abc etüde: Monolog eines gelehrten Kauzes (Kata-Strophen)

Neue Wörter, neues Glück! Die abc-etüden, von Christiane nicht nur wunderbar betreut, sondern auch mit graphischen Ideen bereichert, gehen ab heute in eine neue 14-tägige Runde. Die Wörter hat diesmal Bettina von Wortgerinnsel beigetragen, und ich gebe gerne zu: sie kommen mir gelegen.  Knirps und grotesk werden mich wegen ihrer zungenbrecherischen Eigenschaften noch zu mancher Kata-Strophe anregen, und das eher prosaische und glatt von der Zunge gehende notieren bildet einen feinen Kontrast dazu. Heute zum Einlaufen der Monolog eines Kauzes, der nicht nur gelehrt, sondern auch recht barsch daherkommt.

Ob wohl auch diese Kata-Strophen in einen Bauernkalender passen würden? Das Legebild habe ich jedenfalls wieder hauptsächlich aus Jürgen Küsters und hilfsweise aus Ulli Gaus und Susanne Hauns Schnipseln zusammengebastelt.

 

Monolog eines gelehrten Kauzes

„Hej du, du Knirps, was machst du da

Auf meines Schreibtischs edler Platte?

Du willst doch wohl, du Heißassa,

nicht spielen mit der heilgen Kladde

in die ich sonst die hohen Flüge

und auch die tiefen, das versteht sich,

meiner Gedankenwelt eintrüge

denn leicht passiert, und es verweht sich

wenn ich nicht gleich notier, was ich gedacht

in Geisteshöhn und tiefer Seelennacht.

 

Du willst auch deine Ansichten vertreten

In meiner Kladde, die ich heilig halte?

Das ist grotesk und völlig unerbeten

und unerlaubt, solange ich hier walte!

Nun mach dich fort, du lächerlicher Wicht

Dies ist ein Ort der Weisheit, nicht für dich!

Wenn du nicht spurst, so nehme ich den Besen

Das fehlte noch! Das Zwergenvolk will lesen!“

 

Der kleine Knirps verdrückte sich beklommen

Und ist seither nicht mehr ans Licht gekommen.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Katastrophe, Kunst zum Sonntag, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Philosophie, Schrift, Tiere abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu abc etüde: Monolog eines gelehrten Kauzes (Kata-Strophen)

  1. Myriade schreibt:

    Oh, der arme Zwerg 🙂 🙂

    Gefällt 3 Personen

  2. Mrs Postman schreibt:

    Das ist Zwergendiskriminierung. Das geht ja wohl gar nicht!
    Danke für diese launige Kata-Strophe 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. puzzleblume schreibt:

    Kauzig mag ich, und die Gestaltung mit den handschriftlichen Text-Fragmenten.
    Der Knirps erinnert mich an unseren Familienscherz, dass jede unerklärliche Unordnung „der Pumuckl“ verursacht hat, insofern habe ich Verständnis für den Kauz.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      endlich Verständnis für den Kauz, danke! Vor kurzem las ich bei MMama über ihren vergeblichen Versuch, ernsthaft Klavier zu spielen, was angesichts der Kleinen zu einer Kakophoie wurde. Andere wiederum wissen von Katzen zu berichten, die das Allerheiligste mit ihrem Spieltrieb verunstalten, und dann gibt es eben auch die Pumuckls.

      Gefällt 1 Person

  4. Christiane schreibt:

    Ich finde den Kauz auch reichlich autoritär. Es ist sein Recht, schon klar, aber den berühmten Ton, der die Musik macht, den finde ich nicht sonderlich, äh, nett.
    Aber cool. Vielleicht fällt dem Zwerg ja noch was ein.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 2 Personen

  5. Sehr kreativ und anregend!

    Gefällt 1 Person

  6. Susanne Haun schreibt:

    Toll!
    Auch die Vielfalt der Schnipsel!
    Liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 1 Person

  7. Werner Kastens schreibt:

    Recht hat er, aber schon ein komischer Kauz!

    Gefällt 2 Personen

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ts, was ist denn das für ein komischer Kauz, liebe Gerda.
    Einer, der pingeliger als der Pabst ist mit seiner heiligen Kladde *g* ?
    Seltsam, aber auch ich hatte Mitleid mit dem Knirps, der da wohl so ein bissel tapsig herumtrippelte und sich die Füßchen, die vom Wandern geschwollen waren, vertrat. Schon trumpft der kauzige Hausherr auf und schlägt ihn in die Flucht.
    Wo ist er nun? Gerda, Du mußt ihn unbedingt retten. Wer weiß, was er sich sonst noch antut…

    Gefällt mir

  9. www.wortbehagen.de schreibt:

    Nix da heute mit dem Bauernkalender 🙂 Rette den Knirps und zieh ihm ein warmes Westchen an *schmunzel*

    Gefällt 1 Person

  10. Ulli schreibt:

    Na aber nu, so eine heilige Kladde ist eine heilige Kladde, da kann ja nun wahrlich nicht jeder Zwerg daher kommen! Zugegeben, es könnte der Herr Kauz ein wenig freundlicher sein, aber wäre er dann noch ein Kauz zu nennen 😉

    Gefällt 1 Person

  11. Pingback: abc etüde: Malaktion mit Knirpsen (Kata-Strophen) | GERDA KAZAKOU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.