PingPong 093

PING 092

ULLI AN GERDA → WENN DIE WELT IHR ABENDLIED ANSTIMMT, DARF DER VOGEL NICHT FEHLEN UND …

PONG 092

GERDA AN ULLI → … AUCH NICHT DAS KIND.

PING 093

GERDA AN ULLI → WER HÄLT DIE ERDE DES NACHTS AUF DER BAHN?

Hier geht es zu allen bisherigen PingPongs → https://cafeweltenall.wordpress.com/galerien/ping-pong/.

DIE IDEE→ https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/05/ping-pong-001-2019/

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Collage, Fotocollage, Fotografie, Kunst, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu PingPong 093

  1. Ulli schreibt:

    Süß, bei dem Kind denke ich an „Den kleinen Hävelmann“ – kennst du ihn und die Geschichte?
    Dein Ping ist eine Herausforderung, da komme ich ins Grübeln, was ja nich schaden kann 🙂
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Ulli, ja, den kleinen Hävelmann – wer kennte den nicht? „Ja und dann? Weißt du nicht mehr? Wenn ich und du nicht gekommen wären und den kleinen Häwelmann in unser Boot genommen hätten, so hätte er doch leicht ertrinken können!“

      Gefällt 2 Personen

      • Ulli schreibt:

        Ja genau 🙂 – und zuvor:

        Als er drei Mal die Reise gemacht hatte, guckte der Mond ihm plötzlich ins Gesicht. Junge“, sagte er, „hast du noch nicht genug?“
        „Nein“, schrie Häwelmann, „mehr, mehr! Mach mir die Tür auf! Ich will durch die Stadt fahren; alle Menschen sollen mich fahren sehen.“ „Das kann ich nicht“, sagte der gute Mond; aber er ließ einen langen Strahl durch das Schlüsselloch fallen; und darauf fuhr der kleine Häwelmann zum Hause hinaus …
        Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ihn wirklich alle kennen, schon zu der Zeit, als meine Kinder klein waren, kannte ihn kaum noch jemand – so schade!

        Gefällt 1 Person

  2. Ule Rolff schreibt:

    Ja, der kleine Häwelmann fiel mir auch dabei ein! Und er rollt mit seinem Bötchen die Tropfspuren entlang, die die liebe Gerda schon schlafen gelegt hat. Die Nacht ist aber so schön hell, heller als am Nordkap, dass er gar nicht rufen muss „Leuchte, alter Mond, leuchte!“

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Ule. Ja, hell ist es. Vielleicht ist es ja auch nicht der Mond, sondern die Sonne? Leuchte, alte Sonne, leuchte!? aber die Sonne wirkt jung, nicht wahr?

      Liken

      • Ule Rolff schreibt:

        Die Sonne scheint nicht nur dem Häwelmann, auch in deinem neuen Ping kann man Sonnenlicht erkennen, das aber wie fahles Mondlicht daherkommt, und das ist astrophysikalisch ohnehin so. Die Kunst erlaubt uns umzuschöpfen.

        Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff schreibt:

    Und dann ist da noch das neue Ping mit der schweren Frage. Da entwickelt sich aus der linken unteren Ecke etwas wie ein Kristall, das eine Szene umgreift, die auf mich ambivalent wirkt: einerseits kniet da jemand, der anscheinend sorgend unsere Erde hält, aber nur in einer Hand, und die zweite schwebt wie zum Schlag erhoben über dem Erdball. Allerdings legt deine Farbwahl eher friedliche Atmosphäre nahe, und der erhobene Arm könnte auch etwas ganz anderes sein. Insgesamt finde ich das Bild sehr märchenhaft, nach Art der Grimmschen Märchen, in denen ja auch nicht nur Schönes gezeigt wird.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Einen erhobenen Arm, liebe Ule, habe ich nicht legen wollen, sondern eine sehr hohe merkwürdig geformte Kappe, aus der das weißliche Gesicht hervorlugt. Etwas bedrohlich kann die Szene allerdings wirken, wegen der (tatsächlichen) Asche rechts im Bild. Aber nun, jeder sieht halt was anderes. Und das ist auch gut so.

      Liken

  4. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Wie wunderschön habt Ihr wieder zusammengefunden, Ihr Beiden.
    Tja, wenn Kinder fehlen, verarmt die Welt …

    Liken

  5. Susanne Haun schreibt:

    Vogel und Kind, ich mag diese Kombination, die ihr beide euch da ausgedacht habt. Beide können mit hellen Stimmen Singen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.