Jürgens Schnipsel – keine Artisten?

So dachte, so behauptete ich: Susannes Schnipsel wollten Artisten sein, Jürgens Schnipsel hingegen hätten dunklere Geschäfte im Sinn. Wie Unrecht ich hatte!
Sicher, die von Jürgen sind eine andere Truppe als Susannes lieblich-freundliche Artisten mit den sonnigen Farben und der großen Spirale. Sie haben einen Boss, sie tun unschuldig wie kleine Kinder, sie verbergen sich hinter der Cownsmaske – sie haben es faustdick hinter den Ohren.

Hier treten sie vor dem Boss an: drei Kleine und ein Clown. Der Boss mit dem Kater auf der Schulter erklärt ihnen, was er von ihnen erwartet: sie sollen den Mond vom Himmel holen.

Und hier noch mal die Protonisten in Großaufnahme

Hier zwei Phasen der Vorführung. War es der Kater, der den Mond herunterholte?

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, die schöne Welt des Scheins, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Jürgens Schnipsel – keine Artisten?

  1. Ulli schreibt:

    Chapeau 🙂 und jetzt aber gute Nacht!

    Gefällt 2 Personen

  2. wildgans schreibt:

    Verwegene, tief gehende Assoziationen entstehen. Bei jedem Betrachten neu!
    Gruß in die griechische Nacht

    Gefällt 1 Person

  3. ann christina schreibt:

    Wie schön!!! Und was für eine schöne Idee für eine Geschichte – der Kater, der den Mond vom Himmel holte! Vielen Dank, liebe Gerda, für diese Assoziation und Idee. Hm, ob mir dazu irgendeine unerhörte Begebenheit einfällt? Wünsche dir einen schönen Tag!

    Gefällt 1 Person

  4. christahartwig schreibt:

    O ja, in die Welt der Artisten passen diese Schnipsel auch sehr gut. Dass der Zirkus auch eine dunkle Seite hat, habe ich schon als Kind so empfunden.
    Und China ist weit. Ich werde immer ganz unruhig, wenn ich daran denke, was Du jetzt wieder auseinandergenommen hast, um etwas Neues zusammenzufügen. Schade, dass Deine Schnipselspender Dir das Material in doppelter, dreifacher oder vierfacher Ausfertigung schicken können. Oder vielleicht auch nicht schade. Vielleicht ist das ja der besondere Zauber dieses Schattentheaters.
    Liebe Grüße
    Christa

    Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    Was für eine bildschöne Geschichte, liebe Gerda.
    Ich bin fest davon überzeugt, daß es der Kater war, Nur ein so listiges Kerlchen ist zu so einem Kunststück in der Lage. Nicht, daß ich den drei Kleinen und dem Clown ihre Fähigkeiten abspreche, aber SIE haben andere, denke ich 🙂 Der Boss ist ein seeeehr dunkler, undurchsichtiger Typ, ich hoffe nicht, daß er den Mond für üble Zwecke verwendet …

    Liebste Abendgrüße von Bruni nach Athen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.