Segnung des Wassers, Epiphania

Heute, 6. Januar, am Tage der Verklärung (Epiphania) wird überall in Griechenland das Wasser gesegnet: Brunnen, Quellen, Bäche, Flüsse, die Häfen, das Meer. Es ist einer der höchsten Feiertage des Kirchenjahres. In der Ostkirche – mit Ausnahme Griechenlands – feiert man heute das Weihnachtsfest.

Diese Bildausschnitte sowie das letzte Bild habe ich aus dem Archiv gezogen: Papierklebestreifen, Aquarell, Kohle auf Papier.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, events, Feiern, Leben, Malerei, Meine Kunst, Natur, Psyche, Umwelt, Vom Meere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Segnung des Wassers, Epiphania

  1. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ach, dann ist der Tag der Heiligen Drei Könige bei Euch ein großer Feiertag? Das wußte ich gar nicht. Das Segnung des Wassers empfinde ich als eine wundervolle wichtige Geste in unserer heutigen, so sehr viel mehr von Virtualität geprägten Zeit.
    Dein Bild und die Ausschnitte dazu machen auf mich einen schon verblüffend großen Eindruck.
    Zuerst dachte ich, ach, ein unfertiges, nicht fertig Geklebtes, doch dann begannen sich die Formen und Farben zu einem Ganzen zusammenzuschließen und sie wurden zum Bild *lächel*
    Ich fand es sehr schön, es mal in dieser Weise zu sehen, liebe Gerda

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Dein „Sehen“ freut mich sehr, liebe Bruni. Ich liebe es, wenn „Unfertiges“ durch das Auge des Betrachters lebendig wird.
      Epiphania ist das Fest der Erscheinung des verklärten Christus, aber zugleich der Taufe, denn nach alt-christlicher Vorstellung wird Jesus erst durch die Taufe zu Christus (gr „der Gesalbte“). Die Taufe wird hier mit Wasser und Öl (Salbung) vollzogen.
      Wiki sagt dazu: „Das Fest wird von den Westkirchen der Anbetung des Kindes durch die Weisen aus dem Morgenland zugeordnet, in den Ostkirchen als Tag der Taufe Jesu und Offenbarung der allerheiligsten Dreifaltigkeit begangen“. Unter „Epiphania“ findest du auch viele künstlerische Darstellungen.

      Gefällt 1 Person

  2. www.wortbehagen.de schreibt:

    und doch ist die Taufe von Jesu durch Johannes ein großes Thema.
    Für mich als Kind beim Lesen meines *Schild des Glaubens*, der damaligen Schulbibel, war es wahnsinnig beeindruckend, daß er als erwachsener Mann von einem anderen getauft wurde. Bei den Geschichten waren immer schwarz/weiß Bilder und ich sehr viele davon sofort wieder, wenn ich daran denke, und so ist es mit der Taufe auch. Das sehe ich eigentlich am deutlichsten …
    Meine Töchter ließen sich auch erst taufen, als sie 14, bzw. 15 Jahre alt waren, anders hätte ich es nicht gewollt.
    Und Wikidings werde ich jetzt mal befragen, liebe Gerda

    Gefällt 1 Person

  3. Ulli schreibt:

    Bevor ich nun kommentiere, habe ich ein bisschen über Epiphania gelesen … und bleibe nun doch bei deinen Bilder, die so licht und voller Lebensversprechung sind –
    das Wasser schenkt uns alle Lebendigkeit, zusammen mit dem zunehmendem Licht ist es gesegnet und der neue Zyklus vom Sprießen und Sprossen kündigt sich an und ein jedes bedingt das andere und liegt über- und untereinander, wie du es auf deine ganz wunderbare Weise hier zeigst – danke Gerda…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.