, da ich ja oft blind zeichne, ich künstlich weitere Zufallsfaktoren einbaue. Wie im Leben selbst: halb blind, halb sehend, halb planend, halb vom Zufall getrieben, halb frei, halb von fremden Systemen abhängig tasten wir uns durchs Leben und „finden unseren Pfad“.
      Dir weiterhin schöne Tage im Miro-Land!

      Gefällt 1 Person

  4. kowkla123 schreibt:

    einen schönen Samstag mit vielen schönen Momenten wünsche ich dir

    Gefällt mir

  5. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Die letzte Bearbeitung mit dem erbsgrünen Hintergrund ist mal wieder so eine, die mir wirklich gut gefällt, die ich mir auch in einer feinen Wandgalerie vorstellen könnte mit anderen
    *gleichgesinnten *g* * daneben.

    Gefällt 2 Personen

  6. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Kann ich sehr gut verstehen, liebe Gerda und Dein Spieltrieb ist ein besonders kreativer!

    Gefällt 2 Personen

  7. wechselweib schreibt:

    Yes, I love the Erbsgrün!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.