Versteinerung

Vielleicht erinnerst du dich an das Bild „Gesteinsausblühung“? Es ging da um die Geschichte von Lot und seinem namenlosen Weib und um die Frage, ob man zurückschauen darf, ohne zu versteinern.

Ich habe ein wenig an der Kohlezeichnung weitergearbeitet, erst mit dem Pinsel, dann mit Fotoshop. Das gepinselte Bild gibt den Felsformationen fast fleischliche Substanz, und die Umrisse werden weich.  Vielleicht male ich nachher weiter daran und mache die Figuren lebendig, dass sie schreien und deklamieren wie im antiken Theater. Es wird schon schiefgehen. Doch jetzt habe ich sie erst mal ein wenig per Computer versteinert: als Kritzzeichnung und als Skulptur.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben, Malerei, Meine Kunst, Methode, Mythologie, Natur, Psyche, Skulptur, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Versteinerung

  1. Ich finde das ein sehr spannendes Thema, auch auf psychologischer Ebene. Wann erstarren Menschen so durch und durch? Was macht das mit ihnen (z.B. auf der körperlichen Bewegungs-Ebene)? Mit ihrer Sprache, mit ihren Interaktionen? Bei deinen Bildern musste ich jetzt sehr viel weniger an Gesteinsformationen denken, als an Prozesse und Menschen.
    Ich finde deine gestalterischen Experimente zu dem Thema sehr interessant.

    Gefällt 4 Personen

  2. kunstschaffende schreibt:

    Ich denke, es ist ein einfrieren der Gefühle oder eine Schockstarre, wenn Menschen im weitesten Sinne versteinern.

    Ich finde, Deine Bilder zeigen dies sehr gut!

    ❤liche Grüße Babsi

    Gefällt 3 Personen

  3. Pingback: Belebung. Fortsetzung von „Versteinerung“ | GERDA KAZAKOU

  4. Sandra Matteotti schreibt:

    Spannend zu sehen, wie sich etwas entwickelt. Mich spricht vor allem das zweite Bild von links sehr an. Das schau ich mir noch ein wenig länger an.

    Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    hoch interessant, die verschiedenen Varianten. Du hast sie aus ihrer Versteinerung schon herausgeholt, liebe Gerda, und bei Bild Nr. letztes in der Reihe von links nach rechts kann ich mir sehr gut vorstellen, wie sie sich unterhalten, leise, verhalten erst und dann gestenreicher und tempramentvoller

    Liebe Abendgrüße von Bruni aus dem großen Regen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s