Nachtgelichter abgelichtet

Wenn ich abends draußen bei der Lampe sitze und zu lesen versuche, umflattern mich Krethi und Plethi – auch Nachtgelichter genannt. Sehr störend, dies Gesindel. Bei genauerem Hinsehen ist das lästige Völkchen aber doch recht ansehnlich. Und vor allem: sehr unterschiedlich gestaltet. Sonst weiß ich nichts über sie zu berichten. Namenlos sind sie für mich. Namenlos und unerwünscht. Aber sie sind da. Ich muss sie dulden, so wie sie mich und meine Lampe erdulden müssen.
Ein paar Exemplare haben sich auf dem Lampenfuß von ihrem lichtsüchtigen Geflatter ausgeruht, so dass ich sie vor rotem Hintergrund ablichten konnte. Der grüne gepanzerte Stinker musste natürlich wieder aus der Rolle fallen: er spazierte auf dem weißen Untergrund meines Brillenetuis herum, bevor er ins leere Weinglas fiel. Da fand ich ihn erst am Morgen, mit noch flatternden Beinchen, der Rücken festgeklebt an dem Restwein. Er tat mir leid, und so wurde er für mich zu einem Mitwesen, das ich zu retten versuchte (kein Foto).

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Tiere abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Nachtgelichter abgelichtet

  1. afrikafrau schreibt:

    Schaben, Motte,Heuschrecken,Nachtfalter und anderes “ Gesindel“ eben Lebewesen, die sonst unsichtbar, aber eben wichtige Nahrung wiederum für z.B. Spinnen,.Eidechsen und auch Vögel usw. so weit ich weiß

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Sicher, Afrikafrau! Alle Wesen haben ihre Berechtigung und ihren Nutzen, denke ich mal. Aber nicht alle sind uns im gleichen Maße angenehm. Bei den Tieren ist es nicht anders: das Mottchen liebt die Spinne mit ihrem Netz nicht. Und die Spinne mag den Vogel nicht….. 😉

      Gefällt 2 Personen

  2. www.wortbehagen.de schreibt:

    Krethi und Plethi – auch Nachtgelichter genannt. Sehr störend, dies Gesindel.
    Da war ich erstmal ein wenig sauer, liebe Gerda. Wir sind doch Krethi und Plethi und wir sind also Gesindel? 🙂 Dann kamst Du schon mit den Unterscheidungen, den Fotos und am Ende hast Du einen Rettungsversuch unternommen, weil Dir der Stinker leidtat, der im Restwein klebte…
    *Die Masse der Namenlosen* geht mir im Kopf herum und kaum vergeben wir Namen, bekommt die Masse Gesicht und erhält in unseren Gedanken ein ganz und gar anderes Gewicht…

    Und im übrigen sind Deine Foto sowas von gut, daß ich kaum glaiuben kann, daß sie mit einem Handy fotografiert sind.
    Liebe Grüße zur Nacht von Bruni

    Gefällt 1 Person

  3. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ich würde weder dem einen noch dem anderen Tier die Freundschaft ausschlagen.
    Ich

    Gefällt 1 Person

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    ich habe ja schon am rechten Arm eine 10 cm lange haarfeine Narbe, die mir Nora (der inzwischen verstorbene ziemlich große Hund meiner älteren Tochter) in überschäumender Liebe unbeabsichtigt beibrachte. Sie sprang an mir hoch, rutschte ab und eine Kralle nur war es… Allerdings war sie da noch jung und sehr ungestüm *g*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.