Gegossener Fels, ruhiges Meer (Fotos, Skizze mit Bearbeitungen)

Felsplatte am Meer, Kuli-Bleistift-Zeichnung 2019-05-20 gerda kazakou

Die Elemente hatten sich beruhigt, als ich gestern nachmittag wieder auf meine Felsplattform stieg, um zu zeichnen. Daher konzentrierte ich mich diesmal auf die Felsplatte selbst, die aussieht, als wäre sie im heißen Magma-Fluss erstarrt. Das Meer war wenig bewegt, nur am Fuß des Felsens schäumte es etwas,. Die ferne Küste verschwamm im Dunst. Bei der Bearbeitung sind die Farben des Felsens gut getroffen, das Meer aber war von einem hellen Grau, in dem das Sonnenlicht als helle Funken sprühte oder sich in den kleinen unruhigen Wellen brach.

Felsplatte am Meer, Zeichnung, bearbeitete Fassung

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, elektronische Spielereien, Leben, Meine Kunst, Natur, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Gegossener Fels, ruhiges Meer (Fotos, Skizze mit Bearbeitungen)

  1. Ulli schreibt:

    Ich glaub, ich weiß welche Felsplatte das ist, zumindest fotografierte ich letztes Jahr eine solche, wie du sie beschreibst. In der Bearbeitung kommt sie sehr gut rüber!
    Du könntest versuchen das Meer graublauer zu gestalten, in dem du die blaue Farbe auswählst und dann veränderst, wenigstens geht das auf gimp …
    liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      ja, Ulli, das ist die Felsplatte. Ich füge mal ein Foto ein, hab ich grad von babsi gelernt, wie das geht. Da siehst du die Platte und ganz vorne einen Vogel. https://wp.me/a6bhEj-ftX

      Gefällt 2 Personen

      • Ulli schreibt:

        oh danke fürs Bild und ja, genau die meine ich und nun möchte ich bitte auch lernen, wie man ein Foto in den Kommentarstrang einfügen kann 🙂

        Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Du lädtst dein Bild über Admin auf deine Mediathek, öffnest es und kopierst den Kurzlink. Den fügst du dann in den Kommentar ein. Fertig.

      Liken

      • Ulli schreibt:

        Du meinst so:

        jetzt bin ich aber mal gespannt …

        Gefällt 1 Person

      • Ulli schreibt:

        Jöööh, es hat geklappt! Hej dankeee, an dich und an Babsi – man kann sogar das Bild zum vergößern anklöicken, wenn das mal nicht wieder ein kleiner Meilenstein ist!

        Gefällt 1 Person

      • Ulli schreibt:

        noch ein P.S. das war jetzt nur eins der Fotos, die ich gemacht habe … es gibt eine kleine Reihe, weil ich die Oberfläche auch so spannend fand, mal ganz abgesehen von der Aussicht 🙂
        so, jetzt aber gutas Nächtle, morgen schaue ich auch mal wieder bei dir vorbei, heute geht nix mehr!

        Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      ja, toll! Bei meinem Versuch erschien nur der link, den man anklicken kann. JBei deinem Versuch sieht man das ganze Foto. (NB: Ich habe von dieser Platte auch etliche Fotos gemacht. Sie ist sehr sehr interessant, außerdem wachsen in den Spalten diese vitaminreichen Sukkulenten, die ich so gerne esse).

      Gefällt 1 Person

      • Ulli schreibt:

        an die Sukkulenten erinnere ich mich auch – es scheint, dass nicht alles bei allen gleich funktioniert, so kann ich z.B. nicht die Statistikgeschichte finden, zwar viele Statistiken, aber die nu nich … seltsam … mal wieder!

        Gefällt 1 Person

  2. Ule Rolff schreibt:

    Interessante Strukturen hast du dieser Felsplatte gegeben (auch wenn sie von der Natur so gebildet wurde: die Künstlerin hätte sie auch weglassen können. Wie viel Macht man in dieser Rolle hat!)
    Ganz wunderbar finde ich den Lichtstreifen auf dem Wasser, er schimmert so verheißungsvoll.

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      danke, Ule. Ach ja, unsere Macht als Künstler…. oder als Menschen überhaupt. Wenn wir sie nur immer recht zu nutzen wüssten. Am liebsten möchte ich der Natur demütig ablauschen und wiedergeben, was sie mir so wunderbar vor Augen führt. Da es mit dem Wiedergeben aber nicht so klappt (wie denn?), muss ich halt auswählen, betonen, herausarbeiten, auch verfälschen, um jedenfalls ein Bild zu produzieren, das anzuschauen sich lohnt. Bei Ullis Kommentar habe ich eben ein Foto der Platte samt Vögelchen eingestellt.

      Gefällt 1 Person

  3. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Die Felsplatte hat nun ein Gesicht bekommen, liebe Gerda, und es gefällt mir sehr!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.