Im Rückspiegel (Fotomontagen)

Nun bin ich dabei, mich dem anderen Ende der „Zeitachse“ zuzuwenden. Das andere Ende – das Ende? Doch bevor ich mich dem Ende zuwende, werfe ich einen Blick in den Rückspiegel:

Abschied vom Tag.

Dort sehe ich, wie sich Tod und Abschiednehmen für andere dargestellt hat. Vielleicht kann es mich inspirieren.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, Collage, Fotocollage, Fotografie, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Natur, Psyche, Raum-Zeit-Collagen, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Im Rückspiegel (Fotomontagen)

  1. Dein Ideenreichtum ist unbegrenzt liebe Gerda! 💫👌👌👌👌👌👌👍🙋

    Gefällt 2 Personen

  2. hanneweb schreibt:

    So wunderbar bildlich dargestellte Empfindungen und Gedankengänge die mich wieder sehr beeindrucken, liebe Gerda!🤗
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  3. kopfundgestalt schreibt:

    Eine gute Idee mit dem Spiegel!

    Gefällt 2 Personen

  4. Die guten Ideen scheinen dir nicht auszugehen.

    Gefällt 1 Person

  5. Pega Mund schreibt:

    toll ist das, gerda!
    bin ganz begeistert!
    ❤ pegagruß

    Gefällt 2 Personen

  6. pflanzwas schreibt:

    Es entwickelt sich immer weiter! Dir gehen die Ideen wirklich nicht aus. Eine Freude, deine Experimente 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Verwandlerin schreibt:

    Total coole Idee mal wieder.
    Wirkt sehr surrealistisch und gefällt mir sehr gut!

    Gefällt 1 Person

  8. Ulli schreibt:

    Ich bin etwas spät dran, habe gestern keinen Spaziergang durch Bloghausen gemacht, stattdessen habe ich mich meinen alten Texten zugewendet und bin wirklich erstaunt was sich da alles angesammelt hat, reif für 2-3 Büchlein … hier hat es auch geholfen sie einmal ruhen zu lassen und aus dem Abstand heraus sie neu zu lesen, passt zu deinem vorherigen Beitrag, aber auch zu diesem, die Bilder im Rückspiegel (habe ich auch schon oft und gerne fotografiert), die neue Sichtweisen schenken!
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Ja, der Blick zurück hat was. Hier erscheinen im Rückspiegel allerdings nicht meine Werke und Erinnerungen. Der Rückblick gilt Verstorbenen: wie blicken wir auf sie. Was bewahren wir von ihnen wie. Die Skulpturen halten besondere Eigenschaften des Verstorbenen fest: Krieger, Mütterlichkeit. Oder wir sehen sie als Seelen aufsteigen, denen noch die Farben ihrer Taten anhängen (zu Lebzeiten helle, dunkle, reine, durchmischte Charaktere) . Oder wir sehen sie als Lebensgeschichte in Bezug auf uns selbst (mein Freund wurde erschossen, ich habe ihn verloren), oder, vielleicht, auch im Symbol: Schattenhand auf Lichthand. …..Es gibt viele Möglichkeiten. So hab ich es gemeint.

      Gefällt 1 Person

  9. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Ganz wundervoll, liebe Gerda, Deine Ideen mit dem Rückspiegel.
    In Spiegel hinein fotografiere ich auch gerne, aber Du hast ja so viel weitergedacht und ich freue mich über Deine tollen Einfälle

    Gefällt 1 Person

  10. Johanna schreibt:

    Ich danke Dir Gerda, das ist ein sehr lebendiger, bewegender Ausblick bzw Einblick 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.