Wahrheit und Pflicht (Der Nachtzirkus*)

Der Nachtzirkus, Kapitel „Wahrheit und Pflicht“, S. 65-66*

Sie steht mitten auf dem Weg zwischen den Zelten, einfach so, als würde sie auf ihn warten. Sie ist ungefähr so alt wie er und trägt eine Art Kostüm, jedenfall keine normalen Sachen: weiße Stiefel mit ganz vielen Knöpfen, weiße Strümpfe und ein weißes Kleid aus allen nur denkbaren Stoffen – Spitze und Seide und Baumwolle, darüber eine weiße Uniformjacke und weiße Handschuhe. Vom Hals abwärts ist sie ganz in Weiß gekleidet, wodurch das Rot ihrer Haare ungewöhnlich leuchtet. – „Du darfst hier nicht sein“, sagt das rothaarige Mädchen ruhig.

(…..) Bailey nimmt den weißen Handschuh und steckt ihn in seine Hosentasche. 

Anm.: Bailey ist ein etwas ängstliches Kind, hat sich aber dennoch getraut, in den Nachtzirkus einzusteigen. Als Beweis für seinen Mut erbittet er sich ein Zeichen und erhält den weißen Handschuh des Mädchens.

Diesmal habe ich zwei Varianten gelegt. In der zweiten Variante habe ich den schwarz-Weiß-Effekt verstärkt, indem ich einige Schnipsel umgedreht habe.  In beiden Bildern habe ich als Grund wieder die alte Kohlezeichnung auf grauer Pappe, 70 x 100 cm, verwendet.

*Ich zitiere aus dem Buch „Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern, in der deutschen Übersetzung von Brigitte Jakobeit erschienen 2012 bei Ullstein.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Leben, Legearbeiten, Märchen, Meine Kunst, Methode, Psyche abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wahrheit und Pflicht (Der Nachtzirkus*)

  1. juergenkuester schreibt:

    Eine sehr gelungene Arbeit, finde ich. Und bin noch immer erstaunt, welches Leben diese Schnipsel entwickeln. Liebe Grüße Juergen

    Gefällt 3 Personen

  2. Ulli schreibt:

    Weiß in weiß bei dir, weiß auf weiß bei mir, ja, Winterzeit ist Weißzeit 🙂
    Wieder eine sehr schöne Legearbeit, ich kann mich Jürgens Staunen nur anschließen!
    herzliche Grüße, Ulli

    Gefällt 1 Person

  3. www.wortbehagen.de schreibt:

    Es war auch für mich ein starkes Bild, liebe Gerda, aber ich sah sie etwas anders stehen, der Abstand weiter, doch er kam näher und konnte kaum fassen, daß er da war und dieses Mädchen, das offentlich zu dem geheimnisvollen Zirkus gehörte. Die zweite Fassung ist meine und wie hübsch Du die beiden *gezeichnet* hast . Ich erkenne ihr Kleid wieder *g*

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Eine dringende Bitte (Der Nachtzirkus*) | GERDA KAZAKOU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.