Malerei (1)

Schiffswerft (c) Gerda Kazakouu

Ist es der Frühling, der mir sagt: es ist Zeit für einen neuen Aufbruch? Jedenfalls habe ich das Bedürfnis, ein wenig von den Legearbeiten runterzukommen und mich wieder auf die Malerei zu besinnen, die ich ziemlich vernachlässigt habe. Beim Beitrag „Toteninsel“ habe ich ja bereits ein Bild in Mischtechnik gezeigt. Und so werde ich jetzt ein paar meiner älteren Bilder oder auch Ausschnitte davon hier präsentieren, die mich auf den Weg zur Malerei zurückführen sollen. Sie sind durchweg in den letzten Jahren entstanden, mit Akryllpulver, Kleister und oft auch mit eingeklebten Papieren oder Pappen und/oder mit Kohle auf Leinwand, manchmal auch auf Pappe gezeichnet und/oder gemalt. Ich werde  jeweils nur ein Bild veröffentlichen. Mal sehen, vielleicht zündet der Funken bei mir dann wieder.

Schiffswerft. Bildausschnitt (c) Gerda Kazakou

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, Malerei, Meine Kunst, Methode, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Malerei (1)

  1. mmandarin schreibt:

    Wunderbar, diese Boote….. sie tragen einen fort.. . Wohin nur?

    Gefällt 1 Person

  2. chrinolo schreibt:

    Toll!!! Wie schön, dass du wieder mehr malen willst 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. afrikafrau schreibt:

    da bin ich mir ganz sicher Gerda, alles hat seine Zeit….

    Gefällt 1 Person

  4. Ulli schreibt:

    Ich freue mich, dass du gleich zu Anfang dieses Bild einstellst, das ich so gerne betrachtet habe. Ich bin gespannt auf Neues von dir!
    liebe Grüße, Ulli

    Gefällt 2 Personen

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ich freue mich, liebe Gerda.
    Wie schön zu hören, daß Du die Malerei wieder im Auge hast.
    Vielleicht ist es bisher ja nur ein winziger Funke, aber er ist da, erloschen war er nie und über den Weg, die älteren Werke wieder vermehrt zu zeigen, wird auch die Lust an neuen aufflammen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.