Nachdenken über ein zu malendes Bild (Panorama-Foto, Skizzen)

Heute setzte ich mich auf eine Bank und sann über ein zu malendes Bild nach.  Perspektivisch aus dem Vordergrund hinführend in eine offene weite freie Welt sollte es sein. Steine darf es geben, solche, die als Schutz aufgetürmt wurden, und solche, über die ich vielleicht stolpere.  Geländer darf es geben, auch Ausruhbänke und einen Bohlenweg, der die Richtung angibt.

Wähle ich ein Hochformat mit Spielraum für den Vordergrund, der rechts von der Bank gehalten wird und sich links bis an den fernen Horizont als Steinmole fortsetzt?

oder vielleicht doch lieber ein Querformat, damit sich die Meeresfläche ausdehnen kann, nur ein wenig gerahmt durch feste Strukturen wie Bänke, Steinmole und Bohlenweg?

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Meine Kunst, Natur, Umwelt, Vom Meere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Nachdenken über ein zu malendes Bild (Panorama-Foto, Skizzen)

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Beides ist möglich und kann schön werden, ist es auch schon als Skizze.

    Gefällt 6 Personen

  2. Ich finde auch beides klasse und dennoch, daß Hochformat hat mich sofort mehr angesprochen!
    Bei mir hat es das Gefühl des Verlassens des sicheren Bodens ins Ungewisse ausgelöst und damit in die Freiheit zu treten! Natürlich mir des Risikos bewusst zu sein! Das Meer ist unberechenbar!

    Bei Nr.2 ist schon alles offen, da habe ich keine Sehnsucht!

    Gefällt 1 Person

  3. Ulli schreibt:

    Das Querformat bietet aus meiner Sicht mehr Weite an!

    Gefällt 3 Personen

  4. wildgans schreibt:

    Auf jeden Fall ist Dynamik drin. Besser quer, wie schon gesagt.
    Auf jeden Fall ist deine Liebe zur Natur unverkennbar!

    Gefällt 1 Person

  5. TeggyTiggs schreibt:

    …ich bevorzuge sofort das Hochformat, obwohl ich ansonsten eine Vorliebe fürs Quere habe…

    …und hier auch warum: durch die seitlichen Begrenzungen wird der Blick in die Ferne geleitet, gehalten rechts und links und von selbst wählt das Auge die Ferne…

    Gefällt 2 Personen

  6. Ule Rolff schreibt:

    Die Entscheidung zwischen (dem eher üblichen) Quer- und Hochformat bei Landschaftsbildern ist oft schwierig.
    Hier fände ich ein Hochformat vielleicht interessanter …

    Gefällt 1 Person

  7. Das Hochformat bietet sich doch geradezu für Dein Vorhaben an, liebe Gerda!
    Es passt vorzüglich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.