Mit zwei Kerzen, Gong, Knochenvase und Keramikboot (Bleistiftzeichnung)

Die beiden angezündeten Kerzen habe ich diesmal vor meinen großen Sonnenton-Gong aus zwölf Metallen gestellt, dazu auch die Knochenvase mit kleinen Ästen und vertrockneten Dolden und das Keramikschiff. Dies alles platzierte ich auf die leicht spiegelnde Glasscheibe.

Mein Hauptinteresse galt diesmal den Lichtspielen auf der gold glänzenden gehämmerten Oberfläche des Gongs. Die anderen Dinge, aber auch die rückwärtige Wand nehmen die strahlenförmige Bewegung auf. In einer leichten Bearbeitung mit Fotoshop-Filter „filmgrain“ tritt dies noch deutlicher in Erscheinung, finde ich.

70 x 50 cm, Bleistift auf weißem Zeichenkarton.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, Materialien, Meine Kunst, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Mit zwei Kerzen, Gong, Knochenvase und Keramikboot (Bleistiftzeichnung)

  1. finbarsgift schreibt:

    Der Sonnentongong ist ein großartiger Hintergrund…
    Außerdem wirkt er wie ein verstärkender Fokus des gesamten Bildes…
    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu

    Gefällt 6 Personen

  2. gkazakou schreibt:

    Danke dir, Lu. Er ist wohl mehr als ein Hintergrund, eigentlich ist er das Thema – bzw das, was da zwischen dem Gong und den Kerzen passiert. Gute Nacht.

    Gefällt mir

  3. Karin schreibt:

    Es ist eine Art flirrender Zwiesprache zwischen den Gegenständen, es wispert und raunt, wobei ich wie immer die Zeichnung ohne Fotoshopbearbeitung mag. Wer erzählt wem von was und die Tulpe lauscht. Guten Morgen, liebe Gerda😊

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Herzlichen Dank, Karin. Wie schön du die Zwiesprache zwischen den Dingen beschreibst! Ich mag die Originalzeichnung stets am liebsten, aber die Bearbeitungen heben manchmal Eigenschaften hervor, die man auf dem Foto nicht so sehen kann. (Es ist übrigens keine Tulpe, sondern die vertrocknete Dolde einer Knoblauchblüte)

      Gefällt mir

  4. Karin schreibt:

    Es fehlt ein paar, setzt Du es bitte ein

    Gefällt 1 Person

  5. Karin schreibt:

    Verflixt mein tablet : p meinte ich

    Gefällt 1 Person

  6. Meermond schreibt:

    Diese Szene würde mich auch als Fotografie reizen. Ich stelle mir gerade die Lichtspiegelungen vor…

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Ein schwieriges Foto-Motiv, denke ich, denn die Lichtreflexe sind sehr stark, würden vermutlich weiß herauskommen – jedenfalls bei meinem iphone. Ich probiere es nachher mal aus. Hab einen schönenTag!

      Gefällt mir

  7. Karin schreibt:

    Mit gefällt, wie die Blumen und der Gong zusammenzuwachsen scheinen

    Gefällt 1 Person

  8. kowkla123 schreibt:

    ein gutes Thema, möge es ein guter Tag für dich sein, Klaus

    Gefällt 1 Person

  9. Ulli schreibt:

    Dieses Mal mag ich die unbearbeitete Version wieder einmal mehr, mir gefällt das Weiche dabei und die Spiegelungen und Schattenspiele werden auch so deutlich. Eine schöne Zusammenstellung: Sonnengong und Knochenvase mit brennenden Kerzen, sehr symbolhaft! Und wieder einmal ziehe ich meinen nicht vohandenen Hut vor deiner Zeichenkunst, liebe Gerda!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag,
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  10. www.wortbehagen.de schreibt:

    Stille, Ruhe, sehr ausgewogen kommt mit Dein Motiv entgegen, liebe Gerda
    Eine Ausstellung, nur mit den Zeichnungen der letzten Zeit, wäre mit Sicherheit ein Erfolg
    Es liegt von vieles in den Bildern, was man gerne mitnehmen möchte, und Deine Gedanken und Erklärungen dürften dabei nicht fehlen.
    Liebe abendliche Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Hab herzlichen Dank, liebe Bruni! ich würde eine auswahl der Zeichnungen tatsächlich gern zeigen, denke noch über den Ort und das Konzept nach. So bald wird wohl nix draus, leider. Hier hat die Hitze angefangen….

      Gefällt 1 Person

  11. www.wortbehagen.de schreibt:

    wenn die Hitze sich wieder legt, werden die Gedanken daran vielleicht konkreter, liebe Gerda.
    Hier ist ja auch eine sehr lähmende Hitzewelle, die gar nicht so einfach zu bewältigen ist…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.