Die Rechnung ist aufgemacht: eine kata-strophische Wortspielerei (abc-etüden)

Die folgenden kata-strophischen Wortspiele fielen mir zu Werners (Mit Worten Gedanken horten) Wortspende ein. Danke wie immer dir, liebe Christiane, von Herzen für Organisation, Illustration und Schreibimpuls (https://365tageasatzaday.wordpress.com/2021/09/19/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-38-39-21-wortspende-von-werner-kastens/!

Diesmal habe ich einen Wechselgesang erdacht.  Für Leser*innen, die des Englischen nicht mächtig sind, eine Übersetzung: bill bedeutet Rechnung und gates bedeutet Pforten. So wirst du zB an Flughäfen zu Gate No Soundso und am bensende durch ein letztes Gate geschickt. Bill Gates ist der Name eines bekannten Unternehmers und Wohltäters.

 

DIE RECHNUNG IST AUFGEMACHT, DIE PFORTEN SIND GESCHLOSSEN

Es sprach der Bill: ich prophezei

Die Pandemie ist erst vorbei

Wenn alle Welt den Stoff genommen

Und wir den Gegenwert bekommen.

 

             Was macht dich denn so sicher, Bill?

             Der Pöbel tut ja was er will!

            Anständig wärs, da hast du recht

            Doch kennst die Menschheit du nur schlecht.

 

Ach was, die Prophezeiung steht

Geschrieben deutlich im Gerät

Das wir mit Daten wohl gefüllt

Egal wie laut die Meute brüllt.

 

Ein jeder ist drin aufgeschrieben

Was er wo tat, was er getrieben

Wir haben gründlich ihn bewacht

Am Morgen Mittag in der Nacht.

 

              Die ganze Menschheit? Glaub ich nicht

              Ganz sicher gibt’s so manchen Wicht

              An den du weniger gedacht

              Und der ob deines Hochmuts lacht

 

             Und der verspricht: durch diese bill

             Die Bill von mir kassieren will

             Da mach ich einen dicken Strich

             Den Stich den setzen sie mir nich!

 

So what, my dear, es sei wie’s sei

Zum Glück gibt es ja Polizei

wenn einer sich verkrümeln will

kriegt er eins drauf, mit Gruß vom Bill.

 

Unbill erfährt, wer mir, dem Bill

Die Schutzgebühr nicht zahlen will

An allen Gates wird sie genommen

Und niemand wird mir je entkommen.

 

Ein jeder geht durch diese Pforte

Ich denke, du verstehst die Worte!

Wer mir die Rechnung will verderben

Der muss halt an was anderm sterben

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter abc etüden, Allgemein, Ökonomie, Katastrophe, Legearbeiten, Meine Kunst, Politik, Therapie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

61 Antworten zu Die Rechnung ist aufgemacht: eine kata-strophische Wortspielerei (abc-etüden)

  1. Sehr schön geschrieben. 😉 Ja, ich mache mir (mittlerweile zweimal geimpft) auch so meine Gedanken, wie das weitergehen soll. Beste Wünsche ins Ursprungsland der Staatsphilosophie und der Kultur. LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  2. Lopadistory schreibt:

    Kill Bill. Gut erkannt.

    Gefällt mir

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Das lese ich hier gleich mal Jemadin vor..😕

    Gefällt 1 Person

  4. Werner Kastens schreibt:

    Weil ich das Thema Corona und Bill Gates nicht mag, entziehe ich mich der Stimme und hebe nur warnend den Finger mit den Worten, die ich heute in einem Leserbrief in unserer Wetterauer Tageszeitung gelesen habe.: Unter dem Aluhütchen ist bestenfalls Platz für einen Fliegenschiss.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Was ihr bloß immer mit dem Aluhut habt. Ich hab da irgendwas nicht mitbekommen und weiß gar nicht, was es damit auf sich hat. Ist das eine Art Fliegenfänger?
      Ich mochte übrigens deine Behandlung des Schwangerschaftsthemas nicht, aber beleidigend wurde ich deshalb nicht. Nur so viel zum Stil, lieber Werner.

      Gefällt 2 Personen

      • Werner Kastens schreibt:

        Liebe Gerda, Aluhut ist hierzulande eine Bezeichnung für Querdenker, und der Fliegenschiss, der die Nazizeit in den Augen der AfD verniedlicht, wurde von Herrn Gauland so in die Welt gestellt.
        Und gerade die AfD und ihre Anhänger zeichnen sich offensichtlich mehr und mehr dafür aus, dass sie als Querdenker die Corona-Epidemie leugnen und dies auch sehr stark in ihren Wahlkampf einbinden.
        Darauf wollte ich hinweisen und davor wollte ich warnen, dass Corona und Wahlen sicherlich nichts miteinander zu tun haben.
        Wenn Du Dich angegriffen gefühlt hast, dann tut mir das leid. Das war nicht meine eigentliche Absicht.
        Gruß Werner
        https://www.welt.de/politik/deutschland/article176912600/AfD-Chef-Gauland-bezeichnet-NS-Zeit-als-Vogelschiss-in-der-Geschichte.html

        Gefällt mir

      • gkazakou schreibt:

        Danke für deine Erklärungen, Werner, die für mich freilich keine sind. „Aluhut ist eine Bezeichnung für Querdenker“ – damit setzt du zwei Unbekannte gleich. Denn nun frage ich dich: was sind deiner Meinung nach Querdenker? Ich zB nenne mich auch so, denn ich denke quer zu den Mainstream-Wahrheiten, weiß aber nichts von Aluhüten und halte den Ausdruck „Leugnung“ in diesem Zusammenhang für unzulässig. die AfD sind keine Querdenker, sondern eine rechte politische Vereinigung. Corona und den Holocaust darf man in keiner Weise vergleichen, nicht direkt und auch nicht indirekt. Denn Covid ist eine Krankheit, der Holocaust aber ein unerhörtes Verbrechen.

        Worum es mir geht, ist aufzuzeigen, dass eine Krankheit von einer kleinen Clique von Superreichen und Mächtigen dazu benutzt wird, die gesamte Weltbevökerung gefügig zu machen – ganz abgesehen mal von dem ungeheuren finanziellen Gewinn. Das geschieht im Namen der Menschlichkeit, die dieser Clique ansonsten vollkommen abgeht. Gates (beispielsweise) oder auch Schwab (anderes Beispiel) prophezeiten, dass die „Pandemie“ grausame Folgen für die Menschheit haben werde: Zusammenbruch lokaler Wirtschaften in den weniger entwickelten Ländern, Arbeitslosigkeit, Massensterben durch Hunger etc. Mit diesem Argument puschen sie die Impfung weltweit. Ich hingegen sage, dass die Epidemie zwar nicht ungefährlich ist, aber erst die Maßnahmen dagegen (shut downs, Unterbrechung der Handelswege etc) zum Massensterben führen.

        Gefällt 3 Personen

      • Werner Kastens schreibt:

        Danke für Deine Antwort, liebe Gerda. Wobei mich der zweite Teil Deiner Ausführungen aber ausgesprochen sprachlos zurück lässt.

        Gefällt 2 Personen

      • kopfundgestalt schreibt:

        Mich auch, Werner, mich auch. 😦

        Gefällt mir

  5. Myriade schreibt:

    Genauere Angaben über den tödlichen Chip, der mir ja schon implantiert wurde, habe ich noch vermisst *Ironie aus*

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Gibt es auch tödliche Chips? Wusste ich gar nicht. Ich dachte eher an ID 2020 und andere Barcode-Identifizierungsmethoden als Voraussetzung um Geld abzuheben, einzukaufen oder sonst am öffentlichen Leben teilzunehmen. Aber das ist bei uns in Europa noch Zukunftsmusik und hat mit deiner gehabten Impfung nur indirekt zu tun. In China ist man da deutlich weiter. Aber kommt Zeit, kommt Fortschritt auch nach Old Europe, da bin ich zuversichtlich. 😇

      Gefällt 4 Personen

      • Myriade schreibt:

        Aber ja doch, Bill-Gates-Chips werden implantiert um aus den Geimpften dumme Schafe zu machen oder aber um die ganze Menschheit umzubringen. Dass wusste man doch schon gleich am Anfang der P(l)andemie. Immer gab es ja auch schon die pädophilen Satanisten unter der Führung von Hilary Clinton, die von der Lichtgestalt Donald Trump erledigt werden sollten. Hat dann doch nicht so ganz geklappt, entweder wegen mangelnder pädophiler Satanisten oder nicht ausreichendem Engagement von Donald Trump. Die Reptilienmenschen müssen mit dem Abgang von Angela Merkel auch einen herben Verlust verkraften. Und der Selbstvernichtungsmechanismus des Körpers, der durch die Impfung in Gang gesetzt wird, wird ja die Geimpften sicher auch bald treffen. Aber sicherlich überleben alle, die sich „WIR wissen ja“ zuflüstern und über die weltweite Verschwörung von IHNEN bestens informiert sind, nicht wie diese Idioten, die sich von Wissenschaft irgendetwas erwarten, die nicht wissen, dass ein starkes, arisches Immunsystem und viel frische Luft vor allem schützen und dass die armen, unterdrückten Impfgegner wie die Juden von den Nazis behandelt werden.

        Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke für die Aufklärung, Myriade. Du bist ja geradezu eine Expertin auf dem Fachgebiet der Weltverschwörungen. Da hst du mir einiges voraus. Vielleicht wäre deine Zeit aber doch sinnvoller verwendet, wenn du stattdessen die ernsthaften medizinischen und juristischen Argumente gegen die laufende Impfkampagne verfolgen würdest? Es gibt da nämlich einiges sehr Bedenkenswertes zu erfahren, zuletzt die Autopsie-Ergebnisse von Menschen, die im Zusammenhang mit Impfungen verstorben sind oder die achtstündige Sitzung der US-Expertenkommission zwecks Entscheidungsfindung in Sachen Drittimpfung….Vieles, sehr vieles wird von hochrangigen Wissenschaftlern vorgetragen und kontrovers diskutiert, und ich finde es einfach nur unverständlich, wenn eine intelligente Frau wie du sich des lächerlichen Weltverschwörer-Framings bedient, um nichts zu sehen und nichts zu hören.

      Gefällt 2 Personen

      • Myriade schreibt:

        Welche Relevanz sollen die Ergebnisse der Autopsie von einer verschwindenden Anzahl von Menschen, die im Zusammenhang mit Impfungen gestorben sind haben, im Vergleich zu der Anzahl von Menschen, die an /mit Covid gestorben sind? Es gibt nichts, woran nicht Menschen mehr oder weniger nachweislich gestorben sind. Auf die Anzahl kommt es an.
        .
        Und zu welchem Ergebnis ist die amerikanische Expertenkommission nach achtstündiger Beratung gekommen? Das hast du leider nicht erwähnt.
        .
        Des „lächerlichen Weltverschwörer-Framings“ bedient sich nun halt einmal die überwiegende Mehrheit der Impfgegner. (Ja, ich weiß, dass das keine homogene Gruppe ist, trotzdem) Aber lies nur einmal bei deinen Kommentatorinnen. Ich nenne keine Namen, aber da wird mit Verschwörungen jeder Art nur so herum geworfen, hochemotional und ohne irgendeine erkennbare Sachkenntnis. Fast alle Videos und Ähnliches, die da angeboten werden, sind eher eine Beleidigung jeder Intelligenz als eine Informationsquelle. Ja, ich schaue mir solche Dinge gelegentlich an, es ist mir aber noch nichts untergekommen, was mir in irgendeiner Weise glaubwürdiger und wahrscheinlicher vorgekommen wäre als das, was die internationale wissenschaftliche community sagt. Natürlich sind sich die auch nicht in allen Details einig, aber meist sind die Unterschiede nicht prinzipieller sondern nur gradueller Natur.
        Kürzlich habe ich eine recht oft zitierte „alternative“ Plattform angesehen. Na, das erste, was es dort zu lesen gab, war ein Spendenaufruf um die „Arbeit“ fortsetzen zu können. Dass etliche dieser „alternativen Wissenschafter“ Mittelchen zu verkaufen haben, über deren positive Wirkung aber nichts bekannt wurde, ist ein Zufall?

        Nein, nein, bei mir liegt die Ablehnung der Impfgegner und ihres Umfelds nicht daran, dass ich mich damit nicht beschäftigt hätte sondern daran, dass ich nichts gefunden habe, was mich irgendwie überzeugt.
        Trotzdem eine gute Nacht !

        Gefällt 3 Personen

      • gkazakou schreibt:

        Noch zum Ergebnis der Expertenkommission, das die FDA berät: Sie warnt vor einem allgemeinen Einsatz der booster-Impfung, da es n nicht genug wissenschaftliche Daten gibt, insbesondere bei jüngeren Altersgruppen. Bei besonders gefährdeten Menschen höheren Alters könne man es erwägen. Die Sitzung dauerte so lange, weil hochkarätige Experten sehr kontroverse Positionen mit vielen Daten vortrugen – was dann zu dieser Kompromiss-Empfehlung führte.

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Ja, da ist die Datenlage noch recht dünn. Kein Wunder, dass lange diskutiert wurde. In diesem Gremium gibt es aber wohl von niemandem prinzipielle Zweifel am Nutzen der Impfung.
        Ich jedenfalls werde/würde mich ein drittes Mal impfen lassen falls/sobald ich keine Antikörper mehr habe/hätte

        Gefällt 3 Personen

      • gkazakou schreibt:

        Bei den Experten geht es normalerweise um eine Kosten-Nutzen-Rechnung. Da werden dann Datensätze ausgetauscht und diskutiert. Da kommen dann so Rechnungen heraus: wieviele Leben gehen durch Impfung verloren, wieviele durch die Krankheit. Das wird dann abgewogen. Und da sind sich die Experten eben nicht mehr einig: ist der Nutzen angesichts der inzwischen vielen Impfgeschädigten und Impftoten noch vorhanden?
        Für dich oder für mich als Einzelpersonen, die nur ein Leben und eine Gesundheit haben, stellt sich die Frage anders. Da ist die Statistik nicht viel nütze.

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Ich denke nicht, dass dies die Abwägung war. Es ging wohl eher um die Sinnhaftigkeit einer dritten Impfung bei Personen, bei denen nach zweie Impfungen keine nennenswerte Immunreaktion stattgefunden hat, sowie eine Nutzen-Risiko-Abwägung. Es gibt ja nicht so viele Impfgeschädigte, dass sie statistisch auch nur erwähnenswert wären.
        Eine persönliche Abwägung von Nutzen und Risiko hat doch insofern mit Statistiken zu tun, als man sich orientieren kann, zu welchen Risikogruppen man eventuell gehört oder eben auch nicht. Für mich ist das Risiko einer Erkrankung astronomisch höher als die Nullkomma irgendwas Prozent einer Impfschädigung.

        Gefällt 2 Personen

      • Myriade schreibt:

        Im ersten Teil sagt jemand, dass man die Risiken einer dritten Impfung abwägen muss, gut. Dass die Nicht-Geimpften besser informiert sind als die Geimpfte, eine Behauptung wie jede beliebige andere …
        Im zweiten Teil plädiert jemand dafür, dass sich mehr Menschen impfen lassen sollen und das möchte er durch weitere Studien erreichen, auch gut. Und was soll das nun in irgendeine Richtung beweisen ?

        Gefällt mir

      • gkazakou schreibt:

        Na schön. Du liest es so, ich lese es anders. Ich habe diesen link hier hingestellt, nicht, um dich zur Impfskeptikerin zu machen – das halte ich für unmöglich – , sondern um dich auf die unklare Datenlage in Bezug auf die Boosterimpfung hinzuweisen, da du sie für dich in Erwägung ziehst. Als Freundschaftsdienst. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Das ist lieb von dir. Nein, zur Impfgegnerin und zur Gegnerin der sogenannten Schulmedizin werde ich in diesem Leben nicht mehr. Auch nicht zum willenlosen Schaf oder zur wüst alle Beschimpfenden, die anderer Meinung sind als ich…
        Dass eine dritte Impfung für jemanden, der /die schon auf die ersten beiden schlecht reagiert hat, nicht sinnvoll ist, ist logisch. Wobei die Frage ist, was man unter schlecht reagieren versteht. Wenn jemandem gerade ein paar Stunden lang der Arm weh getan hat oder er/sie ein paar Stunden Fieber hatte, würde ich das nicht als schlecht reagieren bezeichnen. Wenn man aber einen allergischen Schock hat, ist das was anderes.
        Was mich persönlich betrifft, so ist die Anzahl meiner Antikörper so hoch, dass ich noch lange keine dritte Impfung brauche und mich daher derzeit für oder gegen gar nichts entscheiden muss.
        Damit, dass jede weitere Studie willkommen ist, bin ich ja voll und ganz einverstanden 😉

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Ja, eine Gesundheit hast du.

        Gefällt mir

    • gkazakou schreibt:

      Eine gute Nacht auch dir, Myriade. Der Mond möge deinen und meinen Schlaf nicht stören.

      Gefällt 2 Personen

      • Myriade schreibt:

        Danke. Der Mond hat sich dran gehalten 🙂 Schaurig schön war er bei mir, hinter schnell ziehenden Wolken immer wieder heraus leuchtend …

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Wie Du hier immer kämpfst, Myriade, verdient meine Achtung.
        Ich sehe die Künstlerin Gerda und die Agitorin – ich sehe die Therapeutin und die „Marktschreierin“ – ich kriege die alle nicht zusammen.
        Vielleicht liegt es an mir. Zu wenig Phantasie vielleicht?!

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Vielen Dank für die Achtung ! Ich kämpfe ja nicht, es ist mir nur wichtig, zu umstrittenen Themen und auch sonst meine Position klar zu vertreten. Schön ist es wenn dann trotz unterschiedlicher Standpunkte Gemeinsamkeiten in anderen Gebieten bleiben

        Gefällt 4 Personen

      • kopfundgestalt schreibt:

        Vergiss die „Achtung“, mir fiel kein besseres Wort ein.
        Wir sind im wesentlichen politisch auf einer Linie.. kann man das so sagen?😀

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Das kann ich schwer beurteilen, mir ist zumindest noch nicht aufgefallen, dass ich das Bedürfnis gehabt hätte, dir energisch zu widersprechen 🙂

        Gefällt 2 Personen

      • kopfundgestalt schreibt:

        Das Vorgehende hatte ich 2 x mit dem Handy geschrieben – sollte man nicht machen. Zudem ärgert das meine Frau, mit der ich tischte.
        Ich lese gerne deine Einlassungen hier…so hätte ich es sagen sollen…

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Ich denke, ich habe es schon richtig verstanden …

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Ich freue mich immer, Myriade, dass wir sehr kontrovers diskutieren können und das nichts an der, wie ich fühle, gegenseitigen Wertschätzung ändert. Ich empfinde diese gegenseitige Wertschätzung geradezu als Hoffnungsschimmer an einem sonst leider sehr verdüsterten Himmel.
        Verdüstert ihat sich übrigens der Himmel jetzt auch im wortwörtlichen Sinn, rechtzeitig zum Herbstanfang. Aber das ist mir gerade recht, denn die übertriebene Hitze ist nun gebrochen. Guten Abend noch!

        Gefällt 1 Person

      • Myriade schreibt:

        Auf einen fruchtbaren Herbst !

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Ja, vermutlich liegt es an Dir, lieber Gerhard, denn ich bin eine. Ein Mensch mit vielen Facetten. Die „Marktschreierin“ ist mir an sich nicht unsympathisch, wenn das, was sie anbietet, gute Qualität hat, aber ich seh mich eigentlich als eher indirekt, mit Ironie und Anspielungen Redende- und insofern nicht wie die Marktfrau, die ihre Waren direkt anpreist. Mir ist freilich schon aufgefallen, dass viele mit diesem indirekten Stil überfordert sind und alles quid pro quo nehmen.

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Die Ironie spüre ich selten. Andere auch nicht.
        Vielleicht solltest du einen entsprechenden Zettel dranhängen. 😀😉
        Ironie wird halt auch leicht verdorben, wenn man zu heftig wird.

        Gefällt mir

      • gkazakou schreibt:

        Was andere fühlen, Gerhard, kannst du doch gar nicht wissen. Ich höre gern, was du meinst und willst, auch wenn ich ganz anders denke und fühle, aber es gefällt mir gar nicht, wenn du eine Art Gruppengeist zwischen Menschen hier im Kommentarstrang unterstellst – „wir“ und „ihr“ – und wenn du von „politischer“ Übereinstimmung redest, wo es sich bei der Zustimmung oder Ablehnung von Corona-Maßnahmen darum gar nicht handeln kann. Wie du weißt, unterstützen ALLE im Parlament vertretenen Parteien von rechts bis links – mit Ausnahme vielleicht der AfD – die Massnahmen, die ich strikt ablehne. Daraus zu schlussfolgern, dass ich mit der AfD sympathisiere, ist ein verrückter Kurzschluss. „Sich fügen heißt lügen,“ sagte der Dichter und Anarchist Erich Mühsam. Menschen wie er haben meine Sympathie. (Keine Ironie)

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Dir gefällt so manches nicht, Gerda.
        Dann lösche den Dialog von mir mit Myriade doch!
        (Du könntest ja ohnehin manches an Kommentaren löschen.)

        Daß Du Erich Mühsam, Brecht, Hannah Arendt und andere zitierst, immer wieder, da habe ich seit jeher einen gewissen Argwohn, denn man soll sich nicht großer Namen bedienen, um seine Haltung zu rechtfertigen.
        Das nur nebenbei.
        Das ist nur mein Gefühl.

        Gefällt mir

      • gkazakou schreibt:

        Nun steht’s schon mal da und bleibt auch stehen, Gerhard. Aber weitere Kommentare dieser Art werde ich löschen. Gute Νacht.

        Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Du gehst auf vieles nicht ein, ist ok.

        Gefällt mir

      • kopfundgestalt schreibt:

        A guata Nacht

        Gefällt mir

  6. Christiane schreibt:

    Wie immer interessant, liebe Gerda, und ein nicht unrealistisches Szenario, wenn man bedenkt, dass diese digitalen Identitäten natürlich auch in die falschen Hände geraten können. Die Geister, die ich rief … :-/
    Hab Dank für deine kunstvolle Etüde!
    Nachdenkliche Grüße 😀

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Christiane. Man kann davon ausgehen, dass diese IDs in ALLE HÄNDE, befugte oder unbefugte, geraten werden. Jetzt schon muss man ja die Identifizierung als Geimpfter oder Genesener jedem danach verlangenden Türsteher vorzeigen. Bisher gat das ärztliche Geheimnis. Das haben sich die Bürger widerstandslos wegnehmen lassen. Es ist traurig.

      Gefällt 2 Personen

  7. kopfundgestalt schreibt:

    Die Gerda, die kanns!
    Immer wieder wüste Spekulatiusse. So ist und bleibt sie beliebt …

    Übrigens: Hast Du vorhin bei mir konturlos angeklingelt ??

    Gefällt 1 Person

  8. Haha, all I could think of was Bill Gates.

    Gefällt 1 Person

  9. Gisela Benseler schreibt:

    Das „verschlüsselte Geheimnis“ wurde hiermit offenbart, oder, Gerda??😆

    Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 40.41.21 | Wortspende von umgeBUCHt | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.