Tägliche Zeichung: Die Tamariske (blauer Kuli, schwarzer Tintenstift)

Es ist ein gewaltiger, weit verzweigter Baum, der den Essplatz von Babis Taverne beschattet. Wenn ich mich nicht täusche, handelt es sich um eine Tamariske (Tamarix Smyrnensis), einen Baum, der Salzwasser aufnehmen und durch sein feines Blattwerk als Salzkristall ausscheiden kann.

Gezeichnet habe ich zuerst mit blauem Kugelschreiber, dann mit schwarzem Tintenstift. Die fertige Zeichnung habe ich wie immer mehrfach fotografiert, auch ein bisschen bearbeitet:

Hier kannst du sehen, von wo aus ich zeichnete und was ich sah – bzw was der Baum sah, als ich ihn zeichnete. Außer uns gab es keine Besucher mehr. Die Saison ist vorbei.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag, Leben, Meine Kunst, Natur, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Tägliche Zeichung: Die Tamariske (blauer Kuli, schwarzer Tintenstift)

  1. Anonymous schreibt:

    Gerda, Du bist ja in einer Unglaublich intensiven Schaffensphase, und diese letzte Baumzeichnung ist Dir wieder gab phantastisch gelungen. Herzlichen Glückwunsch dazu!!

    Liken

  2. Anonymous schreibt:

    Die Zeichnung ist Dir ganz phantastisch gelungen! Auch die Bearbeitungen wirken sehr vielversprechend!😊

    Liken

  3. tontoeppe schreibt:

    Die Licht-Schatten-Bearbeitung hat etwas unwetterartiges… sehr fein.

    Gefällt 5 Personen

  4. Ulli schreibt:

    Da weiß ich wo du gesessen hast 🙂
    Ein wunderschöner Baum ist diese Tamariske, herrlich gewunden und herrlich von dir gezeichnet und fotografiert, mir gefallen die Originale und wenig bearbeiteten Bilder sehr und ganz besonders die Licht- und Schattenbilder, dann wird der Baum lebendig.
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 3 Personen

  5. Anonymous schreibt:

    Schön,,welche Erinnerungen da wiederkehren an,den Platz,,wo,Deine wunderschöne Zeichnung entstand! So freue ich mich auch, Ulli hier im Kreise wiederzusehen als mir durch Dich, Gerda, inzwischen liebgewordene Autorin.♡♡♧♧☆☆⊙⊙

    Gefällt 1 Person

  6. Mitzi Irsaj schreibt:

    Was für ein faszinierender Baum. Das mit dem Salzwasser habe ich noch nie gehört. Faszinierend und schön! Hätte ich auch nur den Funken der Begabung für das Zeichnen, dann würde ich wahrscheinlich genau solch schöne Bäume zeichnen.

    Gefällt 4 Personen

  7. Arno von Rosen schreibt:

    Ein wunderschöner Baum, den du fabelhaft in Szene gesetzt hast liebe Gerda!

    Gefällt 2 Personen

  8. afrikafrau schreibt:

    Tamarisken eindrucksvoll gezeichnet fühle mich sofort nach Afrika versetzt ein besonderes Gefühl darunter den Schatten zu genießen . Die Blätter fein gefächert mit langen bohnen artigen Samenkapseln solch eine liegt bei mir.

    Gefällt 1 Person

  9. wildgans schreibt:

    Eine Tamariske hatten wir auch. Vermutlich war es ihr bei uns zu süß. Sie ließ spät im Herbst ihre „Belaubung“ fallen, deshalb bezeichnete eine frühere Kollegin von mir sie als Drecksverbreiterin. Ach, was gäbe es für Geschichten…
    Dein Baum ist anders. Wunderbar gezeichnet!

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      danke, Sonja. Bäume sollte man nie beschimpfen, finde ich. An diesem hab ich mir schon oft den Kopf gestoßen, aber ist das ein Grund? Nein, sicher nicht. Ein Baum ist ein Baum.

      Liken

  10. afrikafrau schreibt:

    Liebe Gerda, wenn ich mich richtig erinnere, hattest du ein Bild, in den du Worte eingefügt hattest,
    hättest du Interesse daran, falls du mehrere hast, mal zu schauen, würde sehr gerne in mein neues
    Projekt ( Hüterin der Worte ) einzubinden, zu zeigen ( Veröffentlichung ) wenn ich alles fertig habe.
    Selbstverständlich mit Hinweis auf die Künstlerin???? Was meinst du hierzu? Freue mich über eine Antwort..

    Gefällt 1 Person

  11. kunstschaffende schreibt:

    Liebe Gerda,
    diesen eindrucksvollen Baum hast Du mit viel Liebe gezeichnet und das strahlen das Original bis zu den Bearbeitungen aus! Diese Bäume sind einfach Charakter Darsteller! Sie vermitteln eine Individualität der ganz besonderen Art! Du und Tito mitten drin, kannst Dich da mit einreihen!
    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  12. wechselweib schreibt:

    Wow, ich spüre den Wind, der durch diesen Baum bläst …

    Gefällt 1 Person

  13. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Was für ein besonderer Baum, liebe Gerda. Der Stamm, der sich hin und her und doch nach oben windet zur Krone, die scheinbar aus drei Kronen besteht. Daß es Dir gelungen ist, ihn in seiner ganzen bizarren Gestalt zu zeichnen, ist schon fast ein Wunder. Nur aus Deinem Abstand heraus konnte es wohl gelingen.
    Das Original und die Farbverstärkung 1 sind mir die liebsten der Ansichten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.