Eukalyptus

Heute landete ich bei meinem Hundespaziergang zeichnend vor dem nassen Stamm eines Eukalyptusbaumes. Obgleich ich eigentlich für heute Schluss machen wollte, skizzierte ich noch schnell ein Stück Rinde. Dabei faszinierten mich die Muster so sehr, dass ich nach Haus eilte, um das iphone zu holen und sie zu fotografieren. Sonst stünde ich wohl immer noch dort.

Die Zeichnung im Skizzenbüchlein:

Digitale Bearbeitungen:

Und die Fotos (bitte anklicken)

Hier mein liebstes Foto in groß.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Kunst, Leben, Meine Kunst, Natur, Umwelt, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Eukalyptus

  1. puzzleblume schreibt:

    Die Landkartenrindenbilder gefallen mir sehr.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ulli schreibt:

    Oh jetzt habe ich schon in der Galerie kommentiert und nun erst sehe ich dein Lieblingsbild – ich schrieb: so ein freundliches Wesen 🙂
    Das ist eine ganz phantastische Serie, liebe Gerda, bin begeistert!

    Gefällt 2 Personen

  3. Myriade schreibt:

    Wunderbar das Lieblingsfoto. Ich sehe es in Tusche über Wasserfarbe

    Gefällt 2 Personen

  4. finbarsgift schreibt:

    Wundersame Baumrinden …
    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  5. tontoeppe schreibt:

    Dein Lieblingsfoto gefällt mir auch am besten, Gerda. Ich seh ein lächelndes Baumgesicht…

    Gefällt 1 Person

  6. mmandarin schreibt:

    Ich sehe, deine Begeisterung für Baumrinde und fühle mich dir nah. Ich habe heute vom Waldspaziergang auch ein Stück Rinde mitgebracht. Ein ganzer Mikrokosmos tut sich auf. Mal schauen, was ich damit mache. Ein Abrieb schwebt mir vor. Dein Lieblingsbild phasziniert auch mich. Liebe Grüße, Marie

    Gefällt 1 Person

  7. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Die Rinde, liebe Gerda, sie lebt, sonst würden wir nicht so viel darin erkennen.
    Ganz wundervoll sind Deine Bilder geworden und auch Deine Zeichnung, vor allem in der 1. Bearbetiung, spitzenklasse!

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      danke, Bruni. ja sicher, die Borke lebt, oder vielmehr, in ihr ist vergangenes Leben ausgedrückt. Innen und Außen begegnen sich hier, und diese Begegnung hinterlässt Strukturen. Bei den Bäumen kann man das Resultat des Lebensprozesses deutlich sehen und studieren. Bei uns Menschen findet diese Begegnung mehr im Seelischen statt und ist nicht so ohne weiteres zu erkennen.

      Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

        Ja, so wenig, wie wir unser herz auf der zunge tragen *lächel*
        Wie schön und einleuchtend, deine erklärung, die wundervoll zu meinen eigenen gedanken passt

        Liken

  8. pflanzwas schreibt:

    Klasse! Ich mag diese „Rindenzeichnungen“ sehr. Auch bei Birken oder die Muster der Platanen. Da kann man sich kaum sattsehen..

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.