Am Strand/im Dorf : zwei Skizzen mit Photo-Überblendung

Am Morgen ging ich schwimmen und saß dann noch ein bisschen in der Sonne, um mich zu trocknen … und den Stumpf der Tamariske zu zeichnen, der dort vor sich hin bleicht.

Die Zeichnung überblendete ich mit einem Foto…

und so sieht das hybride Ergebnis aus.

Am Mittag waren wir im Zentraldorf Kampos zum Essen. Die Männer an anderen Tischen waren weit weg, so dass ich nicht sehr viel erkennen konnte (etwas herangezoomt).

Eine Skizze musste dennoch sein. Das Foto überblendete ich mit der Skizze, die ich zu dem Zweck auseinander schnitt.

An diesen Beispielen zeigt sich mal wieder, dass das Überblenden des einen mit dem anderen ein neuartiges Ausdrucksmittel darstellt. Ob sich die hybride Art (Kunst) wohl etablieren wird? Man bastelt ja schon eifrig an hybriden Mensch-Maschinen und Meta-Welten, da wird es Zeit, sich in deren Wesen schon mal ein wenig einzufühlen. Dafür ist Kunst des geeignete Mittel.

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter elektronische Spielereien, Fotografie, Kunst, Leben, Meine Kunst, Natur, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Am Strand/im Dorf : zwei Skizzen mit Photo-Überblendung

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Die erste Zeichnung gefällt mir am besten. Die Überblendungen wirken interessant.

    Gefällt 1 Person

  2. Also das Beitragsbild mit der Überblendung gefällt mir sehr gut!

    Gefällt 1 Person

  3. Deine Üerblendungen sind supergut. Schon die erste, Dein hybrides Ergebnis der Tamariske ist richtig gut und dann die zweite Skizze. Das Auseinanderschneiden der Skizze in der Mitte war eine geniale Idee. Hierdurch kommt eine Klarheit ins Spiel, die eine wunderschöne Stimmung schafft.

    Gefällt 1 Person

  4. Peter Klopp schreibt:

    Du bist zu beneiden, dass du um diese Jahreszeit noch schwimmen gehen und noch am Strand zeichnen kannst, liebe Gerda!

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Das stimmt, Peter! Heute mittag war es noch sehr sonnig und einladend warm, aber da hatte ich leider keine Zeit zum Schwimmen. Später hat es sich eingetrübt und nun fröstele ich. Ohne Heizung wird es abends auch hier ungemütlich.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.