Zunge ab

Eben las ich bei Petra Pawlofsky einen älteren Beitrag https://pawlo.wordpress.com/2009/01/14/zunge-ab-oder-sich-uber-die-eigene-kunst-ausern/
Der hat mir gut gefallen, und kommt mir darüberhinaus gelegen. Denn der Sommer will genossen und nicht durch allzu vieles Denken und Erklären beschwert sein. Um aber nicht den Faden zu verlieren, werde ich vorübergehend täglich ein Legebild unkommentiert hier veröffentlichen. Deine Gedanken sind frei!

Wer hingegen auf meine begleitenden Gedanken (und auf Heines Poesie) nicht verzichten mag, findet ein gutes Beispiel im Kommentarstrang von obigem lesenswerten PPawlo-Post (https://gerdakazakou.com/2015/06/06/der-poet-und-die-versunkene-stadt-vineta/)

Ich wünsche euch allen einen schönen Sommertag! Gerda

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Zunge ab

  1. PPawlo schreibt:

    Liebe Gerda, wie schön, dass mein Beitrag durch dein Rebloggen wieder an Aktualität gewinnt und aufgebürstet wird! Nun hoffe ich aber, dass du durch deine sommerliches Schweigen wieder erholt und entspannt deinen gewohnten Kurs weiter verfolgst! 🙂 Und erst einmal eine wunderbare Pause!
    Mit lieben Grüßen, Petra

    Gefällt 1 Person

  2. www.wortbehagen.de schreibt:

    Vineta – die versunkene Stadt, die meine Fantasie in ihrer ganzen Fülle weckt … *lächel*
    Bei mir gibt es eine Stadt, die täglich im Meer versinkt
    http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2008/september/die_stadt

    Wenn ich mir Dein Legebild – völlig frei von Vineta und Heine ansehe – dann sehe ich eine vereiste Fläche, einen ausgesprochen souveränen Schlittschuhläufer, dem eine wunderschöne fliegende Fischfrau entgegenkommt und eine, die im Abseits steht und sich unbeachtet fühlt und doch ist sie nicht unglücklich. Vielleicht denkt sie nach …

    Eine gute und entspannte blaue Pause

    Gefällt 2 Personen

  3. Ulli schreibt:

    Och, ich will aber den Links jetzt gar nicht folgen ;), will dein Bild wirken lassen, einfach so und schwupps sehe ich einen Vogelkuss im Tanz mit Mensch…
    herzlichst
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  4. TeggyTiggs schreibt:

    …auch ich sah sofort Eisläufer…ob das an der Hitze liegen mag? …ein Eisläufer, der seine Angebetete so sehr im Kreis herumgewirbelt hat, dass sie ein Vogel zu sein glaubt … oder wirklich ist … und nun gleich wegfliegen wird…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..