Kata-Strophen: Moritat von Susann und ihrem Heinzelmann (abc etüde).

Meine abc-etüde No 2, zu den Wörtern, die Petra Schuseil gespendet hat. Was einem bei den Wörtern Winterreifen, stolpern und eifersüchtig so einfällt, das sollen wir in eine Geschichte – oder auch in ein Poem – von höchstens 300 Wörtern gießen. So die von Christiane betreuten Regeln des Schreibespiels, genannt abc-etüden, das einst von Ludwig Zeidler erfunden wurde.

 

Gutartige Moritat von Susann und ihrem Heinzelmann

Beneidenswert  ist sie wohl nicht,

die schöne Susann Müller

denn Heinzl  Müller ist ein Wicht

und sie, sie ist ein Knüller.

 

Sie ist so hübsch, ein Wonnebrocken

Mit Grübchen in den roten Wangen

die könnten manchen leicht verlocken

mal liebestoll dahin zu langen.

 

Mit ihren Reizen gar nicht geizend

Küsst, wenn sie dazu Lust hat –

Ist das nicht wirklich reizend?  –

Sie jeden, der grad Frust hat.

 

Sie liebt es heiter und zu scherzen

Mit Karl und Peter und dem Paul

Sie hält nicht viel von Herzensschmerzen

Und ist im übrigen recht faul.

 

Den Heinzl aber liebt Susann

Obgleich er wirklich nur ein Wicht

Denn sie fragt sich, ob ihr Mann kann

Woran es einer Frau gebricht.

 

Und Heinzl kanns! Kann Schränkchen drechseln,

kann  Birnen, die kaputt sind, wechseln,

Kann mauern, bügeln, und was noch?

Kann kochen besser als ein Koch.

 

Und wenn die Susann mal gestolpert

So kommt er alsbald angeholpert

Und hilft ihr auf und wünscht ihr Glück

Denn sie ist doch sein Meisterstück.

 

Das hütet er und ehrt es sehr

Tut für sie alles und noch mehr.

Und eifersüchtig ist er nicht

Denn er ist ja ein armer Wicht.

 

Und wenn er auf dem Boden hockt

Um Winterreifen aufzuziehen

Während die Sonne lacht und lockt

So will er Dank nicht für die Mühen.

 

Vielmehr schaut er, der kleine Mann,

Verliebt noch die Prinzessin an

Und spricht : „Hab du nur Spaß,  Susann,

auf mich kommt es ja nicht so an.

 

Ich bin fürwahr ein armer Wicht

Dem eines nur geglückt im Leben

Dass ich für dich, mein Herzenslicht,

dir Freude, Liebe hab gegeben.“

 

Ist Susann doch beneidenswert?

Von allen Männern heiß begehrt

Und trotzdem treu nur dem ergeben

Der ihr so einfach macht das Leben?

289 Wörter

Neue Legearbeit mit den alt bewährten Schnipseln, die mir von Susanne Haun, Ulli Gau und Jürgen aka Buchalov zugekommen sind.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Dichtung, Katastrophe, Kunst, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Psyche abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Kata-Strophen: Moritat von Susann und ihrem Heinzelmann (abc etüde).

  1. cosel10 schreibt:

    Das gefällt mir sehr. Bin nicht so die Verse-Macherin. Aber für dieTextformwürde ich die Idee aufnehmen. Danke für das Lese- und Bastelvergnügen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Christiane schreibt:

    Wenn ich ehrlich bin, graust es mir vor Prinzesschen Susann und ihrer Fußmatte, dem Heinzelmann. Aber bitte, jede/r ist seines Glückes Schmied.
    Wunderschön und höchst gelungen finde ich dagegen Wort und Bild in seiner trügerischen Leichtigkeit. Hab Dank! 😀
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 3 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      🙂 ich dachte, es wär mal an der Zeit, den Spiegel und Spieß umzudrehen. Oft wird ja die etwas verdrückte, unschöne und tüchtige Ehefrau als Fußabtreter des charmanten Mannes dargestellt. Er bleibt bei ihr, weil sie ihm die Hemden bügelt, das Essen kocht und das Bett wärmt. Und sie bewundert ihn und wünscht ihm allen Spaß der Welt, fühlt sich höchst glücklich und geehrt, weil er bei ihr bleibt.

      Gefällt 3 Personen

  3. Ulli schreibt:

    Man kann es ja auch noch von einer ganz anderen Seite lesen – der kleine Wicht bereitet Freude und schenkt Liebe, ist damit bei Prinzesschen sehr Willkommen und so kann er seiner Liebsten nahe sein.
    Es soll zudem ja auch Wichte geben, die bedingungslos Handeln. Wer dann aber reich und wer arm ist, das mögen andere entscheiden.
    liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  4. wechselweib schreibt:

    Gerda, ich liiiiiiiebe deinen dichterischen Sprachwitz! 😊🙃😍

    Gefällt 2 Personen

  5. Anonymous schreibt:

    Witzig, wo nimmst du das bloß alles her?

    Gefällt 1 Person

  6. mmandarin schreibt:

    Wo nimmst du das bloß alles her?

    Gefällt 2 Personen

  7. kowkla123 schreibt:

    sehr schön geschrieben, liebe Gerda, mache es gut und genieße den beginnenden Frühling schon im Februar, wenn es denn dabei bleibt.

    Gefällt 2 Personen

  8. Peter Klopp schreibt:

    Ein fabelhaftes Gedicht auf der Basis von nur drei scheinbar zusammenhanglosen Wörtern! Schön gedichtet, liebe Gerda!

    Gefällt 2 Personen

  9. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Anfangs köstlich amüsiert las ich Deine Reimezeilen, liebe Gerda, bis ich dabei immer ernster und nachdenklicher wurde. Blitzgescheit hast Du hier so viele menschliche Eigenschaften untergebracht, zu denen andere seitenlange hintergründige Romane brauchen…

    Ja, liebe Ulli, wer vermag zu entscheiden, wer hier arm und wer reich ist? Kann es denn einer?

    Gefällt 1 Person

  10. Nichts geht über ein schönes Gedicht! So schön könnte man es auf andere Weise wohl kaum ausdrücken.

    Gefällt 2 Personen

  11. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.19 | Wortspende von wortgeflumselkritzelkram | Irgendwas ist immer

  12. Katharina schreibt:

    Ein toller Text. Ich weiß nur nicht, ob ich mit dem Wicht Mitleid haben soll oder ihm das Unrecht tut. Vielleicht ist es auch das perfekte Arrangement.
    Grüße, Katharina.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.