Waldbrand im Westen

Es brannte gestern in der Gegend von Elefsina (Eleusis) an mehreren Stellen zugleich. Doch das Feuer konnte weitgehend eingedämmt werden. Am Himmel hatten sich abenteuerliche Formen und Farben gesammelt – das rötliche Braun der Pinienwälder, wenn sie in Flammen aufgehen, mischte sich großräumig mit fluserigen Wolken, die auf- und abziehen, ohne Regen zu produzieren.
Fotografieren konnte ich den Himmel erst, als das Lichtspiel fast beendet war. Was mich in dem Fall nicht traurig machte. Die Fotos sind gegen 18.30 Uhr im Syngrouwald entstanden.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Waldbrand im Westen

  1. finbarsgift schreibt:

    Die Zypressen vor den Feuerwolken: beeindruckend!
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  2. putetet schreibt:

    Interessante und mystisch anmutende Motive. 🙂
    LG Alexander

    Gefällt 1 Person

  3. kowkla123 schreibt:

    ja, beeindruckend, beste heiße Grüße auch aus dem Norden kommen zu dir, Klaus

    Gefällt 1 Person

  4. mmandarin schreibt:

    Gottlob ging es glimpflich aus. Hoffentlich kommt bald Abkühlung.Marie

    Gefällt 4 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Bei uns ist es nicht besonders heiß, nur 31 Grad, aber recht windig. Und natürlich um diese Jahreszeit auch trocken. Die Brandgefahr lauert ständig und überall. Zum Glück haben die Gemeinden hier gut in den Wäldchen aufgeräumt, auch im Syngrouwald wurde des hohe trockene Gras rechtzeitig abgemäht. Der Schock vom vergangenen Jahr mit hundert Toten sitzt tief.

      Gefällt 5 Personen

  5. violaetcetera schreibt:

    Beeindruckende Wolkenformationen hast du uns da eingefangen. Im vierten Bild von oben sehe ich sogar eine Hexe auf ihrem Besen reiten.
    Ich hoffe, wir alle bleiben von großen Brandkatastrophen verschont.

    Gefällt 2 Personen

  6. mikesch1234 schreibt:

    Gerade höre ich Radio, dass in Ostrussland – also Sibirien – in diesem Jahr bereits eine Fläche Walf von der Größe Hessens abgebrannt ist!

    Liken

  7. Ulli schreibt:

    Ich weiss, dass es im Süden in den Sommermonaten immer wieder zu Bränden kommt, die Katastrophe vom letzten Jahr habe ich nicht vergessen und auch deine Bilder dazu nicht. Da kann man nur hoffen, dass nichts Schlimmes passiert ist und passieren wird. Auch in Brandenburg gab es in diesem Jahr heftige Waldbrände, zudem brennt es seit Wochen in der Arktis, der Torfboden hat Feuer gefangen und taut somit die Permafrostböden auf, das sind alles zusammen schlimme Nachrichten, gekoppelt mit einem sehr hohen CO2-Ausstoss – wir hier schmelzen bei 39°, selbst auf den Bergen, gerade dahin und warten auf die angekündigte Abkühlung. Unsere Abreise hat sich um einen Tag verschoben, ob ich will oder nicht, ich muss jetzt mal packen, an sich ist es in meiner Wohnung gerade viel zu heiss dafür.
    Herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt 4 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Gute Fahrt und hab eine schöne Zeit in Lothringen! Wir fahren auch erst morgen, obgleich es hier durchaus nicht besonders heiß ist (31 Gad höchstens), richtig schön ist es hier in Maroussi. Es ist verrückt, aber es scheint, dass sich die extreme Hitze nach Norden verschoben hat. Woran das wohl liegt? ich glaube ja nicht wirklich an die CO2-Verursachung, wie du weißt, jedenfalls nicht als einzige Quelle der Veränderungen. Also schaue ich nach anderen möglichen Ursachen – planetarischen und/oder menschengemachten. Spekulation, ich weiß. Aber ich bin nun mal keine Gläubige, auch und gerade wenn die herrschende Wissenschaft mir Glauben abverlangt.
      (Mir ist auch der Impfzwang höchst syspekt, ebenso die „alternativlose“ Chemotherapie, das Elektroauto als ökologische Lösung, die Genmanipulation zwecks „Ausrottung“ von „Erbkrankheiten“, bzw zwecks Schaffung von Nahrung für die hungernde Menschheit etc pp. Warum sollte ich da ausgerechnet an die CO2-These glauben?). .

      Gefällt 3 Personen

      • Ulli schreibt:

        Ich glaube auch nicht bei CO2 an die einzige Ursache – Wetter und Klima hat sich schon immer mal verändert und es gab eben auch immer schon Extreme, dennoch glaube ich, dass CO2 seine Wirkung zeigt und all das was nicht benannt oder erforscht wird, hat ja meist seine Gründe … seufz …
        auch bei allem anderen stimme ich mit in dein Horn!

        Gefällt 2 Personen

  8. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Eindrucksvoll sind Deine Wolkenbilder, liebe Gerda.
    Wenn ich von Waldbränden höre, befürchte ich immer das Schlimmste, aber in Eleusis konnte er wunderbarerweise rechtzeitig eingedämmt werden .

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      bei, nicht in Eleusis, liebe Bruni. Drin – das wäre ja noch schlimmer. Aber es ging gut. Heute bin ich durch eine wundervoll grüne Landschaft gefahren – von Athen in die Mani – nirgends Brände. Die schwierigsten Monate kommen allerdings erst.

      Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

        Du bist heute erst zurückgefahren? Wie gut, daß es grünt und Du keinen Brand sichten konntest!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.