Dora zum DreizehntenSechsten: Rot-Theapie 2 (kleine Beobachtungen)

Wenn ich wie gerade jetzt aus dem Fenster der Athener Wohnung blicke, sehe ich Rot. Das Rot ist lieblicher als das des Feigenkaktussafts, es spielt ins Rosa oder auch ins Orange, und wird durch die komplementären Grüntöne noch weiter harmonisiert. Unsere Wohnung liegt im ersten Stock, daher sehe ich vom Wohnzimmer direkt in die Akazienblütenpracht hinein (*Bruni klärte mich auf: es ist keine rosa Akazie, sondern eine rosa Mimose!). Etwas niedriger wächst ein Oleander und noch etwas tiefer ranken sich orange Blütentrichter hoch (die Pflanze ist hier sehr häufig zu sehen, aber ich weiß ihren Namen nicht).

Nicht nur ich, auch Dora mag diesen Ausblick. Sie turnt auf dem Geländer herum und bietet den Bienen ihren Honig an.

Gegen die Konkurrenz der lieblichen rosa Mimose kommt sie freilich nicht an.

Der Oleander und die „Tulpenblume“, wie ich sie für mich nenne, sind als Speisekammern für allerlei Insekten auch nicht zu verachten.

Das Päckchen im Zentrum der verblühten „Tulpe“ ähnelt der Geschenkbox, die Dora an ihrem Fuß mitführt.  Als ich ihr von meiner kleinen Beobachtung erzähle, wird sie rot vor Freude.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, Leben, Natur, Therapie abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Dora zum DreizehntenSechsten: Rot-Theapie 2 (kleine Beobachtungen)

  1. hanneweb schreibt:

    Solche wunderschönen Blüten gibt es bei uns leider nicht und in Athen sah ich sie damals bei unserem Urlaub leider auch nicht.
    Aber in Malaga sah ich vor drei Jahren im Urlaub auf der Suche nach dem Picasso-Museum diese zarten rosé gefederten Akazienblüten und war von diesem Anblick, sowie auch vom Museum begeistert!!! 😉
    Eine ganz bezaubernde Rot-Therapie mit Dora ist das, weil sie in mir auch schöne Erinnerungen weckt! 💖
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Wie lieblich und unglaublich schön!

    Gefällt 1 Person

  3. Pega Mund schreibt:

    ohja, blütenpracht hoch drei!

    die „tulpenblume“ ist vermutlich eine campsis, eine klettertrompete: https://der.m.wikipedia.org/wiki/Trompetenblumen
    pegagrüße 🌿🌺🙋

    Gefällt 1 Person

  4. Einen wunderschönen Ausblick habt Ihr, liebe Gerda.
    Ich dachte, Du suchst nach dem Namen der rosa Mimose?
    Die Bilder 2, 3 und 4 zeigen deutlich eine rosa Mimose, die ich sehr liebe.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.