Rückblende Malerei: Am Segelhafen („Dämmerung am Hafen“)

Dies ist nun die dritte Ausführung des Themas „Segelhafen“,  demselben Bildaufbau folgend wie die beiden bereits gezeigten.

Dämmerung am Hafen (c) gerda kazakou, 2008. Akryllpigmente, Kleister auf Leinwand, 50 x 70 cm

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Malerei, Meine Kunst, Methode, Vom Meere, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Rückblende Malerei: Am Segelhafen („Dämmerung am Hafen“)

  1. kowkla123 schreibt:

    wünsche einen angenehmen Samstag, Klaus

    Gefällt 1 Person

  2. kormoranflug schreibt:

    Die Segel treten Mani-ristisch zurück. Was bleibt sind die zwei schwarzen Figuren.

    Gefällt 1 Person

  3. kunstschaffende schreibt:

    Liebe Gerda,

    ich bin völlig nüchtern, aber ich sehe im linken oberen Bereich über den Segelmasten, beim ersten Bild ein Gesicht. Und im rechten oberen Bereich einen männlichen Oberkörper mit einem gebeugten Arm.
    Das konnte ich bei Deinem ersten Beitrag nicht erkennen. Ich habe es gleich gesehen, als ich Deinen Beitrag aufgerufen habe. Schau doch mal nach, ob Du es auch sehen kannst, würde mich interessieren! 🤔

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt mir

  4. kunstschaffende schreibt:

    Man sieht sogar eine Gestalt im Segel auf der linken Bildseite, hammer!

    Gefällt mir

  5. gkazakou schreibt:

    Liebe Babsi, ich seh es eigentlich nicht, auch beim wiederholten Hinschauen. Ich müsste es mir zusammenfantasieren. Was aber nicht heißt, dass andere es nicht sehen können. Es ist wie mit Wolken, Felsen etc.

    Gefällt 1 Person

  6. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ach, ich bin verblüfft. Ich dachte, es geht *geordneter* weiter *g*, aber welch Irrtum und gut, daß es so ist, mir hätte die Gerda von heute gefehlt. Nun sehe ich sie wieder und natürlich die beiden Dunklen, die nebeneinander gehen.
    Sehr interessant, wie sich diese Reihe entwickelte

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Boote und Schiffe 001 |

  8. ellen schreibt:

    Herrliche Bilder-gefallen mir alle.
    LG
    Ellen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.